fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Rathaus Bochum: 20.01.2006 14:21

Rathaus Bochum

Wechseln zu: Navigation, Suche
Rathaus in Bochum
Rathaus in Bochum
Glocke fĂŒr die Weltausstellung 1867
Glocke fĂŒr die Weltausstellung 1867
Der Brunnen der Schönheit im Hof des Rathaus Bochum
Der Brunnen der Schönheit im Hof des Rathaus Bochum
Der Brunnen des GlĂŒcks im Hof des Rathaus Bochum
Der Brunnen des GlĂŒcks im Hof des Rathaus Bochum

Das Rathaus Bochum gehört zu den wichtigsten ReprÀsentativbauten des Ruhrgebiets.

Ab 1697 befand sich das alte Rathaus der Stadt Bochum am alten Markt gegenĂŒber der Propsteikirche St. Peter und Paul und ab 1886 in einem ehemaligen Hotel an der Alleestraße. Nach den Eingemeindungen 1904 , 1926 und 1929 sollte die Verwaltung Bochums mit nun ĂŒber 200.000 Einwohnern in diesem Neubau zentralisiert werden.

Mit dem Bau des heutigen Rathauses wurde 1926 begonnen, im Jahre 1927 erfolgte die Grundsteinlegung und am 20. Mai 1931 fand die Eröffnung statt. Der Rathausbau kostete die hohe Summe von 9,25 Millionen Reichsmark .

Der DarmstĂ€dter Architekt Professor Karl Roth schuf ein hoch modernes BĂŒrogebĂ€ude mit 329 RĂ€umen im historischen Gewand des spanischen Klosters in El Escorial (1562–1584) und damit im Stil der ornamentlosen spanischen Renaissance . Das GebĂ€ude weist einen symmetrischen Grundriss auf. Die Außenseite ist schlicht gehalten und das Eingangsportal sowie der zweistöckige Vorbau an der rechten Front sind die einzigen Fassaden-Schmuckelemente. Der Sockel des GebĂ€udes besteht aus hartem Granitstein , fĂŒr die Fassade wurden Muschelkalk und fĂŒr das Dach Schiefer verwendet.

Das Rathaus erhielt kunstvolle Bronzegitter, Skulpturen aus Bronze sowie meisterhaften Steinmetzarbeiten durch namhafte deutsche KĂŒnstler: August Vogel (1887-1932), Paul Wynand (1879-1956), Richard Langer (1879-1928), Richard Guhr (1873-1934) und Augusto Varnesi (1866-1944). In den Fluren und ReprĂ€sentationsrĂ€umen des Hauses wurden Marmor , Kupfer , Bronze und dunkle HolztĂ€felungen verwendet.

Der 40 x 46 m messende Innenhof wird von vier Seiten vollstĂ€ndig umschlossen. In der Symmetrieachse des Ratshofes liegt auch der Ratssaal mit dem darunter um 1980 eingerichteten Trauzimmern des Standesamts, so dass zu seinen beiden Seiten Nebenhöfe entstanden. Hier befinden sich bis heute Glockenspiel und zwei Brunnen. Im Innenhof lagen ursprĂŒnglich Kassenhallen, die vor der EinfĂŒhrung des bargeldlosen Verkehrs den Steuer-, Lohn-, Sozial- und sonstige Zahlungen dienten.

Wegen angeblich ĂŒbertriebener Pracht am Rathaus griffen die Nationalsozialisten den damaligen jĂŒdischen OberbĂŒrgermeister Dr. Otto Ruer (1879-1933) an und trieben ihn in den Selbstmord. Ruer hatte wegen der Angriffe auf seine Person viele Schmuckarbeiten am Rathaus eingestellt. Die Nationalsozialisten ließen 1943 die Bronzeskulpturen fĂŒr RĂŒstungszwecke einschmelzen, durch KriegsschĂ€den gingen die Steinmetzarbeiten mit Ausnahme kleiner Löwenköpfe ĂŒber dem Portal verloren.

Die KriegschĂ€den aus dem Zweiten Weltkrieg am Rathaus wurden bis 1951 behoben. In den Jahren 1980 und 1982 wurden weitere GebĂ€ude errichtet. Mit dem Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ) (ArchitekturbĂŒro Bahlo, Köhnke, Stosberg und Partner) und FlĂ€chen im angemieteten Rathauscenter kam weiterer Raum hinzu.

