fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Wegberg: 27.01.2006 14:12

Wegberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung auf ngw.nl
Lage der Stadt Wegberg in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : K├Âln
Kreis : Heinsberg
Fl├Ąche : 84 km┬▓
Einwohner : 29.492 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 351 Einwohner/km┬▓
Geografische Lage :
Koordinaten: 51┬░ 08' n. Br., 6┬░ 16' ├Â. L.
51┬░ 08' n. Br., 6┬░ 16' ├Â. L.
H├Âhe : 61 m ├╝. NN
Postleitzahlen : 41844
Vorwahl : 02434
Kfz-Kennzeichen : HS
Gemeindeschl├╝ssel : 05 3 70 040
Stadtgliederung: 40 Ortsteile bzw.
Stadtbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausplatz 25
41844 Wegberg
Website: www.wegberg.de
E-Mail-Adresse: posteingang@stadt.wegberg.de
Politik
B├╝rgermeister : Hedwig Klein ( CDU )

Wegberg ist eine Mittelstadt des Kreises Heinsberg im Regierungsbezirk K├Âln in Nordrhein-Westfalen ( Deutschland ).

Wegberg hat seit dem Jahr 1973 den Status mittlere kreisangeh├Ârige Stadt .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Lage

Wegberg liegt wenige Kilometer west-s├╝dwestlich von M├Ânchengladbach im Quellgebiet der Schwalm. Die h├Âchste Stelle im Stadtgebiet liegt 88 m ├╝ber NN , die niedrigste bei 49 m H├Âhe. Wegberg grenzt auf etwa 8 km L├Ąnge direkt an die Staatsgrenze zu den Niederlanden .

Landschaft

Wegberg liegt auf der Schwalm-Nette-Platte , einer Teillandschaft des Niederrheinischen Tieflandes. Die Landschaft ist gepr├Ągt durch ├äcker, W├Ąlder und Bruchgebiete, die hier st├Ąndig wechseln. Die Umgebung der s├╝dlichen Gemeindegrenze stellt auch eine Landschaftsgrenze dar. Hier beginnt die Erkelenzer- B├Ârdelandschaft der Niederrheinischen Bucht .

Naturpark

Wegberg liegt im internationalen Naturpark Maas-Schwalm-Nette.

Naturschutzgebiete

  • Helpensteiner Bachtal (1,76 km┬▓)
  • Schaggbachtal (1,76 km┬▓)
  • Schwalmquellen , Schwalmbruch, M├╝hlen- und Knippertzbachtal (4,88 km┬▓)
  • Petersholz (2,00 km┬▓)
  • Meinweg (2,67 km┬▓)

Ausdehnung des Stadtgebiets

Die Gemeinde hat ihre gr├Â├čte Ausdehnung in NW-SO Richtung, sie betr├Ągt 16,7 km.

Stadtgliederung

Durch die kommunale Neugliederung von 1972 wurde das Gemeindegebiet erweitert. Die Gemeinden Arsbeck und Wildenrath wurden aufgel├Âst und Wegberg zugeschlagen, dazu kam au├čerdem die Ortschaft Merbeck aus der Gemeinde Niederkr├╝chten.

Geschichte

Unter dem Namen Berck wurde Wegberg erstmals in einer Urkunde Otto I . aus dem Jahre 966 erw├Ąhnt. Der heutige Name Wegberg entstand etwa im 14. Jahrhundert und erkl├Ąrt sich aus der Lage des Ortes an einer alten Heerstra├če, die hier die Schwalm ├╝berquerte.

Mitten durch den Ort Wegberg verlief, entlang der Schwalm zwischen M├╝hlenbach und Beeckbach, jahrhundertelang die Grenze zwischen dem Herzogtum Geldern und dem Herzogtum J├╝lich.

Von 1543 bis 1794 geh├Ârte das ehemalige geldrische Wegberg, das im Oberquartier Roermond lag, zu den Habsburgischen Niederlanden . Der j├╝lichsche Teil lag in der Unterherrschaft T├╝schenbroich, die seit dem 16. Jahrhundert im Besitz der Freiherren von Spiering war.

1794 eroberte Frankreich das Rheinland.

