fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bünde: 17.02.2006 07:30

Bünde

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung auf ngw.nl
Lage der Stadt Bünde in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: NRW
Regierungsbezirk : Detmold
Kreis : Kreis Herford
Fläche : 59,30 km²
Einwohner : 48.300 (30. September 2004)
Bevölkerungsdichte : 762 Einwohner/km²
Höhe : 59-175 m ü. NN
Postleitzahl : 32257
Vorwahl : 05223
Geografische Lage :
Koordinaten: 52° 12' n. Br., 8° 36' ö. L.
52° 12' n. Br., 8° 36' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : HF
Gemeindeschlüssel : 05 7 58 004
Stadtgliederung: 12 Stadtteile / Stadtbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
Bahnhofstraße 13 + 15
32257 Bünde
Offizielle Website: www.buende.de
E-Mail-Adresse: info@buende.de
Politik
Bürgermeister : Anett Kleine-Döpke-Güse ( CDU )
Stellv. Bürgermeister  : Gilbert Altemeier SPD

Bünde ist eine Stadt im Nordwesten des Kreises Herford in Nordrhein-Westfalen ( Deutschland ). Sie ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus als die Zigarrenstadt Deutschlands bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bünde liegt im Ravensberger Hügelland zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge . Die Else durchquert das Stadtgebiet in West-Ost-Richtung. Die Else bildet mit der Hase bei Melle eine Bifurkation . Neben der Else gibt es jedoch eine vielzahl kleiner Bäche auf Bünder Stadtgebiet, die in die Else münden. In Gewinghausen, einem Gebiet im Stadtteil Ennigloh, befindet sich auch ein Moorgebiet. Mit dem Doberg verfügt die Stadt Bünde über eine der umfangreichsten Fossilienlagerstätten aus der Zeit des Oligozän nördlich der Alpen. Der Doberg erhebt sich im Süden der Stadt und ist 30 Meter hoch. Er besteht aus den Sedimenten des Oligozän-Meeres und gibt Auskunft über die Meeresfauna der damaligen Zeit. Der höchste Punkt auf Stadtgebiet liegt auf einer Höhe von 175 m, der tiefste Punkt an der Else gelegen bei 59 m.

Ausdehnung des Stadtgebiets

Bünde hat eine Fläche von 5930 ha. Die Nord-Süd Ausdehnung beträgt 10,7 km, die Ost-West Ausdehnung 11 km.

Nachbargemeinden

Bünde grenzt im Norden an die Gemeinde Hüllhorst im Kreis Minden-Lübbecke, im Osten an die Gemeinde Kirchlengern, im Süden an die Großgemeinde Hiddenhausen, die Stadt Enger sowie die Stadt Spenge, im Westen an die Gemeinde Rödinghausen und die niedersächsische Stadt Melle im Landkreis Osnabrück. Die Stadt hat den Status einer mittleren kreisangehörigen Stadt .

Stadtgliederung

In der Bünder Innenstadt
In der Bünder Innenstadt

Die Stadt besteht aus 12 Stadtteilen:

  • Bünde-Mitte (11.210 Einwohner)
  • Ennigloh (9.175 Einwohner)
  • Spradow (4.901 Einwohner)
  • Südlengern (4.627 Einwohner)
  • Dünne (4.151 Einwohner)
  • Holsen (3.786 Einwohner)
  • Hunnebrock (3.269 Einwohner)
  • Ahle (2.061 Einwohner)
  • Bustedt (1.755 Einwohner)
  • Hüffen (1.594 Einwohner)
  • Muckum (877 Einwohner)
  • Werfen (894 Einwohner)

(Stand 30. September 2004)

Geschichte

Else
Else

Im Jahre 853 wurde Bünde erstmals als "Buginithi" erwähnt. Das Stadtwappen (zwei sich die Hand reichende Ritter) spielt auf die Sachsen Hengist und Horsa an, die der Sage nach im 5. Jahrhundert an dieser Stelle einen Bund zur Eroberung Englands schlossen. Der preußische König Friedrich Wilhelm I. hat Bünde 1719 zur Stadt erhoben. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Bünde zu einem Zentrum der deutschen Tabakindustrie und wurde als die Zigarrenstadt bekannt. 1945 wurde Bünde Sitz der alliierten 'Control Commission for Germany' (CCG).

Die alte Stadt Bünde wurde durch die Gebietsreform 1969 mit dem Amt Ennigloh und einem Teil des Amts Herford-Hiddenhausen zur heutigen Stadt vereinigt.