Brunnen und Glocken

Geblieben sind - neben den oben genannten vielen schönen InnenrĂ€umen - im Hof die aus Travertin und Bronze gefertigten „Brunnen der Schönheit“ und „Brunnen des GlĂŒcks“, sowie „florentinische“ Hauptportale, die unter dem Motto „In Labore Honos“ (In Arbeit liegt Ehre) christlichen Glauben und industriellen Fleiß thematisieren. Von den vergoldeten Figuren des Brunnens des GlĂŒcks symbolisieren die Putte mit Ehering und Pantoffel EheglĂŒck (nicht erhalten), die Putte mit Apfel Fruchtbarkeit, die Putte mit leerem Portemonnaie den Optimisten (nicht erhalten) und die Putte mit den Seifenblasen die Illusion . Die Brunnen sind Arbeiten von Professor August Vogel aus Berlin.

Das Glockenspiel besteht aus 28 Gussstahlglocken mit einem Gesamtgewicht von 2.300 Kilogramm. Die einzelnen Glocken wiegen zwischen 4 und 375 Kilogramm. Das originale Glockenspiel war das erste Glockenspiel der Welt, das aus Gußstahl hergestellt worden wurde, und wurde im Krieg zerstört. Das jetzige Glockenspiel wurde der Stadt 1951 vom Bochumer Verein geschenkt.

Sehenswert ist auch die Glocke vor dem Rathaus, die 1867 als grĂ¶ĂŸte von vier Glocken eine Attraktion auf der Weltausstellung in Paris war. Sie wurde damals zur Eröffnung gelĂ€utet. Sie hat einen Durchmesser von 3,13 Metern und ein Gewicht von 15.000 Kilogramm. Gegossen wurde sie vom Bochumer Verein fĂŒr Bergbau und Gussstahlfabrikation, nach der Ausstellung als Denkmal auf dem WerksgelĂ€nde der Krupp Stahl AG aufgestellt und 1979 der Stadt ĂŒbergeben und auf dem Platz aufgestellt. Ihr Klöppel - eine an vier Seilen hĂ€ngende Stahlkugel - ist verschollen, die Glocke kann nicht mehr gelĂ€utet werden.

Von der Firma Krupp ebenfalls gespendet wurde der Brunnen Fontana vor dem Bildungs- und Verwaltungszentrum. Der Brunnen wurde vom Bildhauer und Grafiker Erwin Hegemann aus Hagen entworfen, aus Edelstahl und Titan angefertigt und im September 1985 eingeweiht.

Weblinks


Koordinaten: 51° 28' 53" N, 07° 12' 55" O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Novotel Bochum 44791 Bochum http://www.novotel.com  0234 / 50640
acora Hotel und Wohnen Bochum 44787 Bochum http://www.acora.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30234 / 68 96-0
Hotel Ostmeier 44787 Bochum http://www.hotel-ostmeier.de  0234 / 68 78 50
Ibis Bochum Zentrum 44789 Bochum http://www.accorhotels.com  0234 / 33311
Hotel Schmidt-Mönnikes 44789 Bochum http://www.schmidt-moennikes.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30234 / 33 39 60
Hotel - Restaurant Beckmannshof 44866 Bochum http://www.hotel-beckmannshof.de  02327 / 3037-0
Hotel-Restaurant Zum Neuling 44795 Bochum http://zumneuling.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30234 / 94698-0
Hotel & Restaurant Oekey 44803 Bochum http://www.oekey.de  0234 / 3 88 13 - 0
Parkhotel 44623 Herne http://www.parkhotel-herne.de/  0 23 23 / 955-0
Achat Hotel Bochum 44791 Bochum http://www.achat-hotel.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40234 / 92 59-0
Hotel - Restaurant Haus Vocke 44799 Bochum http://www.haus-vocke.de  0234 / 31 23 38
Wald- und Golfhotel Lottental 44797 Bochum http://www.wald-und-golfhotel.de  0234 / 97 96 0
Hotel Excelsior Bochum 44791 Bochum http://www.excelsior.homepage.t-online.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30234 / 95550
Hotel Plaza 44787 Bochum http://www.plaza-bochum.de  0234 / 130 85
Hotel Varenholt 44869 Bochum http://www.hotel-varenholt.de  02327 / 9757-0
Zur Post 44629 Herne http://www.hotel-zur-post-herne.de/  0 23 23 / 520 54
Alt Crange 44653 Herne http://www.altcrange.de/  0 23 25 / 92 86-0
Art Hotel Tucholsky 44787 Bochum http://www.art-hotel-tucholsky.de  0234 / 96436-0
Campus Hotel 44795 Bochum http://www.tiscover.de/campus-hotel Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30234 / 94 47 - 0
Sassenhof 44653 Herne    0 23 25 / 944 70
Hotel - GaststĂ€tte Schmidt-Berges 44799 Bochum http://www.hotel-schmidt-berges.com  0234 / 73133

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rathaus Bochum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Rathaus Bochum verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de