1797 verzichtete der habsburgische Kaiser im Frieden von Campo Formio auf seine linksrheinischen Gebiete, die nunmehr v├Âlkerrechtlich zu Frankreich geh├Ârten. Das ehemalige geldrische Wegberg lag nun im Kanton Cruchten (Niederkr├╝chten), D├ępartement de la Meuse Inferieure (Nieder-Maas).

Nach 1794 wurde das j├╝lichsche Wegberg mit T├╝schenbroich zur einer Gemeinde zusammengefasst. Diese wurde 1801 durch den Frieden von Luneville offizieller Bestandteil Frankreichs und lag im Kanton Erkelenz, D├ępartement de la Roer.

1815 gelangten beide Ortsteile an Preu├čen , aber erst 1820 wurden sie zur B├╝rgermeisterei Wegberg vereint.

Von 1816 bis 1972 lag Wegberg im Landkreis Erkelenz, seither im Kreis Heinsberg.

Am 28. Juni 1973 wurden der Gemeinde Wegberg die Stadtrechte zuerkannt.

Religionen

Die katholische Kirche St. Peter und Paul lag in dem j├╝lichschen Teil von Wegberg. Der Pfarrbezirk erstreckte sich aber auch auf den geldrischen Teil des Ortes. Im 16. Jahrhundert hatten die Freiherren von Spiering das Patronatsrecht an der Kirche.

1639 ├╝bertrug Franz von Spiering die Kollatur an den Kreuzherrnorden , der bis 1675 in Wegberg ein Kloster errichtete. 1802 wurde das Kloster von den Franzosen aufgehoben.

Einwohner

  • 1980 : 24.654
  • 1990 : 26.652
  • 2000 : 28.543
  • 2001 : 28.800
  • 2002 : 29.183
  • 2003 : 29.401
  • 2004 : 29.492
  • 2005 : 29.634

(ab 1998 jeweils zum 31. Dezember)

Politik

Gemeinderat

  • CDU : 20 Sitze
  • SPD : 8 Sitze
  • Gr├╝ne : 3 Sitze
  • FDP : 5 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 26. September 2004 )

St├Ądtepartnerschaften

  • Gemeinde Echt-Susteren , Niederlande
  • Stadt Maaseik , Belgien

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Museen

  • Flachsmuseum in Wegberg-Beeck
  • Museum f├╝r europ├Ąische Volkstrachten in Wegberg-Beeck
  • Schrofm├╝hle bei Rickelrath
  • Dauerausstellung " Bionik -Zukunftstechnik lernt von der Natur" im Naturparkzentrum Wildenrath

Wasserm├╝hlen

  • Am M├╝hlenbach:
    • Die Holtm├╝hle
    • Die Buschm├╝hle
    • Die Schrofm├╝hle
  • An der Schwalm :
    • Die Bischofsm├╝hle
    • Die Bockenm├╝hle
    • Die T├╝schenbroicher M├╝hle
    • Die ├ľlm├╝hle
    • Die Molzm├╝hle

Bauwerke

  • Der Aldeberg ÔÇô die gr├Â├čte Motte am gesamten Niederrhein (siehe auch: Arsbeck)
  • Das Schloss T├╝schenbroich
  • Die Ulrichskapelle in T├╝schenbroich
  • Die Motte im T├╝schenbroicher Weiher
  • Die Burg Wegberg (heutzutage ein Hotelbetrieb)
  • Das Kreuzherrenkloster in Wegberg
  • Die Heiligkreuzkapelle in Kipshoven (ca. 1500 n. Chr.). Hier sind sp├Ątgotische Wandmalereien zu besichtigen.
  • Die "Hl. Franziskus von Assisi" Kapelle (1746 n. Chr.) in Moorshoven
  • In Schwaam und im Angerdorf Rickelrath stehen einige pittoreske Wohnh├Ąuser, die ein Rietdach haben.

Naturschutzstation

In Wildenrath liegt die NABU -Naturschutzstation Haus Wildenrath.

Sport

  • Golfclub Wildenrath
  • Golf- und Landclub Schmitzhof
  • Nordic Walking Park
  • Hallenbad Wegberg
  • FC Wegberg-Beeck 1920 e.V.
  • Sportfreunde Uevekoven
  • SC Wegberg
  • SV Klinkum
  • SV Helpenstein
  • SV Merbeck
  • Viktoria Rath-Anhoven
  • Viktoria Wegberg
  • Budo-Club Wegberg e. V.
  • TTC Wegberg

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Der Heimatverein Wegberg-Beeck veranstaltet allj├Ąhrlich einen gro├čen Handwerkermarkt:

  • Flachsmarkt in Beeck.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Durch die Bundesstra├čen 57 und 221 , die im Osten und Westen das Stadtgebiet schneiden, und durch verschiedene leistungsf├Ąhige Landstra├čen ist Wegberg an das ├╝berregionale Verkehrsnetz gut angeschlossen.

