fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Merseburg-Querfurt: 04.01.2006 15:59

Landkreis Merseburg-Querfurt

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Merseburg-Querfurt Lage des Landkreises Merseburg-Querfurt in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Verwaltungssitz : Merseburg
Fläche : 827,22 km²
Einwohner : 131.992 (31. August 2005)
Bevölkerungsdichte : 160 Einwohner je km²
Kreisschl√ľssel : 15 2 61
Kfz-Kennzeichen : MQ
Kreisgliederung: 39 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Domplatz 9
06217 Merseburg
Website : www.merseburg-querfurt.de
E-Mail-Adresse : info@lkmq.de
Politik
Landrat : Dr. Tilo Heuer ( SPD )
Karte
Lage des Landkreises Merseburg-Querfurt in Sachsen-Anhalt

Der Landkreis Merseburg-Querfurt ist ein Landkreis im S√ľden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Mansfelder Land und der Saalkreis sowie die kreisfreie Stadt Halle (Saale), im Osten der s√§chsische Landkreis Leipziger Land, im S√ľden die Landkreise Wei√üenfels und Burgenlandkreis, im S√ľdwesten der th√ľringische Kyffh√§userkreis und im Westen der Landkreis Sangerhausen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Durch das östliche Kreisgebiet fließt die Saale .

Wirtschaft

Verkehr

Geschichte

Der Landkreis entstand 1994 durch Zusammenlegung der Landkreise Merseburg und Querfurt.

Städte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

Verwaltungsgemeinschaftsfreie Gemeinden/Städte

Verwaltungsgemeinschaften mit ihren Mitgliedsgemeinden

Sitz der Verwaltungsgemeinschaft *

  1. Bad D√ľrrenberg, Stadt * (11.534)
  2. Oebles-Schlechtewitz (213)
  3. Spergau (1.106)
  4. Tollwitz (1.248)
  1. Bad Lauchstädt, Stadt (4.933)
  2. Klobikau (601)
  3. Milzau (972)
  1. Friedensdorf (320)
  2. G√ľnthersdorf * (1.199)
  3. Horburg-Maßlau (566)
  4. Kötschlitz (931)
  5. Kötzschau (2.040)
  6. Kreypau (332)
  7. Nempitz (311)
  8. Rodden (256)
  9. Wallendorf (Luppe) (1.014)
  10. Zöschen (1.051)
  11. Zweimen (329)
  1. Delitz am Berge (992)
  2. Schafstädt, Stadt (2.187)
  1. Beuna (Geiseltal) (1.046)
  2. Geusa (1.499)
  3. Merseburg, Stadt * (34.790)
  1. Krumpa (1.266)
  2. M√ľcheln (Geiseltal), Stadt * (9.419)
  3. Oechlitz (589)
  1. Albersroda (476)
  2. Alberstedt (500)
  3. Barnstädt (1.190)
  4. Esperstedt (692)
  5. Farnstädt (1.239)
  6. Nemsdorf-Göhrendorf * (1.000)
  7. Obhausen (1.905)
  8. Schraplau, Stadt (1.341)
  9. Steigra (899)

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1995 Stichtag 31. Dezember):

  • 1990 - 147.259 1
  • 1995 - 143.422
  • 2000 - 138.773
  • 2001 - 137.396
  • 2002 - 135.525
  • 2003 - 133.888
  • 2004 - 132.634
  • 2020 - 103.533 2

1 (Stand 3. Oktober)
2 (3. Regionalisierte Bevölkerungsprognose des Statistischen Landesamtes)
Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Merseburg-Querfurt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Merseburg-Querfurt verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de