fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Drachenfelsbahn: 07.02.2006 22:44

Drachenfelsbahn

Wechseln zu: Navigation, Suche
Elektrotriebwagen an der Bergstation
Elektrotriebwagen an der Bergstation
Die Drachenfelsbahn (in Königswinter im Siebengebirge) ist die älteste betriebsfähige Zahnradbergbahn in Deutschland .

Geschichte

Bahnhof der Zahnradbahn in Königswinter, 1883
Bahnhof der Zahnradbahn in Königswinter, 1883
1881 beantragte die Deutsche Lokal- und Strassenbahngesellschaft die Konzession f√ľr eine Bergbahn hinauf auf den Drachenfels. Am 13. Juli 1883

wurde die Drachenfelsbahn als erste deutsche Zahnradbahn mit öffentlichem Personenverkehr feierlich eröffnet, sie war eine technische Sensation. Die Bahn war ein Publikumsmagnet, da die Besucher den Gipfel und die Ruine ohne einen beschwerlichen Aufstieg erreichen konnten.

1913 trennte sich die Gesellschaft von ihrem Bergbahnunternehmen. Der neue Besitzer war seitdem Ferdinand M√ľlhens , Chef und Inhaber des weltbekannten Hauses 4711. Aber erst am 13. Juli 1923 fusionierte er die Drachenfelsbahn mit der benachbarten Petersbergbahn zur Bergbahnen im Siebengebirge AG.

Am 12. Juni 1953 wurde die Bahn teilweise auf elektrischen Antrieb umgestellt, diese Fahrzeuge werden (außer ET I) bis heute genutzt. Die römischen Fahrzeug-Zahlen wurden um 1985 in arabische Fahrzeug-Zahlen umgeschrieben.

Dampflok 2`` an der Talstation
Dampflok 2`` an der Talstation
Im September 1958 kam es zu einem schweren Unfall auf der Drachenfelsbahn. Es verklemmten sich bei der letzten Talfahrt die zwei Zahnr√§der der Dampflok 3`` durch √úberbremsung, wodurch die Lok 3`` aus der Zahnstange und dem Gleis sprang. Im Anschluss kippte die Lok seitlich um, wobei der Vorstellwagen Nr. 4 v√∂llig zerst√∂rt wurde. Die Vorstellwagen Nr. 2 und Nr. 3 konnten hingegen von den Schaffnern mittels Handbremse zum Stillstand gebracht werden. 17 Menschen kamen durch diesen Unfall ums Leben. Daraufhin wurde der Dampfbetrieb relativ schnell eingestellt. F√ľr die gerichtliche Aufarbeitung des Unfalls wurden noch 5 - 6 Dampflokfahrten abgewickelt.

Dampflok Nr. 2`` steht seit 1968 (Restauration 2005) als Denkmal vor der Talstation.

Daten

Triebwagen auf Bergfahrt
Triebwagen auf Bergfahrt
  • Spurweite : 1000 mm
  • System: Riggenbach
  • H√∂henunterschied: 220 m
  • Talstation: 69 m √ľber NN, Mittelstation an der Drachenburg: 170 m √ľber NN
  • Streckenl√§nge: 1,5 km
  • Max. Steigung: 20 %

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Drachenfelsbahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Drachenfelsbahn verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de