fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kreis Recklinghausen: 06.02.2006 13:11

Kreis Recklinghausen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreiswappen Lage des Kreises
Kreiswappen des Kreises Recklinghausen Lage des Kreises Recklinghausen in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : M√ľnster
Landschaftsverband: Westfalen-Lippe
Regionalverband : Regionalverband Ruhr
Verwaltungssitz : Recklinghausen
Fläche : 760,27 km²
Einwohner : 648.022 (31. Mai 2005)
Bevölkerungsdichte : 852 Einwohner je km²
Kreisschl√ľssel : 05 5 62 000
Kfz-Kennzeichen : RE
Kreisgliederung: 10 Gemeinden
Hausanschrift der Kreisverwaltung: Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen
Website : www.kreis-recklinghausen.de
Landrat : Jochen Welt ( SPD )
Karte
Lage des Kreises Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen

Der Kreis Recklinghausen liegt im Norden des Ruhrgebiets in Nordrhein-Westfalen, Deutschland im Regierungsbezirk M√ľnster. Er ist Mitglied im Regionalverband Ruhr.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Räumliche Lage

Der Kreis Recklinghausen ist ein Kragenkreis des Ruhrgebiets, der sich im Norden bis ins s√ľdliche M√ľnsterland erstreckt. Mit 649.310 Einwohnern (31. Dezember 2004) ist er (abgesehen vom Sonderfall Region Hannover) der bev√∂lkerungsreichste Landkreis Deutschlands. Der gr√∂√üte Fluss im Kreis ist die Lippe.

Kreisgliederung

Der Kreis Recklinghausen gliedert sich in zehn kreisangehörige Städte , von denen sechs Große kreisangehörige Städte und vier Mittlere kreisangehörige Städte sind.

Stand: 30. Juni 2005

Große kreisangehörige Stadt
77.780 Einwohner
79.807 Einwohner
76.987 Einwohner
65.070 Einwohner
90.944 Einwohner
122.381 Einwohner
Mittlere kreisangehörige Städte
36.537 Einwohner
37.879 Einwohner
30.284 Einwohner
30.109 Einwohner

Nachbarkreise/-städte

Der Kreis Recklinghausen grenzt im Norden an die Kreise Borken und Coesfeld, im Osten an den Kreis Unna und die kreisfreie Stadt Dortmund, im S√ľden an die kreisfreien St√§dte Bochum, Herne, Gelsenkirchen, Essen und Bottrop sowie im Westen an den Kreis Wesel.

Geschichte

Im Mittelalter geh√∂rte das Gebiet um Recklinghausen, das Vest Recklinghausen, zum Kurf√ľrstentum K√∂ln . Von 1446 bis 1576 wurde es an die Herrscher von Gemen (jetzt Teil der Stadt Borken) und Schaumburg-Lippe verpachtet. 1811 wurde es dem Herzogtum Berg angeschlossen.

Nach dem Wiener Kongress wurde das Vest Recklinghausen 1815 zusammen mit anderen westf√§lischen Gebieten dem K√∂nigreich Preu√üen zugeschlagen und in die preu√üische Provinz Westfalen integriert. In der Folge entstand der Regierungsbezirk M√ľnster und 1816 auch der preu√üische Landkreis Recklinghausen.

Nach mehreren Gebiets√§nderungen erhielt er bei der letzten Kreisreform von 1975 / 76 seine heutige Gestalt, als die fr√ľher kreisfreien St√§dte Castrop-Rauxel, Gladbeck und Recklinghausen in den Kreis Recklinghausen eingegliedert wurden.

Politik

Wappen

Das Wappen stellt ein silbernes Nesselblatt auf gr√ľnem Grund dar - das Zeichen der Herrlichkeit Lembeck, ein Amt des Bistums M√ľnster in der Gegend von Recklinghausen. Das schwarze Kreuz ist das Zeichen der K√∂lner Bisch√∂fe, die einen gro√üen Teil des Gebietes, das Vest Recklinghausen, besa√üen. Der Schl√ľssel im Kreuz symbolisiert St. Peter , den Patron von K√∂ln.

Landräte

  • 1956 - 1960 : Willi Steinh√∂rster , SPD
  • 1975 - 1994 : Helmut Marmulla, SPD
  • 1994 - 1999 : Hans Ettrich, SPD
  • 1999 - 2004 : Hans-J√ľrgen Schnipper, CDU
  • seit 2004 : Jochen Welt, SPD

Kreistag

Der Kreistag des Kreises Recklinghausen setzt sich seit der Kommunalwahl 2004 folgendermaßen zusammen:

  • CDU 28 Sitze
  • SPD 28 Sitze
  • B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen 6 Sitze
  • FDP 4 Sitze
  • PDS 2 Sitze
  • WIR 1 Sitz
  • EWG 1 Sitz
  • parteilos 1 Sitz

Partnerschaft

  • Preston , Gro√übritannien, 1956
  • Douai , Frankreich, 1965
  • Dordrecht , Niederlande, 1974
  • Akko , Israel, 1978
  • Powiat WodzisŇāawski , Polen, 2000

Literatur

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kreis Recklinghausen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kreis Recklinghausen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de