fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Regierungsbezirk Rheinhessen: 27.12.2005 17:05

Regierungsbezirk Rheinhessen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Regierungsbezirk Rheinhessen war einer von f√ľnf Regierungsbezirken , die bei Bildung des Landes Rheinland-Pfalz 1946 eingerichtet wurden. Die anderen waren Koblenz, Montabaur, Pfalz (Sitz in Speyer, sp√§ter Neustadt/Weinstr.) und Trier.

Er umfasste das linksrheinische Gebiet des ehemaligen Großherzogtums bzw. Volksstaats Hessen, das nach dem Zweiten Weltkrieg unter französische Besatzung kam und 1946 Bestandteil des Landes Rheinland-Pfalz wurde. Innerhalb des neuen Bundeslandes umfasste der Regierungsbezirk Rheinhessen die kreisfreien Städte Mainz und Worms sowie die Landkreise Alzey, Bingen , Mainz (Sitz in Oppenheim) und Worms. Der Landkreis Oppenheim wurde 1938 aufgelöst und dem Landkreis Mainz zugeschlagen.

1968 wurde der Regierungsbezirk Rheinhessen mit dem Regierungsbezirk Pfalz zum neuen Regierungsbezirk Rheinhessen-Pfalz vereinigt. Die Bezirksregierung des neuen Bezirks hatte ihren Sitz in Neustadt an der Weinstraße.

Bei der Kreisreform , die in Rheinland-Pfalz zwischen 1969 und 1974 vollzogen wurde, wurden die Landkreise zu größeren Verwaltungseinheiten zusammengeschlossen.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Regierungsbezirk Rheinhessen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Regierungsbezirk Rheinhessen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de