fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hans Lufft: 14.12.2005 21:22

Hans Lufft

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Lufft in einem Holzschnitt  aus den [16. Jahrhundert]
Hans Lufft in einem Holzschnitt aus den [16. Jahrhundert]
Die Bibel├╝bersetzung von Martin Luther, Druck Hans Lufft 1534 in Wittenberg Titelholzschnitt von Meister MS
Die Bibel├╝bersetzung von Martin Luther, Druck Hans Lufft 1534 in Wittenberg Titelholzschnitt von Meister MS

Hans Lufft, abweichende Namensangaben zur Person: Johannes Lufft, Hans Luft, Hanns Lufft, Iohannes Lufft e.t.c. (* um 1495 aus der Mark Brandenburg - ÔÇá 2. September 1584 in Wittenberg ), Ber├╝hmter Buchdrucker in der Reformationszeit, genannt der ÔÇ×BibeldruckerÔÇť.

Leben

Sein Geburtsjahr ist um 1495 und soll aus der Mark Brandenburg geb├╝rtig gewesen sein. Das Druckerhandwerk erlernte er in Leipzig und verdingte sich 1515 im Anschluss als Geselle bei der ersten Druckerei in Wittenberg von Johannes Rhau-Gr├╝nenberg, die seit 1508 bestand und im Anschluss daran bei Melchior Lottner d. J..

Nachdem er 1519 seine Frau Dorothea (ÔÇá 1561 ) heiratetet, ver├Âffentlicht Lufft 1524 seinen ersten eigenen Druck "Vom Kauf, Handel und Wucher". 1524 erhielt Lufft die Druckerei Lottners und ├╝bernahm damit den Druck der Bibelausgaben und Werke Martin Luthers sowie anderer Pers├Ânlichkeiten Wittenbergs w├Ąhrend der Reformationszeit. So druckte er 1534 die erste Gesamtausgabe der Lutherischen Bibel die in mehrfacher Auflage verlegt wurde. Mit 100 000 gedruckten Bibeln und einer Unmenge verschiedener anderer Werke, die er auch verlegte, gelangte er zu Wohlstand.

So konnte er 1526 das B├╝rgerrecht der Stadt Wittenberg erwerben. 1528 kaufte er sich in der Kupferstra├če 10 und in der B├╝rgermeisterstra├če zwischen Scharren- und Mauerstra├če (heute Arsenalplatz) in Wittenberg zwei H├Ąuser und vergr├Â├čerte durch An- und Ausbauten seinen Besitz. Dieses wiederum erbrachte auch die entsprechende Anerkennung seiner Person in der Stadt Wittenberg.

So wurde ihm 1542 eine Position als Wittenberger Ratsmitglied angetragen, worauf er in der Folge folgende Positionen aus├╝bte: 1545 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1546 als Stadtrichter, 1548 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1549 als Richter, 1551 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1554 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1557 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1560 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1563 als K├Ąmmerer und Stadtrichter, 1564 als Stadtrichter, 1566 als B├╝rgermeister, 1567 als Altb├╝rgermeister, 1569 als B├╝rgermeister, 1570 als Altb├╝rgermeister, 1572 als B├╝rgermeister, 1573 als Altb├╝rgermeister, 1575 als B├╝rgermeister, 1576 als Altb├╝rgermeister, 1578 als B├╝rgermeister, 1579 als Altb├╝rgermeister, 1581 als B├╝rgermeister, 1582 als Altb├╝rgermeister und 1584 als B├╝rgermeister.

Am 8. September 1561 heiratet Hans Lufft ein zweites Mal, Margarethe Muschwitz aus Torgau. Am 2. September 1584 ist Hans Lufft im Alter von 89 Jahren in Wittenberg gestorben.

Verwendete Literatur

  • Ber├╝hmte Wittenberger G├Ąste des Rotary Clubs Wittenberg 2. Auflage
  • Das Raths-Collegio der Chur-Stadt Wittenberg von Paul Gottlieb Kettner (Wolfenb├╝ttel 1734).
  • Allgemeine Deutsche Biographie , Bd. 19, S. 618-622;
  • 700 Jahre Wittenberg von Stefan Oehmig 1995 im Verlag Hermann B├Âhlhaus Weimar

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hans Lufft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hans Lufft verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de