fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Nixdorf Computer AG: 15.02.2006 08:58

Nixdorf Computer AG

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nixdorf Computer AG wurde 1968 in Paderborn von Heinz Nixdorf gegr├╝ndet. Die Firma geh├Ârte zu den bedeutendsten und innovativsten Computerherstellern Europas.

Entwicklung

1968 kauft Nixdorf seinen bis dahin gr├Â├čten Kunden, den K├Âlner B├╝romaschinenhersteller Wanderer-Werke , und gliedert ihn in die im gleichen Jahr aus der Vorg├Ąngerfirma Labor f├╝r Impulstechnik hervorgehende Nixdorf Computer AG mit Firmensitz Paderborn ein; am Oberen Frankfurter Weg (heute: Heinz-Nixdorf-Ring) entstehen ab 1974 hochmoderne, auch architektonisch bestechende Fertigungsst├Ątten, die Hauptverwaltung wird in den Paderauen an der F├╝rstenallee errichtet und 1985 nochmals erweitert. Das von Wanderer ├╝bernommene Know-How im feinmechanischen und elektromechanischen Bereich zeigt sich in der ├╝berragenden konstruktiven Qualit├Ąt der selbstentwickelten und -gebauten Peripherieger├Ąte und wirkt in den Produkten der Nachfolgegesellschaften bis heute nach.

1970 beginnt f├╝r die Nixdorf Computer AG die wirtschaftlich erfolgreichste Zeit. Sie wird in den 70ern Marktf├╝hrer in Deutschland und viertgr├Â├čter Computerhersteller in Europa mit Produktionsst├Ątten in Deutschland, Irland, Spanien, USA und Singapur.

1986 hat die Nixdorf Computer AG 25.500 Mitarbeiter in 44 L├Ąndern und erzielt einen Jahresumsatz von 4,5 Mrd. DM. In diesem Jahr stirbt Heinz Nixdorf w├Ąhrend der Hannover-Messe.

1988 setzt ein grundlegender Wandel in der Computer - und Elektronikbranche ein, dem die NCAG so nicht folgen will. Der nicht mehr aufzuhaltende Siegeszug der Personal-Computer deckt sich nicht mit dem noch von Heinz Nixdorf vorgegebenen Qualit├Ątsma├čstab ( PC 's h├Ąlt er f├╝r unausgereift und lieblos konstruiert). So ergibt sich zwei Jahre nach dem Tod des Firmengr├╝nders aus finanziellen Gr├╝nden die Notwendigkeit, einen geeigneten Partner zu suchen.

1990 wird die Nixdorf Computer AG mit dem Bereich Daten - und Informationstechnik der Siemens AG in der Siemens Nixdorf Informationssysteme AG zusammengefasst.

Am 1. Oktober 1999 wird das Unternehmen aus dem Siemens-Konzern herausgel├Âst und zum Teil von den Kapitalbeteiligungsgesellschaften Kohlberg Kravis Roberts und Goldman Sachs Capital Partners ├╝bernommen. Dabei wird auch die Namens├Ąnderung zur Wincor Nixdorf International GmbH durchgef├╝hrt. Seit dem Sommer 2004 ist das Unternehmen wieder an der Frankfurter B├Ârse notiert. Dieses Unternehmen stellt vor allem Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und Kassensysteme her.

Der PC -Bereich firmiert heute unter Fujitsu Siemens Computers .

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nixdorf Computer AG aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Nixdorf Computer AG verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de