Bünde im Nationalsozialismus

Bei den Reichstagswahlen am 5. März 1933 erhält die NSDAP in Bünde 53% der Stimmen und die DNVP insgesamt 14,3%. Im Amt Ennigloh, das damals selbständig neben der Stadt Bünde bestand, erhält die NSDAP 44,4% und die DNVP 4,2%. Als Ergebnis des Wahlentscheides hissen Nationalsozialisten zwei Tage nach der Wahl die Hakenkreuzfahne am Rathausgebäude. Bei den folgenden Kommunalwahlen erhält die NSDAP 10 der insgesamt 18 Mandate und bildet damit die absolute Mehrheit . Die Faschisten besetzen wichtige Amtspositionen, jedoch gelingt es ihnen nicht den Bürgermeister abzulösen.

Der amtierende Bürgermeister Dr. Moes wird von NSDAP-Beauftragten in seinen politischen Entscheidungen beeinflusst.

1943 finden Fliegerangriffe auf die Bahnstrecken statt, wobei auch Zivilisten getötet werden. Am 22. Februar 1944 erfolgte ein gezielter Bombenangriff auf die Stadt, dabei wurden 140 Sprengbomben und 160 Brandbomben abgeworfen.

Am 2. April 1945 passieren Teile der 5. US - Panzerdivision den Landkreis Herford, wodurch auch in Bünde die nationalsozialistische Herrschaft beendet wurde. Einen Tag später um 12 Uhr wird die Stadt Bünde und das Amt Ennigloh amerikanischen Truppen übergeben.

Politik

Im Rat der Stadt Bünde (Stadtrat) gibt es seit der Kommunalwahl am 26. September 2004 folgende Verteilung:

  • CDU 19 Sitze
  • SPD 15 Sitze
  • Grüne 4 Sitze
  • FDP 3 Sitze
  • UWG-Bünde 3 Sitze

Städtepartnerschaften

Behörden und öffentliche Einrichtungen

Zollamt an der Wasserbreite
Zollamt an der Wasserbreite
  • Amtsgericht Bünde: Das Amtsgericht Bünde ist zuständig für die Stadt Bünde und die Gemeinden Kirchlengern und Rödinghausen. Es gehört zum Bezirk des Landgerichts Bielefeld und dieses zum Bezirk des Oberlandesgerichts Hamm.
  • Finanzamt Bünde: Das Finanzamt Bünde ist zuständig für die Städte Bünde und Löhne sowie die Gemeinden Kirchlengern und Rödinghausen.
  • Zentrale Steuerzeichenstelle : (Einzige Zollstelle Deutschlands , an der Banderolen / Steuerzeichen für alle Tabakprodukte abgegeben werden. Einnahmen aus der Tabaksteuer 2005 14,2 Mrd. Euro)
  • Das Lukas-Krankenhaus wurde 1890 gegründet. Es besitzt heute 380 Planbetten und ca. 700 Mitarbeiter die jährlich rund 11.000 stationäre und 15.000 ambulante Patienten versorgen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Laurentiuskirche
Laurentiuskirche

Museen

  • Deutsches Tabak - und Zigarrenmuseum : (wegen Renovierungsarbeiten z. Z. geschlossen): Dort können historische Tabakspfeifen aus aller Welt, sowie die größte Zigarre der Welt besichtigt werden.
  • Dobergmuseum - Geologisches Museum Ostwestfalen-Lippe: Hier befinden sich zahlreiche Fossilienfunde aus dem nahen Doberg, aber ebenso auch Fossilien aus der näheren und weiteren Umgebung von Bünde, insbesondere aus dem Wiehengebirge und der Herforder Liasmulde .
  • Kreisheimatmuseum: Der Striediecksche Hof, der Spieker und das Dammhaus gewähren mit einer großen Bauernmöbelausstellung Einblicke in ländliches Arbeits- und Alltagsleben.

Vereine/Gemeinschaften

Sportvereine

Chöre

  • Bünder Kantorei
  • Oratorienchor Städtischer Musikverein e.V.
  • Männerchor Germania 1891 Holsen

Weitere

Bauwerke

  • Laurentiuskirche: Eine der ältesten Kirchengründungen Westfalens (ca. 778-840).
  • Pauluskirche: 1869-1873
  • Tabakspeicher: Der einzige in Westfalen noch verbliebene Tabakspeicher , in dem noch wirklich Tabak lagert.
  • Musikschule: Prächtiges Jugendstilgebäude (1902).
  • Zahlreiche Fachwerkhäuser im Stadtzentrum

Parks

  • Steinmeisterpark

Naturdenkmäler

  • Doberg : Zahlreiche Fossilien . 30 Millionen Jahre alte Ablagerungen.

