fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Sankelmark: 01.01.2006 23:53

Sankelmark

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt Die Lage Sankelmarks in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis : Schleswig-Flensburg
Fl├Ąche : 20,82 km┬▓
Einwohner : 1.351 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 65 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 43 m ├╝. NN
Postleitzahl : 24988
Vorwahl : 04630
Geografische Lage :
Koordinaten: 54┬░ 43' N, 09┬░ 25' O
54┬░ 43' N, 09┬░ 25' O
Kfz-Kennzeichen : SL
Gemeindeschl├╝ssel : 01 0 59 181
Adresse der
Amtsverwaltung:
Amt Oeversee
Tornschauer Str. 3 - 5
24963 Tarp
Website: www.amtoeversee.de
E-Mail-Adresse: info (at) amt-oeversee.de
Politik
B├╝rgermeister : Uwe Ketelsen
Lage der Gemeinde Sankelmark
im Kreis Schleswig-Flensburg

Die amtsangeh├Ârige Gemeinde Sankelmark liegt bei Flensburg am Sankelmarker See in Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. In seiner heutigen Form besteht das Gemeindegebiet seit 1974 . Augaard, Barderup, Bilschau, Juhlschau und Munkwolstrup liegen im Gemeidegebiet.

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaft

Die Wirtschaftsstruktur der Gemeinde ist nicht homogen. W├Ąhrend sie in gro├čen Teilen landwirtschaftlich gepr├Ągt ist, befinden sich in Barderup und Munkwolstrup Wohngebiete.

Ortsteile

Augaard

Augaard wurde 1337 erstmals erw├Ąhnt. Der Ortsname bedeutet Ort an der Treene.

Barderup

Barderup ist eine Aussiedlung aus Oeversee und wurde 1472 erstmals erw├Ąhnt. Der Ortsname bedeutet Aussiedlung der S├Ąnger.

Munkwolstrup

Besondere Bedeutung genie├čt Munkwolstrup ( d├Ąnisch : Munkvolstrup) durch sein Gro├čsteingrab, das eines der gr├Â├čten arch├Ąologischen Denkm├Ąler Europas ist. Diese jungsteinzeitlichen Megalithgr├Ąber datieren auf ca. 3500 v. Chr.

Nachdem sie bis ins 19. Jahrhundert als Steinbr├╝che genutzt und dadurch gr├Â├čtenteils zerst├Ârt wurden, wurde die Rekonstruktion der bis zu 75 Meter langen Grabfelder im Jahre 2003 erfolgreich abgeschlossen. Dazu wurden auch mehr als hundert einige Tonnen schwere Findlinge aus einer nahegelegenen Kiesgrube verwendet.

Heute stehen sie unter Denkmalschutz. Der Arnkielpark, in dem sieben Grabanlagen (6 sog. Langbetten und ein Grab im Rundh├╝gel) zu besichtigen sind, ist w├Ąhrend der Ausgrabungen entstanden.

Munkwolstrup wurde 1352 erstmals urkundlich erw├Ąhnt.

Geschichte

Im D├Ąnisch-├ľsterreichischen Krieg gabe es eine Schlacht im Gemeindegebiet, da sich die D├Ąnen auf den See zur├╝ckgezogen hatten und von dort aus nicht weiterkamen.

Europ├Ąische Akademie Sankelmark

Die Europ├Ąische Akademie Sankelmark, die seit 1951 besteht. ist auf die Erwachsenenbildung spezialisiert. Sie besch├Ąftigt sich mit Politik, Geschichte und Kultur und bietet Juristenfortbildungen und Grenzlandforschung an.

Die Akademie war gegr├╝ndet worden, um das Verst├Ąndnis zwischen zwischen Deutschland und Skandinavien zu vertiefen.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sankelmark aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Sankelmark verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de