fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schloss Randau: 28.01.2006 22:17

Schloss Randau

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Schloss Randau ist ein schloss├Ąhnliches Gutshaus im Magdeburger Stadtteil Randau-Calenberge.

Schloss Randau
Schloss Randau
Schon im Mittelalter befand sich in Randau eine Burg . Die Herren von Randau unternahmen von hier aus Raubz├╝ge und Pl├╝nderungen in der Umgebung. 1297 eroberten Truppen der nahe gelegenen Handelsstadt Magdeburg die Burg und zerst├Ârten sie. An gleicher Stelle befand sich sodann das Gut Randau, welches bereits 1307 erw├Ąhnt wurde und bis in das 19. Jahrhundert hinein an dieser Stelle bestand. Ab 1309 befand sich das Gut im Besitz der Familie von Alvensleben. 1554 ├╝bernahm Andreas von Alvensleben den Besitz. Der Minister Johann Friedrich Karl von Alvensleben (1714-1795) verlegte den Gutshof weiter nach S├╝den auf das Gebiet des heutigen Schlosses Randau.
Schloss Randau - Ostseite
Schloss Randau - Ostseite
Er lie├č Kolonistenh├Ąuser, eine Windm├╝hle, diverse Wirtschaftsgeb├Ąude und das Predigerwitwenhaus anlegen und gab der Anlage so in den Grundz├╝gen ihre heutige Gestalt. 1795 ├╝bernahm sein Neffe, Gebhard Johann Achaz von Alvensleben das Gut.

1850 wurde das Gut, bedingt durch einen wirtschaftlichen Niedergang, verkauft. Gro├če Teile des Grundbesitzes wurden ver├Ąu├čert, gro├če Waldbest├Ąnde abgeholzt.

Im Jahr 1863 wurde die als Rittergut bezeichnete Anlage an Moritz Paul Hennige verkauft. Hennige versuchte den verlorenen Grundbesitz wieder hinzuzukaufen und so den urspr├╝nglichen Umfang des Betriebs wiederherzustellen.

Blick vom Park
Blick vom Park

1885 wurde auf den Grundmauern eines alten Gutshauses das Schloss Randau erbaut. Das Geb├Ąude weist eine klassizistische Form auf. Es verf├╝gt ├╝ber eine Freitreppe und s├Ąulengest├╝tzte Rundb├Âgen. Neben diversen Wirtschaftsgeb├Ąuden schlie├čt sich an das Schloss ein gro├čz├╝giger Schlosspark an. Im Park befanden sich urspr├╝nglich die f├╝r solche Parkanlagen typischen Bauten wie ein Obelisk , ein Rondell , Br├╝cke, Voliere , Gew├Ąchshaus, ein Erdgrab und auch ein Aussichtsturm.

In der Zeit um 1890 entstanden an der Schlossstra├če noch weitere Wirtschaftsgeb├Ąude, die zum Teil bis heute erhalten sind.

In den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts erfolgte eine teilweise Restaurierung des Geb├Ąudes. Es war die Einrichtung eines Bildungszentrums geplant. Durch die Insolvenz des Investors scheiterte das Projekt. Das Schloss steht derzeit leer. Derzeit bestehen Pl├Ąne der Pfeifferschen Stiftungen das Geb├Ąude zu erwerben und zu einem Altenpflegeheim f├╝r Demenzkranke Menschen umzubauen. Der Ausbau soll 2006 erfolgen. Eine Er├Âffnung ist f├╝r 2007 vorgesehen.

Quelle/Literatur

  • Denkmalpflegeplan der Stadt Magdeburg, Stadtplanungsamt, 2001
  • Kathrin J├Ąger, Magdeburg - Architektur und St├Ądtebau, 2001, ISBN 3-929330-33-4


Koordinaten: 52,05855┬░ N; 11,72792┬░ O

siehe:

Gut Randau

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schloss Randau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schloss Randau verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de