fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Saar: 16.02.2006 19:30

Saar

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Daten
Lage: In Frankreich und Deutschland
L├Ąnge: 246 km
Einzugsgbiet: 7.431 km┬▓
Quelle: Am Donon in den Vogesen ( Elsass ) (xxx m ├╝. Normalnull )
M├╝ndung: Bei Konz (Rheinland-Pfalz) in die Mosel (xxx m ├╝. Normalnull )
Wichtige Nebenfl├╝sse: Blies, Nied, Prims
Gr├Â├čere St├Ądte am Fluss: Sarre-Union , Saaralben , Saargem├╝nd ;
Saarbr├╝cken, Saarlouis, Dillingen/ Saar , Merzig;
Saarburg , Konz

Die Saar (franz├Âsisch Sarre) ist ein Fluss in Frankreich und Deutschland (Saarland, Rheinland-Pfalz).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Saar entspringt am Donon in den Vogesen im Elsass in zwei Quellfl├╝ssen (Rote und Wei├če Saar) und flie├čt durch Lothringen und das nach ihr benannte Saarland. Nach 246 km (davon 126 in Frankreich und 120 in Deutschland ) m├╝ndet die Saar bei Konz (Rheinland-Pfalz) in die Mosel. Ihr Einzugsgebiet hat eine Gr├Â├če von 7.431 km┬▓.

Wichtige Saarzufl├╝sse

Wichtige St├Ądte an der Saar

Wichtige St├Ądte an der Saar sind in Frankreich : Sarre-Union , Sarralbe (Saaralben) und Sarreguemines (Saargem├╝nd). Im Saarland flie├čt sie durch Saarbr├╝cken, V├Âlklingen, Saarlouis, Dillingen/ Saar und Merzig, in Rheinland-Pfalz durch Saarburg und Konz.

Sehensw├╝rdigkeiten und Bauwerke

Am Ufer der Saar liegt auch das UNESCO - Weltkulturerbe V├Âlklinger H├╝tte.

Bei Mettlach bildet die Saar die bekannte Saarschleife.

Wirtschaft

Bedeutung als Verkehrsweg

Die Saar hatte lange Zeit eine wichtige Bedeutung f├╝r die Kohle -, Eisen - und Stahlindustrie des Saarlandes. Auf ihr konnten Rohstoffe und Fertigprodukte auf dem Wasserweg ├╝ber Mosel und Rhein bis beispielsweise ins Ruhrgebiet oder den Hafen von Rotterdam gebracht werden.

Die Saar ist ├╝ber den Saarkanal (fr├╝her: Saar-Kohlen-Kanal) mit dem Rhein-Marne-Kanal verbunden. Kanalisiert wurde sie 1862 bis 1879 von Frankreich aus, so dass (nur) ihr Oberlauf bis Ensdorf (Saarlouis) unterhalb von Saarbr├╝cken, jedoch nicht ihr Unterlauf bis zur M├╝ndung in die Mosel f├╝r P├ęnichen schiffbar war. Der Unterlauf wurde erst in den Jahren 1968 bis 1987 zur Gro├čschifffahrtsstra├če ausgebaut, und zwar zun├Ąchst von der M├╝ndung bis Dillingen. Urspr├╝nglich war der Ausbau bis oberhalb Saarbr├╝ckens geplant, wurde aber wie andere Infrastrukturma├čnahmen aus politischen Gr├╝nden zur├╝ckgestellt. Deshalb endet die Gro├čschifffahrt nunmehr unterhalb von Saarbr├╝cken. Wegen des R├╝ckgangs der Stahlindustrie ist der Verkehr auf dem ausgebauten Teil der Saar stagnierend.

Weinbau

Der untere Teil der Saar (zwischen Serrig und Konz) ist gepr├Ągt vom Weinbau , wobei hier der Riesling die wichtigste Rebsorte ist. Dieses Gebiet liegt ausschlie├člich in Rheinland-Pfalz und geh├Ârt zu Deutschen Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer . Der Weinbau im Saarland umfasst derzeit nur den Bereich der Mosel, wo auf Muschelkalkb├Âden ├╝berwiegend die Rebsorte Elbling w├Ąchst.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Saar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Saar verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de