fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bode (Fluss): 03.12.2005 18:23

Bode (Fluss)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bode ist ein Nebenfluss der Saale , die auch S├Ąchsische Saale genannt wird.

Zusammenfluss der Warmen (links) und der Kalten (rechts) Bode bei K├Ânigsh├╝tte
Zusammenfluss der Warmen (links) und der Kalten (rechts) Bode bei K├Ânigsh├╝tte
Das Bodetal vom Eingang Treseburg zum Naturschutzgebiet Bodetal
Das Bodetal vom Eingang Treseburg zum Naturschutzgebiet Bodetal
Die Gro├če Bode (Quellfluss der Warmen Bode) oberhalb Braunlage
Die Gro├če Bode (Quellfluss der Warmen Bode) oberhalb Braunlage

Sie entspringt im Harz und ist 140 km lang.

Sie ist in ihrem Quellgebiet weit verzweigt; die zwei wichtigsten Quellfl├╝sse sind:

  • Kalte Bode (17 km)
  • Warme Bode (23 km)

Beide entspringen s├╝dlich des Brockens und vereinigen sich unweit der fr├╝heren K├Ânigspfalz Bodfeld unmittelbar vor der Einm├╝ndung in die Talsperre K├Ânigsh├╝tte.

Ein weiterer Zufluss der Bode ist die Rappbode. Die Rappbode wird bei Wendefurth durch die Rappbode-Talsperre gestaut. Im Nordende dieser Talsperre vereinigt sich die Rappbode mit den beiden zuerst genannten Quellfl├╝ssen.

Die Bode bahnt sich dann durch das malerische Bodetal vor Thale ihre Bahn. Weitere St├Ądte an der Bode sind Quedlinburg, Wegeleben, Gr├Âningen, Oschersleben (Bode), Hadmersleben, Egeln und Sta├čfurt. Das Bodetal und seine St├Ądte bilden den Hintergrund f├╝r Theodor Fontanes Roman C├ęcile .

Die Bode m├╝ndet bei Nienburg in die Saale.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bode (Fluss) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bode (Fluss) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de