fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Deutsche Post: 19.02.2006 23:22

Deutsche Post

Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo - Deutsche Post AG.
Logo - Deutsche Post AG.
Post Tower, Konzernzentrale der Deutschen Post AG in Bonn
Post Tower, Konzernzentrale der Deutschen Post AG in Bonn
Das Logo der Deutschen Post
Das Logo der Deutschen Post
Gegen├╝berstellung: Briefkasten mit dem alten Posthorn mit Pfeilen der Deutschen Bundespost (im Vordergrund bzw. unten) und des neuen Posthorns der Deutschen Post AG (Hintergrund bzw. oben)
Gegen├╝berstellung: Briefkasten mit dem alten Posthorn mit Pfeilen der Deutschen Bundespost (im Vordergrund bzw. unten) und des neuen Posthorns der Deutschen Post AG (Hintergrund bzw. oben)

Die Deutsche Post AG entstand 1995 durch Privatisierung gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG und der Postbank AG aus der Beh├Ârde Deutsche Bundespost . Um die Kunden vor Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung der Nachfolgeunternehmen der Deutschen Bundespost zu sch├╝tzen, wurde die Regulierungsbeh├Ârde f├╝r Telekommunikation und Post (RegTP) (seit 2005 : Bundesnetzagentur ) gegr├╝ndet, die die Einhaltung der wettbewerbsregulierenden Vorschriften im Bereich der Post und TK-Dienstleistungen (u. a. mit dem Postgesetz ) ├╝berwacht.

Das Postgesetz spricht der Deutschen Post AG eine Reihe von befristeten Exklusivrechten zu. Gro├če Teile dieser Exklusivlizenzen sind zugunsten einer europaweiten Markt├Âffnung bereits gefallen, der n├Ąchste gro├če Schritt steht zum 1. Januar 2006 an, mit dem der Monopolbereich der Deutschen Post auf etwa 59 Prozent des deutschen Briefmarktes sinkt. Zum 31. Dezember 2007 endet die letzte Exklusivlizenz. Daher arbeitet die Deutsche Post intensiv daran, ihren Auslandsanteil am Umsatz kontinuierlich zu steigern.

Seit Juni 2005 ist die Deutsche Post mehrheitlich in Privatbesitz.

Inhaltsverzeichnis

Konzernaufbau

Seitdem wuchs die Deutsche Post AG vor allem durch Unternehmensk├Ąufe (DHL, Postbank, Danzas , Exel u. a.) zu dem Konzern Deutsche Post World Net. Der Konzern erzielte im Jahr 2004 einen Umsatz von 43,168 Mrd. ÔéČ und einen Gewinn (EBITDA) von 3,347 Mrd. ÔéČ.

Ende Dezember 2004 war die Deutsche Post in 220 L├Ąndern aktiv. Das Unternehmen besch├Ąftige zu diesem Zeitpunkt etwa 380.000 Menschen. Durch die 5,5 Mrd Euro teure ├ťbernahme des angels├Ąchsischen Logistikunternehmen Exel im November 2005 waren dann 500.000 Menschen bei der Deutschen Post t├Ątig.

Der Konzern teilt sich in folgende vier Divisionen auf: Brief, Express, Logistik und Finanzen. Seit Juni 2004 werden die Aktien der Finanz-Tochter Postbank an der B├Ârse gehandelt.

Seit 2002 befindet sich die Konzernzentrale im Post Tower in Bonn. Am 14. Juni 2005 offerierte die Kreditanstalt f├╝r Wiederaufbau Aktien im Wert von 2 Mrd. Euro. Seit dem befand sich die Deutsche Post nicht mehr mehrheitlich in Staatsbesitz.

Seit 1998 f├Ârdert die Deutsche Post World Net ├╝ber die hauseigene Post-Stiftung das Institut zur Zukunft der Arbeit mit umfangreichem Wissenschaftssponsoring.

Vorstand

  • Vorstandsvorsitzender: Dr. Klaus Zumwinkel
  • Finanzen: Dr. Edgar Ernst
  • Brief: Dr. Hans-Dieter Petram
  • Express Europa, Deutschland: Dr. Peter E. Kruse
  • Express Amerika, Asien, EMA: John P. Mullen
  • Global Corporate Services: Dr. Frank Appel
  • Finanzdienstleistungen: Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (Vorstandsvorsitzender Postbank)
  • Personal: Walter Scheurle
  • Logistik: John Allan

Siehe auch

  • Portal:Post
  • Reichspost
  • Deutsche Post der DDR

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutsche Post aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Deutsche Post verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de