fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Holzweiler: 18.02.2006 14:06

Holzweiler

Wechseln zu: Navigation, Suche

Holzweiler ist ein Dorf im östlichen Gebiet der Stadt Erkelenz (Kreis Heinsberg). Seit 1972 bildet es einen Stadtteil von Erkelenz. Der Ort hat 1.568 Einwohner (Stand 31. Dezember 2005). Da hier mehrere Seilereien existierten, wird Holzweiler auch Seilerdorf genannt. Das Dorf wird in Zukunft vom Braunkohle tagebau Garzweiler II abgebaggert und deshalb umgesiedelt werden.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Das Dorf liegt in der fruchtbaren Erkelenzer Börde , einer Landschaft die vom Lössboden geprĂ€gt ist. Das Relief ist eben, im SĂŒden wellig. Das GelĂ€nde steigt von Nordwesten nach SĂŒdosten an. Zu dem Dorf gehören auch drei einzelliegende Höfe, der Roitzerhof, der Eggerather Hof und der Weyerhof. Die Höfe liegen im Nordwesten der Ortschaft. Die Dorf gemarkung ist 1047 ha groß.

Ortsnamen

Das Dorf gehört zur Gruppe der -weiler Ortsnamen . Der Name bedeutet Siedlung im oder am Wald.

Dorfform

Holzweiler ist ein mehrzeiliges Straßendorf.

Geologie

Sand und Kies

Die quartĂ€re Rhein- Maas Hauptterasse mit ihren Sanden und Kiesen liegt unter dem Lössboden und besitzt eine MĂ€chtigkeit von ca. 20-40 m. SĂŒdlich des Dorfes werden diese Rohstoffe in einer Grube gewonnen.

Braunkohle

In der Tiefe lagern drei tertiÀre Braunkohleflöze : der Flöz Garzweiler, der Flöz Frimmersdorf und der Flöz Morken .

Im Untergrund verlĂ€uft der Holzweiler Sprung , eine Verwerfungslinie der Tektonik . Im SĂŒden beginnt der geologische Jackerather Horst .

Geschichte

Das Dorf wurde zur Zeit der Merowinger gegrĂŒndet, in der Zeit der Landnahme und frĂŒhen Ausbauzeit . Diese endete im frĂŒhen 9. Jahrhundert.

Im Jahre 898 AD schenkte König Zwentibold von Lothringen dem Frauen stift Essen Holtvilare. Über 900 Jahre ĂŒbte seitdem das Stift die Grundherrschaft aus, bis um 1802 die Franzosen die Stifte und Klöster sĂ€kularsierten .

Im Mittelalter und in der FrĂŒhen Neuzeit gehörte Holzweiler zum Amt Kaster im Herzogtum JĂŒlich. Das Dorf bildete einen Gerichtsbezirk ( Dingstuhl ) fĂŒr die Orte Immerath, Pesch, Spenrath, LĂŒtzerath und die Feldhöfe.

1816 wurde der Ort der BĂŒrgermeisterei Immerath zugeschlagen, 1847 wurde Holzweiler Einzelgemeinde ( Spezialgemeinde ), verblieb aber in der Sammtgemeinde Immerath. 1938 wurden die BĂŒrgermeistereien Immerath und Keyenberg zu dem neuen Amt Holzweiler zusammengelegt. 1972 wurde das Amt aufgelöst und die Gemeinden Teil der Stadt Erkelenz.

1844 erfolgte der Neubau einer Schule.

1856 wurde die "Communal-Chausee" zwischen Erkelenz und Jackerath fertiggestellt.

1879 grĂŒndete Adam Hurtz eine Schmiede. Hieraus entwickelte sich spĂ€ter eine kleine Landmaschinenwerkstatt. Nach dem 2. Weltkrieg entwickelte diese einen Bunkerköpfroder fĂŒr ZuckerrĂŒben. 1963 wurde der Betrieb eingestellt.

