fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Konrad von Querfurt (-1202): 08.01.2006 20:24

Konrad von Querfurt (-1202)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Konrad von Querfurt (* um 1160 ; ÔÇá 3. Dezember 1202 ) war Bischof von Hildesheim (1194-1199) und Bischof von W├╝rzburg (1198-1202).

Leben

Konrad f├╝hrte als Sohn des Burggrafen von Magdeburg ein bewegtes Leben und ├╝bte sowohl auf das kirchliche als auch auf das politische Leben seiner Zeit Einfluss aus. Er studierte mit Lothar von Segui, dem sp├Ąteren Papst Innozenz III. in Paris. 1182 erhielt er eine Domherrenstelle in Magdeburg, 1188 wurde er Mitglied der k├Âniglichen Kapelle und Propst in Goslar.

1190 wurde er Propst in Magdeburg und 1194 in Aachen. Schon im darauffolgenden Jahre ernannte ihn Kaiser Friedrich I. zum Kanzler und Generallegaten f├╝r Apulien, Italien und Sizilien. Er erzog den Sohn Friedrichs, Heinrich VI. .

Im selben Jahr wurde er auch Bischof von Hildesheim, zwei Jahre sp├Ąter stand Konrad an der Spitze des sogenannten Deutschen Kreuzzugs . Im Heiligen Land war Konrad am 5. M├Ąrz 1198 an der Umwandlung der im Lager von Akko gegr├╝ndeten Hospitalgenossenschaft in den Deutschen Orden , beteiligt.

Papst Innozenz III. gab dieser Umwandlung der Hospitalgenossenschaft im Jahre 1198 seine Zustimmung. Konrad wurde 1198 auch Bischof von W├╝rzburg. Da er aber nach dem Tode Heinrichs VI. Ratgeber Philipps von Schwaben wurde und die staufische Politik weitgehend mitbestimmte, exkommunizierte ihn Papst Innozenz III. 1199.

Um das Jahr 1200 soll Konrad die fr├Ąnkische Stadt Karlstadt am Main zur zur Verteidigung des Territoriums des W├╝rzburger Bistums gegen die Grafen von Rieneck gegr├╝ndet haben. Die Stadt wurde dabei planm├Ą├čig nach einem nahezu rechteckigen Grundriss angelegt.

Die Exkommunikation wurde 1201 wieder aufgehoben - manche vermuten, dass Konrad inzwischen die Fronten gewechselt hatte; auch best├Ątigte der Papst seine Ernennung zum Bischof von W├╝rzburg. W├╝rzburger Ministeriale intrigierten gegen den neuen Bischof und ermordeten ihn am 3. Dezember 1202.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Konrad von Querfurt (-1202) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Konrad von Querfurt (-1202) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de