fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Weida-Mehltheuer-Bahn: 09.02.2006 21:07

Weida-Mehltheuer-Bahn

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bild:Karte-Ostthueringen-Talsperren-(Weida).GIF Die Weida-Mehltheuer-Bahn gehörte ursprĂŒnglich zum sĂ€chsischen Eisenbahnnetz und hatte dort als Abschnitt der Strecke Werdau - Weida - Mehltheuer die Kurzbezeichnung WM. Heute ist sie Teil der Kursbuchstrecke 546 der Deutschen Bahn und verbindet Gera ĂŒber Weida mit Mehltheuer. Die DB-Streckennummer ist 6653.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die "Mehltheuer-Weidaer Eisenbahn-Gesellschaft (MWE)" konstituierte sich 1872 in Plauen mit dem Ziel, eine Eisenbahnlinie zu bauen, welche kĂŒrzer wĂ€re als die bestehende Staatsbahnverbindung von Leipzig ĂŒber Plauen nach Hof und Eger .

Die Strecke zweigte am Bahnhof Weida im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach von der Strecke Gera – Saalfeld der ThĂŒringischen Eisenbahn-Gesellschaft ab und fĂŒhrte in sĂŒdlicher Richtung durch das Gebiet von Reuß jĂŒngere Linie bei Hohenleuben und Triebes zum unteren Bahnhof von Zeulenroda , der zu Reuß Ă€ltere Linie gehörte. Schließlich erreichte sie das sĂ€chsische Vogtland bei Pausa und endete nach 35 Kilometern in Mehltheuer an der Staatsbahn Leipzig – Hof. Deshalb wurden StaatsvertrĂ€ge zwischen den vier beteiligten Regierungen abgeschlossen und die entsprechenden Konzessionen erteilt.

Kaum hatten die Bauarbeiten begonnen, traten wirtschaftliche Schwierigkeiten auf. Auch die Übergabe an den „Eisenbahnkönig“ Strousberg half nichts, denn - so heißt es in einer zeitgenössischen Darstellung – „wie bekannt, verhĂŒllte aber auch diesem genialen Eisenbahnunternehmer in jener Zeit Fortuna ihr Antlitz“. 1876 kam es zum Konkurs der MWE und der sĂ€chsische Staat erwarb die Bahn. Er baute sie nur zur SekundĂ€rbahn aus und eröffnete den Betrieb von Weida Altstadt bis Mehlteuer am 15. November 1883. Der Abschnitt Weida – Weida Altstadt folgte 1884. SpĂ€ter wurde die Nebenbahn teilweise zweigleisig ausgebaut.

Im Rahmen der Reparationsleistungen wurde nach 1945 das zweite Gleis wieder entfernt, heute ist die Strecke weiterhin eingleisig und nicht elektrifiziert. Sie liegt grĂ¶ĂŸtenteils auf ThĂŒringer Gebiet, nur die Bahnhöfe Pausa und Mehltheuer gehören zu Sachsen. Sie verlĂ€uft zwischen Weida und Hohenleuben entlang dem Fluss Weida.

Besonderheiten

Die Eisenbahnstrecke hat heute zwei Tunnel , den 79 m langen Schlossbergtunnel zwischen Weida Mitte und Weida Altstadt und den 71 m langen Vipsbergtunnel zwischen Weida Altstadt und Loitsch-Hohenleuben. Der 97 m lange Tunnel SchĂŒptitz wurde 1929 abgetragen. Außerdem gibt es in Weida noch das OschĂŒtztal-Viadukt , eine 185 m lange und 28 m hohe FachwerkgitterbrĂŒcke , welche die sĂ€chsischen Strecke in den unter preußischer Verwaltung stehenden Bahnhof Weida fĂŒhrte. Mit einer Streckenverlegung 1983 wurde die BrĂŒcke außer Betrieb genommen, heute steht sie unter Denkmalschutz .

Betrieb

Nachdem auf der Strecke von 2000 bis 2003 die Vogtlandbahn den Personenverkehr betrieb, verkehren seitdem wieder ZĂŒge der DB Regio AG . Im Jahr 2006 fĂ€hrt alle zwei Stunden die Regionalbahn -Linie 103 Gera – Mehltheuer, die an allen Stationen hĂ€lt, an einigen jedoch nur bei Bedarf. Hinzu kommt alle vier Stunden die Regionalexpress -Linie 12 LeipzigGera – Hof (– MĂŒnchen); wegen des Laufweges von Sachsen durch Sachsen-Anhalt und ThĂŒringen nach Bayern wird diese Linie auch Vier-LĂ€nder-Express genannt.

Zeulenroda unterer Bahnhof
Zeulenroda unterer Bahnhof

Bahnhöfe und Haltepunkte

An den kursiv geschriebenen Haltepunkten hÀlt im Jahr 2006 die Regionalbahn nur bei Bedarf; an den fett geschriebenen Bahnhöfen hÀlt auch der Regionalexpress.

Bahnhöfe und Haltepunkte Streckenkilometer
Weida 32,58 Abzw. Strecke nach Leipzig/Leutzsch - Probstzella
Weida Mitte 33,81 seit 2005 Hp
Weida Altstadt 34,92
Loitsch -Hohenleuben 39,35
SchĂŒptitz 41,60
Hohenleuben 43,60 bis 1916 Abzw. nach Reichenfels
Triebes 46,75
Zeulenroda unterer Bahnhof 49,74 bis 1996 Abzw. Zeulenroda ob. Bf.
Pöllwitz 53,79
Pausa 60,79
BernsgrĂŒn 65,25
Mehltheuer 67,65 Anschluss nach Plauen und Hof

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Weida-Mehltheuer-Bahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Weida-Mehltheuer-Bahn verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de