Wegberg liegt an der Bahnstrecke von M├Ânchengladbach nach Dalheim und Roermond in den Niederlanden. Der Streckenteil zwischen Dalheim und Roermond wird derzeit nicht von Z├╝gen befahren, soll aber im Rahmen des Eisernen Rheins reaktiviert werden.

Ans├Ąssige Unternehmen

  • St.-Antonius -Krankenhaus Wegberg
  • Apfel- und R├╝benkrautfabrik Bernd Spelten, in Holtum

Touristik

  • Reisemobilstellplatz Wegberg (N├Ąhe Hallenbad)

Bildung

  • Maximilian-Kolbe -Gymnasium Wegberg
  • Edith-Stein -Realschule Wegberg
  • Gemeinschaftshauptschule Wegberg
  • Gemeinschaftsgrundschule am Beeckbach

Pers├Ânlichkeiten

  • Jakob Hoogen (1742-1805), letzter Prior des Kreuzherrenklosters und Schriftsteller im Zeitalter der Aufkl├Ąrung
  • Anton Heinen (1869-1934), Pfarrer in Rickelrath und Volksbildner. Sein Werk umfasst rund 300 B├╝cher und Aufs├Ątze. Er war Mitarbeiter beim Volksverein f├╝r das katholische Deutschland . Nach Anton Heinen ist auch die Volkshochschule des Kreises Heinsberg benannt.
  • Matthias Eickels (1887-1942), Eisenbahner aus Beeckerheide. Als Katholik lehnte er das NS-Regime ab und ist f├╝r seine ├ťberzeugung im KZ Dachau gestorben.
  • Hans Heyer, ehemaliger Automobilrennfahrer .

Sonstiges

Der Grenzlandring

Um die Stadt Wegberg herum f├╝hrt eine urspr├╝nglich 9.005 Meter lange und fast eif├Ârmige Ringstra├če, die zwischen 1940 und 1942 als ÔÇ×strategisch wichtige Aufmarschstra├če f├╝r den Westfeldzug ÔÇť mit einem Kostenaufwand von ├╝ber 3 Millionen Reichsmark gebaut wurde, der so genannte Grenzlandring. Auf diesem damaligen Beton - Ovalkurs mit leicht ├╝berh├Âhten Kurven wurden nach dem 2. Weltkrieg vor bis zu 300.000 Zuschauern f├╝nf Auto- und Motorradrennen ausgetragen. Das erste Rennen fand am 19. September 1948 statt, nachdem der damalige Ministerpr├Ąsident von Nordrhein-Westfalen, Karl Arnold, den ÔÇ×WegbergringÔÇť (unter diesem Namen war er auch im Ausland bekannt) im Beisein von 250.000 Menschen feierlich f├╝r den Rennsport in Betrieb genommen hatte. Am 31. August 1952 kam es dann zu einem schrecklichen Unfall mit insgesamt 13 Toten und 42 Verletzten, als der Berliner Rennfahrer Helmut Niedermayr in der Roermonder Kurve mit seinem BMW-Meteor- Rennwagen aus nie gekl├Ąrten Gr├╝nden von der Strecke abkam und die v├Âllig ungesch├╝tzten Zuschauer niederm├Ąhte. Unmittelbar darauf sperrte Innenminister Arnold den Grenzlandring f├╝r alle weiteren Rennsport-Aktivit├Ąten. Bis dahin galt dieser in den deutschen Medien als die ÔÇ×schnellste Rennstrecke der WeltÔÇť, auf der Spitzengeschwindigkeiten von damals fast unglaublichen 250 km/h erreicht wurden. Den absoluten Rundenrekord stellte 1949 der ÔÇ×Gusseiserne SchorschÔÇť Meier mit seinem Motorrad , einer BMW- Kompressor mit 500 ccm Hubraum , auf und fuhr dabei einen Schnitt von 216 km/h. Auch sp├Ąter wurde der Grenzlandring nie wieder f├╝r den Motorsport genutzt und seine tragische Sporthistorie geriet weitestgehend in Vergessenheit. Heutzutage ist er asphaltiert und pr├Ąsentiert sich dem Verkehrsteilnehmer, nach verschiedenen Umbauten, nicht mehr als ein echter bzw. vollst├Ąndiger Ring.

