fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schloss Pillnitz: 23.01.2006 19:20

Schloss Pillnitz

Wechseln zu: Navigation, Suche


Koordinaten: 51.009° N 13.87° O
Das Schloss Pillnitz aus dem 18. Jahrhundert liegt an der Elbe in dem gleichnamigen Dorf Pillnitz, das heute als Ortsteil zu Dresden gehört.

Vorgeschichte

Neues Palais
Neues Palais

Christoph Ziegler verkaufte das Gut Pillnitz an Christoph von Loß , des Heiligen Römischen Reiches Pfennigmeister und Oberschenk des KurfĂŒrsten Christian I., spĂ€ter dessen Geheimer Rat, der das Lehen 1569 empfing. Er legte 1539 den Grundstein zur Schlosskirche. Sein Sohn Joachim, der "böse Loß", soll als schwarzer Hund im Schloss spuken. 1640 erbte GĂŒnther von BĂŒnau das Schloss. 1694 erwarb KurfĂŒrst Johann Georg IV. das Schloss und schenkte es seiner Geliebten Sibylle von NeitschĂŒtz. August der Starke hat das Schloss seiner MĂ€tresse GrĂ€fin Cosel geschenkt. Nachdem sie in Ungnade gefallen war, behielt er es 1718 selbst und ließ es im barocken Stil um- und ausbauen, angefangen mit dem Abbruch der Schlosskirche.

Bauwerke

Schloss Pillnitz, Bergpalais
Schloss Pillnitz, Bergpalais

HauptgebĂ€ude sind das Bergpalais (1722 - 1723) und das Wasserpalais (1720 - 1721) mit seiner großen Freitreppe zur Elbe. Die Schlossanlage wurde nach EntwĂŒrfen von MatthĂ€us Daniel Pöppelmann und ab 1724 auch Zacharias Longuelune , einem Vertreter der klassischen Richtung des französischen Barocks, errichtet. In einer zweiten Bauphase wurden ab 1788 die hölzernen SeitenflĂŒgel der Palais durch Steinbauten ersetzt, entworfen von Christian Friedrich Exner und Christian Traugott Weinlig , der auch fĂŒr die Ausstattung der InnenrĂ€ume des Schlosses verantwortlich war. Die Ausstattung ist bis heute zum Teil erhalten geblieben (" Weinlig-Zimmer ").

Schloss Pillnitz, Wasserpalais
Schloss Pillnitz, Wasserpalais

Schloss Pillnitz ist ein hervorragendes Beispiel fĂŒr die Chinamode des 18. Jahrhunderts. Kurz nach Fertigstellung der Neubauten fand 1791 im Schloss eine FĂŒrstenzusammenkunft statt, deren Ergebnis als Pillnitzer Deklaration in die Weltgeschichte eingegangen ist.

Die reizvolle landschaftliche Umgebung, die auf der Nordseite der Elbe durch ausgedehnte WeinanbauhĂ€nge (etwa 100 m Höhenstufe) geprĂ€gt ist, trĂ€gt maßgeblich zur AttraktivitĂ€t des Ensembles bei.

Attraktionen im Park sind eine historische Elbgondel Friedrich Augusts des Gerechten, die Orangerie und die ĂŒber 200 Jahre alte und 8,6 Meter hohe Pillnitzer Kamelie. Diese dendrologische RaritĂ€t wird im Winter von dem 1992 erbauten und fahrbaren Kamelienhaus geschĂŒtzt bzw. beherbergt. In der wĂ€rmeren Jahreszeit steht die Pflanze im Freien.

Im chinesischen Pavillon findet regelmĂ€ĂŸig die Teezeremonie statt.

Weblinks

Commons: Schloss Pillnitz – Bilder, Videos oder Audiodateien

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schloss Pillnitz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schloss Pillnitz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de