Tourismus

  • Else-Werre-Radweg : 54,5 km von der Bifurkation zur Werremündung
  • BahnRadRoute Weser-Lippe : 350 km von Bremen nach Paderborn
  • Randringhausen: Der staatlich anerkannte Erholungsort im Nordosten des Stadtgebiets dient - schon seit dem 18. Jahrhundert als Kurgebiet . Zwei Kurhäuser für Moor- Schwefel- und Bewegungsbäder.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Auf Bünder Gebiet befindet sich die Anschlussstellen Bünde (früher: Bünde-Ennigloh) und Hiddenhausen (früher: Bünde/Hiddenhausen) der Autobahn A30 , die das Stadtgebiet im Süden durchquert. Des Weiteren besitzt Bünde einen InterCity - Bahnhof an der Linie Amsterdam -Berlin, der auch als Knotenpunkt für den Regionalverkehr Richtung Lübbecke und Rahden sowie Osnabrück und Bielefeld dient.
Die Stadt gehört dem Verkehrsverbund OstWestfalenLippe an.

Seit 1996 verfügt die Stadt Bünde über ein modernes Stadtbus -System mit einem eigenen Zentralen Busbahnhof. Zudem besitzt die Stadt einen Zentralen Omnibusbahnhof, von dem Busse in die Nachbarstädte fahren.

Ansässige Unternehmen

Größter Arbeitgeber in Bünde ist der Küchengerätehersteller Imperial. Aus der Blütezeit der Tabakindustrie sind noch die Traditionsunternehmen Arnold André und August Schuster in der Stadt verblieben. Traditionell sind auch die Küchenhersteller stark vertreten. Weiterhin befindet sich die bekannte Firma Revell mit ihrem einzigen deutschen Standort in Bünde. Außerdem hat die international namhafte Firma Werner Kammann Maschinenfabrik (Sieb- Offset- und Digitaldruckmaschinen) ihren Sitz in Bünde.

Bildung

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Folgende Persönlichkeiten sind in Bünde geboren:

  • 1821 , Tönies Wellensiek , †1903, erlernte in Bremen das Zigarrenmacherhandwerk, kehrte 1843 mit 75 Pfund Tabak in einer Kiepe auf dem Rücken zu Fuß nach Bünde zurück und begründete damit die Zigarrenindustrie in der Stadt
  • 1901 , 29. November , Rudolf Bäumer (in Ennigloh), † 25. September 1973, deutscher Politiker ( SPD ), MdB
  • 1924 , Hellmuth Buddenberg , †2003, ehem. Vorstandsvorsitzender der Deutschen BP und Träger des Großen Verdienstkreuzes mit Stern
  • 1963 , Hermann Menninghaus , Solo-Bratschist, z.Zt. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
  • 1953 , Reinhard Göhner , Politiker, MdB
  • 1958 , Elke Kruse , Musikerin
  • 1984 , David Odonkor , Fußballer, U21-Nationalspieler
  • 1942 , Gunter Gabriel , Sänger und Songwriter
  • Jürgen Klute, Politiker

Weitere Persönlichkeiten

Folgende Persönlichkeiten stammen nicht aus Bünde, haben aber in der Stadt gewirkt:

  • Fritz Pleitgen , Journalist. Besuchte hier zeitweise das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und betätigte sich während dieser Zeit für die damalige 'Freie Presse' als Sportreporter.
  • Friedrich Langewiesche , *1867 †1958 wirkte seit 1896 in Bünde als Pädagoge, Forscher und Fossiliensammler.
  • Maximilian Hecker , Musiker. Lebte viele Jahre in Bünde und hat dort sein Abitur gemacht.
  • C. C. Catch (bürgerlich: Caroline Gertrud Catherina Müller), Musikerin, lebte einige Jahre in Bünde und besuchte dort die Hauptschule
  • Hans Werner Henze , Komponist. Verbrachte ab 1933 einige Jahre seiner Kindheit im Bünder Stadtteil Dünne.

Jährliche Veranstaltungen

Jährliche Higlights bilden das Frühlingsfest und der Zwiebelmarkt (im Herbst) - mit reichlich Federweissem und Zwiebelkuchen. Im Dezember gibt es einen eher kleinen Weihnachtsmarkt.


Weitere Veranstaltungen:

  • Bünder Missionsfest
  • Mobikulara
  • 1.000 Räder Bünde (Volksradfahren)
  • Weinfest im Scheunenviertel
  • Bünder Schützenfest

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Freihof 32120 Hiddenhausen http://www.hotel-freihof.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 305221 / 99 44 99 - 0
Entenhof 32584 Löhne http://www.entenhof.de/ Kategorie: 2Kategorie: 205732 / 983-0
Handelshof 32257 Bünde/Westfalen http://www.hotel-handelshof-buende.de/  05223 / 9 29 30
Haus Robrook 32120 Hiddenhausen http://www.hotel-robrook.de/  05221 / 96 35 - 0
Schewe 32584 Löhne http://www.hotel-schewe.de/  05732 / 9803-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bünde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bünde verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de