fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Eichsfeld: 04.02.2006 19:28

Landkreis Eichsfeld

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Eichsfeld Lage des Landkreises Eichsfeld in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Th√ľringen
Verwaltungssitz : Heilbad Heiligenstadt
Fläche : 939,82 km²
Einwohner : 110.555 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 118 Einwohner je km²
Kreisschl√ľssel : 16 0 61
Kfz-Kennzeichen : EIC
Kreisgliederung: 90 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Friedensplatz 8
37308 Heilbad Heiligenstadt
Politik
Landrat : Dr. Werner Henning ( CDU )
Karte
Lage des Landkreises Eichsfeld in Th√ľringen

Der Landkreis Eichsfeld ist ein Landkreis im Nordwesten von Th√ľringen. Er ist Teil der historischen Landschaft Eichsfeld. Nachbarkreise sind im Norden die nieders√§chsischen Landkreise G√∂ttingen und Osterode am Harz, im Osten der Landkreis Nordhausen, im S√ľdosten der Kyffh√§userkreis, im S√ľden der Unstrut-Hainich-Kreis und im Westen der hessische Werra-Mei√üner-Kreis.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Landkreis Eichsfeld liegt im Nordwesten des Landes Th√ľringen . Eingebettet zwischen Harz im Norden, Hessischem Bergland und dem Flusstal der Leine im Westen sowie dem Hainich im S√ľden, nach Osten abfallend zum Th√ľringer Becken hin. Vom Norden her nimmt die Landschaft immer mehr die Gestalt einer H√ľgellandschaft an, die vor allem aus Teilen des D√ľn besteht. Im Norden des Landkreises bestimmt das Ohmgebirge (h√∂chster Berg der K√§lberberg mit 535 m) das Landschaftsbild.

Wirtschaft

Der Landkreis Eichsfeld ist und war auch in seiner Geschichte schon immer eine strukturschwächere Region. Diese Tendenz hatte sich verstärkt, als das Kaliwerk in Bischofferode geschlossen wurde. Vorwiegend beherrschen Klein- und Kleinstbetriebe die Wirtschaft des Eichsfeld. Nur vereinzelt finden sich Betriebe mit mehr als 100 Beschäftigten. Aufgrund dessen weichen viele Eichsfelder in den Raum Göttingen - Kassel aus.

Verkehr

In Ost-West-Richtung durchlaufen die Autobahn 38 (bis zur vollst√§ndigen Befahrbarkeit der A38 besitzt die B80 Halle/Saale - Witzenhausen noch erh√∂hte Bedeutung) und die Bahnlinie Leipzig - Kassel den Landkreis Eichsfeld. In Nord-S√ľd-Richtung ist die B247 Gieboldehausen-Schleusingen von Bedeutung.

Geschichte

Bis 1803 geh√∂rte das Eichsfeld zu Kurmainz, daher ist es bis heute vornehmlich katholisch gepr√§gt. Danach geh√∂rte es zun√§chst zu Preu√üen , 1815 kam es aber zur heute noch bestehenden Teilung des Eichsfeldes zwischen Hannover und Preu√üen. Der preu√üische Teil kam 1945 an Th√ľringen und wurde mit diesem sp√§ter Teil der DDR .

Der heutige Landkreis wurde 1994 durch Zusammenlegung der Landkreise Heiligenstadt und Worbis geschaffen.

Sprache

Der Landkreis Eichsfeld geh√∂rt fast vollst√§ndig zum Obereichsfeld , in dem Nordth√ľringisch gesprochen wird. Lediglich ein schmaler Saum im Nordosten geh√∂rt zum Untereichsfeld , in dem Nieders√§chsisch gesprochen wird. Vor allem auf der th√ľringischen Seite ist dieses allerdings stark th√ľringisch beeinflusst.

Städte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

Städte

  1. Dingelstädt (Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft) (4.802)
  2. Heilbad Heiligenstadt (17.175)
  3. Leinefelde-Worbis (20.816)

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Verwaltungsgemeinschaft Dingelstädt
    1. Dingelstädt, Stadt (4.802)
    2. Helmsdorf (566)
    3. Kallmerode (609)
    4. Kefferhausen (807)
    5. Kreuzebra (812)
    6. Silberhausen (701)
  2. Verwaltungsgemeinschaft Eichsfelder Kessel
    1. Deuna (1.081)
    2. Gerterode (419)
    3. Hausen (465)
    4. Kleinbartloff (479)
    5. Niederorschel (3.457)
    6. Vollenborn (273)
  3. Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-S√ľdharz
    1. Bischofferode (2.109)
    2. Bockelnhagen (463)
    3. Großbodungen (1.517)
    4. Holungen (940)
    5. J√ľtzenbach (564)
    6. Neustadt (715)
    7. Silkerode (418)
    8. Steinrode (547)
    9. Stöckey (443)
    10. Wei√üenborn-L√ľderode (1.500)
    11. Zwinge (457)
  4. Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-Wipperaue
    1. Bernterode (bei Worbis) (1.397)
    2. Breitenworbis (2.321)
    3. Buhla (625)
    4. Gernrode (1.678)
    5. Haynrode (725)
    6. Kirchworbis (1.495)
  5. Verwaltungsgemeinschaft Ershausen/Geismar
    1. Bernterode (bei Heilbad Heiligenstadt) (239)
    2. Dieterode (104)
    3. Geismar (1.294)
    4. Kella (571)
    5. Krombach (212)
    6. Pfaffschwende (371)
    7. Schimberg (2.419)
    8. Schwobfeld (109)
    9. Sickerode (166)
    10. Volkerode (260)
    11. Wiesenfeld (260)
  6. Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg
    1. Arenshausen (1.030)
    2. Bornhagen (330)
    3. Burgwalde (266)
    4. Freienhagen (323)
    5. Fretterode (184)
    6. Gerbershausen (688)
    7. Hohengandern (561)
    8. Kirchgandern (628)
    9. Lindewerra (272)
    10. Marth (367)
    11. Rohrberg (252)
    12. Rustenfelde (507)
    13. Schachtebich (257)
    14. Wahlhausen (344)
  7. Verwaltungsgemeinschaft Leinetal
    1. Bodenrode-Westhausen (1.207)
    2. Geisleden (1.142)
    3. Glasehausen (188)
    4. Heuthen (785)
    5. Hohes Kreuz (1.409)
    6. Reinholterode (820)
    7. Steinbach (580)
    8. Wingerode (1.265)
  8. Verwaltungsgemeinschaft Lindenberg/Eichsfeld
    1. Berlingerode (1.258)
    2. Brehme (1.180)
    3. Ecklingerode (824)
    4. Ferna (600)
    5. Hundeshagen (1.281)
    6. Tastungen (283)
    7. Teistungen (2.588)
    8. Wehnde (409)
  9. Verwaltungsgemeinschaft Uder
    1. Asbach-Sickenberg (122)
    2. Birkenfelde (594)
    3. Dietzenrode-Vatterode (146)
    4. Eichstruth (89)
    5. Lenterode (314)
    6. Lutter (747)
    7. Mackenrode (492)
    8. Röhrig (268)
    9. Schönhagen (146)
    10. Steinheuterode (287)
    11. Thalwenden (376)
    12. Uder (2.528)
    13. W√ľstheuterode (654)
  10. Verwaltungsgemeinschaft Westerwald-Obereichsfeld
    1. B√ľttstedt (992)
    2. Effelder (1.366)
    3. Großbartloff (1.019)
    4. K√ľllstedt (1.620)
    5. Wachstedt (586)

Sonstiges

...

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Eichsfeld aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Eichsfeld verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de