RAF-Milit├Ąrflugplatz Wildenrath

Von 1952 bis 1992 betrieb die Royal Air Force einen Flugplatz bei Wildenrath. Die Bauarbeiten begannen 1950 mit der Rodung von Waldparzellen. Es entstand eine Start- und Landebahn von 1.830 m, diese wurde sp├Ąter um 610 m verl├Ąngert. Neben dem Flugplatz wurde eine Wohnsiedlung mit 180 Geb├Ąuden gebaut. 1970 wurden die Senkrechtstarter Harrier hier stationiert, 1976 die Phantom Flugzeuge.

In den ersten Jahren nach Beendigung des Flugbetriebes wurde das riesige Areal des ehemaligen Flugplatzes als Musikfestivalgel├Ąnde genutzt. 1993 fand hier das dreit├Ągige Rockkonzert Rock over Germany statt. In den folgenden zwei Jahren wurde hier Summerjam, ein Reggae Festival veranstaltet.

Heute befindet sich hier, nach erfolgreicher Konversion , der Gewerbe- und Industriepark Wegberg-Wildenrath, u. a. mit dem Siemens-Pr├╝fzentrum f├╝r Schienenfahrzeuge.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Rheinischer Hof 41812 Erkelenz   02431 / 2294
Burg Wassenberg 41849 Wassenberg http://www.burg-wassenberg.de  02432 / 94 90
Hotel-Restaurant Kurt Esser 41844 Wegberg http://www.hotel-esser.de  021 61 / 5 86 20
Molzm├╝hle 41844 Wegberg   024 34 / 9 97 70
Haus Wilms 41849 Wassenberg http://www.Haus-Wilms.de  02432 / 89 02 80
Doverener M├╝hle 41836 H├╝ckelhoven http://www.doverener-muehle.de/  024 33 / 9 79 60
Am Weiher 41812 Erkelenz http://www.hotelamweiher.de  02431 / 96930
Burg Wegberg 41844 Wegberg http://www.burg-wegberg.de  02434 / 98 22 0
Hotel am Park 41836 H├╝ckelhoven http://www.hotelampark-hueckelhoven.de  024 33 / 9 09 90
Zum Schwanenhof 41812 Erkelenz http://www.schwanenhof-bellinghoven.de  02431 / 96010
Landhaus G├Âddertzhof 41812 Erkelenz http://www.landhaus-goeddertzhof.de  02435 / 1066
Zur Burg 41812 Erkelenz http://www.hotelzurburg.com  02432 / 6328
Geneikener Hof 41812 Erkelenz   02434 / 5133
Beherbungsbetrieb Wilhelm Esser 41812 Erkelenz   02431 / 2356
Pension Licht 41812 Erkelenz   02431 / 3429
Hotel am Eck 41812 Erkelenz   02431 / 806653
Zur Giftm├╝hle 41812 Erkelenz http://www.hotel-zur-giftmuehle.de  02431 / 94739-0
Hotel Zur M├╝hle 41849 Wassenberg http://www.ophovener-muehle.de  024 32 / 2 04 28
Hotel-Restaurant "Graf Gerhard" 41849 Wassenberg http://www.hotelgraf-gerhard.de  024 32 / 90 22 21
Hotel-Restaurant Alt Wassenberg 41849 Wassenberg http://www.alt-wassenberg.de  024 32 / 32 88
Hotel-Restaurant Rosenhof 41849 Wassenberg http://www.hotel-rosenhof.net  024 32 / 37 30
Landhaus Effeld 41849 Wassenberg http://www.landhaus-effeld.de  024 32 / 2 09 81
Hotel-Restaurant "Esplanade 41844 Wegberg http://www.esplanadehotel.de  024 32 / 49 20
Landrestaurant & Hotel Haus Sch├╝ppen 41844 Wegberg    /
Landrestaurant & Hotel Haus Sch├╝ppen 41844 Wegberg http://www.haus-schueppen.de  024 34 / 33 83

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wegberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Wegberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de