fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Mosel: 19.02.2006 15:22

Mosel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mosel
L├Ąnge: 544 km
Quelle : Vogesen
Quellh├Âhe: 735 m ├╝. NN
M├╝ndung : bei Koblenz in den Rhein
M├╝ndungsh├Âhe: ca. 60 m ├╝. NN
H├Âhenunterschied: ca. 675 m
Einzugsgebiet : 35.000 km┬▓
Einwohner im Einzugsgebiet:
L├Ąnder : Frankreich , Luxemburg , Deutschland
Gro├čst├Ądte : Metz , Trier, Koblenz
Mittlere St├Ądte :
Rechte Nebenfl├╝sse: Saar, Ruwer, Dhron
Linke Nebenfl├╝sse: Sauer, Kyll, Salm, Lieser, Alf, Elz
H├Ąfen :
Bedeutende Br├╝cken: R├Âmerbr├╝cke, Moseltalbr├╝cke , Europabr├╝cke, Balduinbr├╝cke
Schiffbar:

Der Fluss Mosel flie├čt durch Frankreich , Luxemburg und Deutschland (Bundesl├Ąnder Saarland und Rheinland-Pfalz).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Mosel (lateinisch Mosella (die kleine Maas (=Mosa), franz├Âsisch la Moselle) entspringt am Col de Bussang oberhalb von Rupt-sur-Moselle in den Vogesen auf 735 m H├Âhe und m├╝ndet nach 544 km am Deutschen Eck in Koblenz von links in den Rhein.

Flussabschnitte

Der Abschnitt der Mosel bis zur Einm├╝ndung der Saar kurz vor Trier wird in Deutschland als Obermosel bezeichnet; dabei handelt es sich jedoch geographisch nicht mehr um den Oberlauf des Flusses. Der Bereich von Trier bis Briedel wird Mittelmosel genannt. Der Abschnitt zwischen Briedel und der M├╝ndung in Koblenz ist die sogenannte Untermosel. Charakteristisch sind die M├Ąander , insbesondere im Gebiet zwischen Bremm und Cochem, dem 'Cochemer Krampen'. Typisch sind an der gesamten Untermosel die Weinbergsterrassen. Daher nennt man diesen Bereich auch 'Terrassenmosel'.

Angrenzende Mittelgebirge

Von Trier an abw├Ąrts trennt die Mosel die beiden Mittelgebirge Eifel (nordwestlich) und Hunsr├╝ck (s├╝d├Âstlich).

Nebenfl├╝sse der Mosel

Mosel bei Konz, kurz nach dem Zufluss der Saar
Mosel bei Konz, kurz nach dem Zufluss der Saar

Wichtige Orte an der Mosel

Name

Der Name Mosel leitet sich ab von der keltischen Namensform Mosea ├╝ber lateinisch Mosella, das eine Verkleinerungsform von Mosa, der lateinischen Bezeichnung des anfangs parallel flie├čenden Flusses Maas darstellt. Der r├Âmische Dichter Ausonius setzte ihr bereits im 4. Jahrhundert ein literarisches Denkmal.

Wirtschaft

Schifffahrt

Insbesondere Frankreich war interessiert an einer Befahrbarkeit der Mosel mit gr├Â├čeren Schiffen, um die lothringischen Industriegebiete anbinden zu k├Ânnen. Es erreichte per Vertrag mit der Bundesrepublik die Kanalisierung der Mosel und gestand Deutschland im Gegenzug die sogenannte Schlingenl├Âsung am Oberrhein zu (anstatt eines Weiterbaus des Rheinseitenkanals ). 1967 wurde die Mosel von Metz bis Koblenz als Schifffahrtsstra├če mit 18 Schleusen freigegeben. F├╝r die Schifffahrt ist die Moselkommission mit Sitz in Trier zust├Ąndig. Neben der G├╝terschiffahrt kreuzen Ausflugsschiffe zwischen den touristisch teilweise sehr intensiv erschlossenen Weind├Ârfern und kleinen St├Ądtchen der Mittel- und Untermosel.

Staustufen

Die Mosel (im Bild oben) m├╝ndet bei Koblenz in den Rhein
Die Mosel (im Bild oben) m├╝ndet bei Koblenz in den Rhein

Die Staustufen sind derart gebaut, dass sich an einem Ende des Stauwehrs eine Schiffsschleuse mit Fischtreppe und am anderen Ende ein Wasserkraftwerk befindet. Die Stauwehre und Wasserkraftwerke auf deutschem Gebiet werden in der Zentralwarte bei Fankel gesteuert.

Tourismus

Das Moseltal verf├╝gt ├╝ber einen durchgehenden Radweg , von Palzem an der luxemburgischen Grenze bis Koblenz ist der Weg auf 435 km durchgehend befahrbar. Jedes Jahr am Sonntag nach Pfingsten ist dies auf den 140 km zwischen Schweich und Cochem auch autofrei im Rahmen des "Happy Mosel"-Tages m├Âglich. Anschluss in andere Richtungen bieten der Lahntal-Radweg, der Rhein-Radweg und der Ruwer-Hochwald-Radweg .

Eine Reihe bemerkenswerter Burgen und Ruinen zieren die H├Âhen ├╝ber dem Moseltal, auch eine Besichtigungstour per Schiff lohnt sich.

Eine besondere Wanderung f├╝hrt von Ediger aus ├╝ber den Klettersteig Calmont durch den steilsten Weinberg Europas.

Weinbau

An der Mosel befindet sich ein wichtiges Weinbaugebiet , dessen deutscher Teil zum Gebiet Mosel-Saar-Ruwer z├Ąhlt.

Das Landschaftsbild der Mosel ist gepr├Ągt von den angrenzenden Weinbergen . Besonders eindrucksvoll zeigen sie sich im Bereich der Mittelmosel, wo an den - am Calmont zwischen Ediger-Eller und Bremm bis zu 65 Grad - steilen Schieferh├Ąngen vor allem Riesling angebaut wird. Hier wachsen einzigartige Weine, die von vielschichtiger Mineralit├Ąt gepr├Ągt sind. Der Weinbau an der Mosel befindet sich zur Zeit in einer Phase des Umbruchs. Mit viel Engagement und einer hochwertigen Ausbildung nimmt die junge Winzergeneration Abstand von der Massenproduktion alter Tage und konzentriert sich auf die Herstellung individueller Spitzengew├Ąchse des Rieslings, der hier ein weltweit einzigartes Qualit├Ątspotential besitzt. Der Alkoholgehalt von Moselwein ist meist gering.

360┬░ Panorama von einem Aussichtsturm nahe der Marienburg bei Bullay
360┬░ Panorama von einem Aussichtsturm nahe der Marienburg bei Bullay

Siehe auch

  • Liste der Fl├╝sse in Deutschland
  • Moselbahn, die Eisenbahnstrecken an der Mosel

Literatur

  • Schommers, Reinhold: Die Mosel, DuMont Reiseverlag; Ostfildern, 2001. ISBN 3770137418

Weblinks

Commons: Mosel ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien
Wiktionary: Mosel ÔÇô Wortherkunft, Synonyme und ├ťbersetzungen

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mosel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Mosel verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de