fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Lausitzer Seenland: 13.02.2006 00:46

Lausitzer Seenland

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Lage

Das Lausitzer Seenland (auch: Lausitzer Seenkette) befindet sich in der Lausitz n√∂rdlich von Hoyerswerda in Sachsen und in Brandenburg. Nach ihrer endg√ľltigen Fertigstellung wird sie die gr√∂√üte Seenkette Deutschlands und die gr√∂√üte k√ľnstliche Seenplatte Europas sein.

Entstehung

Das neue Seenland entsteht aus ehemaligen Tagebaugruben , welche durch den Abbau von Braunkohle entstanden sind. Die Tagebaurestlöcher werden geflutet; einige haben ihren Endwasserstand schon erreicht, während es bei anderen erst in Jahrzehnten der Fall sein wird. Die Tagebaurestseen, ihre Ufer und ihre Umgebung werden z.Z. noch von der LMBV rekultiviert.

"Es ist ein einmaliger Vorgang in der Welt, dass in einem so kurzen Zeitraum, auf einem so gro√üen Territorium von Menschenhand eine v√∂llig neue Landschaft geschaffen wird. Die auf etwa 5.000 km¬≤ entstehende Landschaft, die 12.200 ha neues Wasser und 42.200 ha neues Festland im brandenburgischen und s√§chsischen Teil der Lausitz schafft, wird ein sehr attraktives Netz an Wasser-, Rad-, Wander- und Kutschwegen haben." Prof. Rolf Kuhn, IBA F√ľrst-P√ľckler-Land - 2004.
"Erlebnisreiche Bergbaulandschaft", kann diese, sich rasch verändernde Lausitzer Seenlandschaft, nun ebenso heißen.

Anlage der Seen

Im Zentrum des Lausitzer Seenlandes entsteht durch die Verbindung mehrerer Seen mit Kan√§len und durch ein umfassendes Wegenetz eine Seenkette mit ca. 5500 ha Wasserfl√§che mit besonderer Bedeutung f√ľr die touristische Entwicklung. Die Seenkette soll eine √ľberregional bedeutsame Wasserlandschaft mit sportlich-aktivem Charakter werden. Geplant sind umfangreiche Einrichtungen zur Freizeiterholung wie Badestr√§nde, Yachth√§fen (Marinas), Wasserski, Jetski, usw. Erste Projekte befinden sich in der Realisierung. Derzeit werden am Geierswalder See eine Wasserskianlage, ein Sportboothafen und eine Marina mit Schwimmenden H√§user gebaut.

Am Bärwalder See, dem flächenmäßig größten See Sachsens, wird ein Sportboothafen mit Wassersportschule vorbereitet.

Eine Besonderheit ist der entstehende Wasserflugplatz am nördlichen Ufer des Sedlitzer Sees .

Die Seen im mittleren Bereich werden durch schiffbare Kanäle miteinander verbunden sein. Einige erhalten Schleusen, da der Wasserspiegel unterschiedlich sein wird.

Folgende Seen geh√∂ren zum zuk√ľnftigen Lausitzer Seenland oder liegen in der weiteren Umgebung (mit Jahr der [geplanten] Fertigstellung). Im engeren Sinne geh√∂ren nur die Seen im mittleren Bereich zur "Seenkette", da nur sie gr√∂√ütenteils miteinander verbunden sind.

Oberer Bereich (alle in Brandenburg)

Mittlerer Bereich

  • Senftenberger See (Brandenburg)
  • Ilsesee (Tagebau Meuro) (Brandenburg) 2018
  • Sedlitzer See (Brandenburg) 2015
  • Partwitzer See (Skadoer See) (Sachsen, z.T. Brandenburg) 2010
  • Geierswalder See (Koschener See) (Sachsen, z.T. Brandenburg) 2005
  • Kortitzm√ľhler See (=Lautaer See?) (Sachsen, z.T. Brandenburg)
  • Erikasee (Laubuscher See) (Sachsen) 1970
  • Blunoer S√ľdsee (Nordschlauch) 2009
  • Neuwieser See (Sachsen) 2009
  • Lugteich (Sachsen)
  • Sabrodter See (Nordrandschlauch) (Sachsen) 2009
  • Bergener See (S√ľdostschlauch) (Sachsen) 2009
  • Spreetaler See (Sachsen) 2008

Unterer Bereich (alle in Sachsen)

Siehe auch:

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lausitzer Seenland aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Lausitzer Seenland verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de