1891 Die WindmĂŒhle brennt ab und wird auf neuer Stelle bei Immerath erbaut.

1896 erfolgte die GrĂŒndung der Molkerei-Genossenschaft Holzweiler, sie bestand bis 1968.

1909 Das Dorf wird an das Stromnetz angeschlossen.

1920 Die "Krautfabrik" fĂŒr RĂŒben - und Apfelkraut wird gegrĂŒndet, sie wurde 1961 geschlossen.

Am 27. Februar 1945 wurde das Dorf von amerikanischen Truppen eingenommen.

Religion

Die katholische Kirche hat das Patrozinium der Hl. Cosmas und Damian . Nachdem die mittelalterliche Kirche abgerissen wurde, weihte man 1861 die neue Kirche ein. Der Kirchturm wurde zwischen 1914 und 1923 errichtet.


Von 1890 bis 1960 lebten Ordensschwestern aus der Genossenschaft der Franziskanerinnen aus Olpe im schon 1870 neuerbauten Kloster Maria Hilf. Die kleine Gemeinschaft widmete sich der Krankenpflege und dem Kindergarten .

Infrastruktur

  • Pfarrheim
  • Kindergarten
  • Freiwillige Feuerwehr Erkelenz, Löschgruppe Holzweiler
  • Kreissparkasse Heinsberg, GeschĂ€ftsstelle Holzweiler
  • Raiffeisenbank von 1894 eG Erkelenz-Borschemich, GeschĂ€ftstelle Holzweiler

Kultur und SehenswĂŒrdigkeiten

Vereine

  • Dorfgemeinschaft Holzweiler e. V.
  • St. Sebastianus-SchĂŒtzenbruderschaft Holzweiler
  • Trommler- und Pfeiferkorps Holzweiler
  • Gesangverein "Liedertafel" Holzweiler
  • Sportverein Holzweiler
  • Turnverein Holzweiler
  • DRK Ortsverein Holzweiler
  • Kanarienzuchtverein Farbenfroh Holzweiler
  • Taubenzuchtverein Wiedersehen Holzweiler
  • Katholische Frauengemeinschaft
  • Kirchenchor "CĂ€cilia" Holzweiler

RegelmÀssige Veranstaltungen

  • FrĂŒhkirmes und Georgiusmarkt mit Kindertrödelmarkt und Handwerker-KĂŒnstlermarkt
  • SpĂ€tkirmes
  • HobbykĂŒnstlerausstellung

Dauerausstellung

  • Heimatfenster (in der alten Schule)

SehenswĂŒrdigkeiten

  • Das spĂ€tgotische Hagelkreuz
  • Die neugotische Pfarrkirche
  • Die FußfĂ€lle
  • Alte Bauernhöfe

Literatur

  • Paul BlĂ€sen, Holzweiler. Ein Beitrag zur Geschichte bis Anfang des 19. Jahrhunderts, Köln 1981
  • Paul BlĂ€sen, Holzweiler - Ein rheinisches Dorf in preußischer Zeit 1815 - 1947, Mönchengladbach 1988

Weblinks


Koordinaten: 51° 3' N 6° 24' O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Rheinischer Hof 41812 Erkelenz   02431 / 2294
Am Weiher 41812 Erkelenz http://www.hotelamweiher.de  02431 / 96930
Zum Schwanenhof 41812 Erkelenz http://www.schwanenhof-bellinghoven.de  02431 / 96010
Landhaus Göddertzhof 41812 Erkelenz http://www.landhaus-goeddertzhof.de  02435 / 1066
Zur Burg 41812 Erkelenz http://www.hotelzurburg.com  02432 / 6328
Geneikener Hof 41812 Erkelenz   02434 / 5133
Beherbungsbetrieb Wilhelm Esser 41812 Erkelenz   02431 / 2356
Pension Licht 41812 Erkelenz   02431 / 3429
Hotel am Eck 41812 Erkelenz   02431 / 806653
Zur GiftmĂŒhle 41812 Erkelenz http://www.hotel-zur-giftmuehle.de  02431 / 94739-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Holzweiler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Holzweiler verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de