fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Franz Meyers: 11.02.2006 11:29

Franz Meyers

Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Meyers (* 31. Juli 1908 in M├Ânchengladbach; ÔÇá 27. Januar 2002 in M├Ânchengladbach) war ein deutscher Politiker der CDU .

Meyers studierte in Freiburg und K├Âln Rechtswissenschaften. 1935 lie├č er sich als Rechtsanwalt im M├Ânchengladbach nieder. 1952 wurde er Oberb├╝rgermeister von M├Ânchengladbach, von 1952 bis 1956 war er Innenminister von Nordrhein-Westfalen im Kabinett von Karl Arnold.

1957 war Meyers f├╝r die Organisation des Bundestagwahlkampfes der CDU verantwortlich und zog selbst in den Deutschen Bundestag ein. Sein Abgeordnetenmandat legte er am 4. September 1958 nieder, um nach dem Wahlsieg der CDU als Nachfolger von Fritz Steinhoff Ministerpr├Ąsident des Landes Nordrhein-Westfalen zu werden. Meyers war kurzfristig als Spitzenkandidat aufgestellt worden, nachdem Karl Arnold am 29. Juni unerwartet verstorben war. Er stellte sich erfolgreich gegen Pl├Ąne Konrad Adenauers die Rundfunkhoheit der L├Ąnder zu beenden, mit den Pl├Ąnen f├╝r ein eigenes NRW-Fernsehen konnte er sich jedoch nicht durchsetzen. W├Ąhrend seiner Amtszeit wurde die Ruhruniversit├Ąt Bochum gegr├╝ndet.

Meyers wurde am 8. Dezember 1966 durch Heinz K├╝hn ( SPD ) mit Hilfe eines konstruktiven Misstrauensvotums abgel├Âst. Von 1956 bis 1960 war er Mitglied des gesch├Ąftsf├╝hrenden Vorstandes der Bundes-CDU.

Im Februar 1979 beteiligte er sich mit Prof. Lothar Bossle , Heinrich Hellwege , Gerhard L├Âwenthal und Paul Wilhelm Wenger an dem erfolglosen Versuch eine konservative Sammlungsbewegung unter dem Titel " Liberal-Konservative Aktion " zu gr├╝nden.

Vor dem Amtsantritt von J├╝rgen R├╝ttgers am 22. Juni 2005 war er der bis dahin letzte CDU-Ministerpr├Ąsident Nordrhein-Westfalens. Heute erinnert an ihn noch das Franz Meyers Gymnasium in M├Ânchengladbach-Giesenkirchen.

Ehrungen

1978 erhielt Franz Meyers die Ehrenb├╝rgerschaft seiner Heimatstadt M├Ânchengladbach.

Weblinks

Siehe auch: Kabinette Meyers I, Meyers II, Meyers III

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Franz Meyers aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Franz Meyers verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de