fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kohlhaukuppe: 11.01.2006 07:40

Kohlhaukuppe

Wechseln zu: Navigation, Suche
Abendstimmung an der Kohlhaukuppe
Abendstimmung an der Kohlhaukuppe

Die Kohlhaukuppe ist ein 786 m hoher Berg im Osterzgebirge bei Geising unweit der Grenze zu Tschechien .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In älteren Archivalien heißt der Berg nur Kuppe oder Koppe. Als sich 1889 das Bestehen des Hauses Wettin zum 800. Male jährte und zahlreiche Feiern im Königreich Sachsen stattfanden, wurde der Berg in Wettinhöhe umbenannt und auf dem Gipfel ein neun Meter hoher eiserner Aussichtsturm errichtet. Dessen Einweihung fand am 16. Juni1889 statt.

Neben dem Turm wurde eine laubenartiger Holzbau als kleine Gastwirtschaft errichtet. Die Bergbaude war nur im Sommer geöffnet. Nachdem im Ersten Weltkrieg die Bewirtschaftung auf dem Berg vollkommen zum Erliegen kam, wurde nach Kriegsende ein Neubau mit massivem Keller errichtet, der bis 1933 bestand. In jenem Jahr wurde die Bergbaude auf Anweisung eines Zollkommissars abgerissen, weil hier u.a. illegal Flugschriften vertrieben worden sind.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Name Wettinh√∂he getilgt und der Berg erhielt die heutige Bezeichnung. 1952 begann man mit dem Wiederaufbau der Baude, gleichzeitig erh√∂hte man den Turm um 2 Meter. Dieser Turm stand bis 1995 und wurde dann durch eine neue Stahlkonstruktion ersetzt, die dem urspr√ľnglichen Turm √§hnelt. Die Bergbaude ist seit 1993 t√§glich ge√∂ffnet.Es finden regelm√§√üig Baudenabende statt : mittwochs h√§lt der Wirt einen Diavortrag √ľber das Osterzgebirge. freitags findet ein Sagen-und Magieabend statt " Verbl√ľffende Zaubereien und Sagen aus der Region" Wegen der dort angebotenen Knoblauchgerichte hei√üt der Berg jetzt im Volksmund "Knoblauchkuppe".

Aussicht

  • Im Norden: Geising, links davon der Geisingberg, recht davon der Wilisch
  • Im Osten: der Spitzberg, rechts: Hoher Schneeberg
  • Im S√ľdosten: Zinnwald
  • Im Nordwesten: Altenberg
  • Im S√ľdosten: Vorderzinnwald, dahinter das M√ľckent√ľrmchen auf b√∂hmischer Seite.

Wege zum Gipfel

  • Keine Auffahrtm√∂glichkeit f√ľr Pkw. Geb√ľhrenpflichtiger Parkplatz am H√ľttenteich im Geising. Von dort zwei gut markierte Wanderwege zum Gipfel: entweder auf der Fahrstra√üe oder steil, daf√ľr aber k√ľrzer am Anton-G√ľnther-Stein aufw√§rts.

Weblink


Koordinaten: 50¬į 44‚Ä≤ 42" n. Br., 13¬į 47‚Ä≤ 33" √∂. L.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Ladenm√ľhle 01773 Altenberg http://www.ladenmuehle.de/  035056 / 3450
Am Skihang mit G√§stehaus Villa 01773 Altenberg http://www.am-skihang.de/  035056 / 31610
Berghotel Friedrichsh√∂he 01776 Altenberg www.berghotel-friedrichshoehe.de  03 50 52 / 2 80
Zum B√§ren 01776 Altenberg http://www.zum-baeren.de/  035052 / 610
Hotel zum Bären 01773 Altenberg http://www.zum-baeren.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4035052 / 610

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kohlhaukuppe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kohlhaukuppe verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de