fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Weinfelder Maar: 15.01.2006 12:50

Weinfelder Maar

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Weinfelder Maar, auch Totenmaar genannt, ist ein Maar ca. 2 km s√ľd√∂stlich der Stadt Daun in der Eifel, Rheinland-Pfalz.

Weinfelder Maar im Winter mit Blick auf die Kirche von Weinfeld
Weinfelder Maar im Winter mit Blick auf die Kirche von Weinfeld

Der See entstand vor rund 10.500 Jahren bei einer vulkanischen Gasexplosion und ist rund 525 m lang, 375 m breit und 51 m tief. Die Wasserfl√§che betr√§gt etwa 16,8  ha . Das Maar liegt auf einer H√∂he von 484 m √ľber Normalnull (Maarboden bei 433 m). Der aus Tuff bestehende, den See umgebende Wall, ist an der westlichen und s√ľdlichen Seite h√∂her als im Norden und Osten. Im Zuge dieses Walles befinden sich der M√§useberg (561 m) und das Maarkreuz (534,5 m).

In unmittelbarer N√§he des Maars befindet sich ein Friedhof (daher auch "Totenmaar") mit einer kleinen Kapelle, die teilweise aus dem 14. Jahrhundert stammt, die ehemalige Pfarrkirche von Weinfeld. Das Dorf wurde im 16. Jahrhundert ( 1512 letzte urkundliche Erw√§hnung) infolge der Pest aufgelassen ( W√ľstung ).

Etliche Sagen ranken sich um das stille Totenmaar (reines Naturschutzgebiet ). Nach einer der Sagen soll an dieser Stelle einmal ein Schloss gestanden haben, in dem ein mildt√§tiger Graf mit seiner Dienerschaft, seiner hartherzigen Gemahlin und seinem einzigen Kind wohnte. Eines Tages kehrte der Graf von der Jagd nach Hause zur√ľck und fand nur einen See an der Stelle vor, an der sein Schloss gestanden hatte. Es war mit allen Bewohnern im Erdboden versunken und hinterlie√ü einen See, das Totenmaar. Wie durch ein Wunder erschien eine Wiege an der Oberfl√§che, in der sein Kind wohlbehalten ans Ufer trieb. Das Pferd des Grafen scharrte w√§hrend eines Ausrufs seines Herrn eine Quelle aus dem Boden. Der Graf baute sp√§ter aus Dankbarkeit f√ľr die Errettung seines Kindes die Kapelle, beide sind noch erhalten. Die Kapelle und der angeschlossene Friedhof wird heute von der Gemeinde Schalkenmehren f√ľr Begr√§bnisse genutzt.

Siehe auch: Liste der Seen in Deutschland


Koordinaten: 50¬į 10‚Ä≤ 35" n. Br., 6¬į 51‚Ä≤ 1" √∂. L.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Kucher's Landhotel 54552 Darscheid http://www.kucherslandhotel.de/  06592 / 629
Schlo√ühotel Kurf√ľrstliches Amtshaus Dauner Burg 54550 Daun http://www.amtshaus.castle-hotel-daun.com/  06592 / 925-0
Panorama 54550 Daun http://www.hotelpanorama.de/  06592 / 9340
Zum Goldenen F√§sschen 54550 Daun   06592 / 3097
Berghof 54550 Daun http://www.hotel-berghof-daun.de/  06592 / 2891
Landgasthof Michels Landidyll 54552 Schalkenmehren http://www.landgasthof-michels.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 406592 / 9280
Schneider am Maar 54552 Schalkenmehren http://www.hotelschneider.de/  06592 / 95510
Dorint Hotel & Resort Daun 54550 Daun http://www.dorintresorts.com/  06592 / 7130
M√ľller Daun 54550 Daun http://www.hotel-mueller-daun.de/  06592 / 2506
Sport-und Erholungshotel Gillenfelder Hof 54558 Gillenfeld http://www.gillenfelderhof.de/  06573 / 99250
Kraterblick 54552 Schalkenmehren http://www.kraterblick.de/  06592 / 3943
Landgasthaus Krebs 54552 Mehren http://www.landhauskrebs.de/  06592 / 3180
Haus Sonnenschein 54552 √údersdorf http://www.haus-sonnenschein-tettscheid.de/  06596 / 233
Steinebach 54552 √údersdorf http://www.gasthaus-steinebach.de/  06596 / 835

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Weinfelder Maar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Weinfelder Maar verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de