fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Verbindungsbahn: 03.10.2005 22:21

Verbindungsbahn

Wechseln zu: Navigation, Suche
Schienenbus am Mainufer auf der Verbindungsbahn
Schienenbus am Mainufer auf der Verbindungsbahn

Die St├Ądtische Verbindungsbahn in Frankfurt am Main verdankt ihre Entstehung einer Initiative, die von der Regierung der bis 1866 Freien Stadt ausging. Diese Bahn sollte die Verbindung zwischen den Bahnh├Âfen der Main-Neckar-Eisenbahn, der Taunus-Eisenbahn und der Main-Weser-Bahn am Taunustor mit dem Bahnhof der Frankfurt-Hanauer Eisenbahn im Osten der Stadt herstellen. Am 31. Juli 1859 wurde die 6 km lange Strecke, die weitgehend am Mainufer entlang f├╝hrt, dem Verkehr ├╝bergeben. Den Betrieb f├╝hrte zun├Ąchst die Frankfurt-Hanauer Eisenbahn-Gesellschaft und seit 1872 die Hessische Ludwigsbahn-Gesellschaft . Nach der Einverleibung der Freien Stadt in das K├Ânigreich Preu├čen blieb die Bahn bis heute im Eigentum der Stadtgemeinde.

Anfangs fand nur ein G├╝terverkehr zwischen den Bahnh├Âfen im Stadtgebiet sowie zum Zollhof und Hafen statt. Ab 1. Juni 1869 wurden auch Personenz├╝ge gefahren; u.a. f├╝hrte man die Schnellz├╝ge nach Mitteldeutschland ├╝ber die Verbindungsbahn, bis 1873 die Staatsbahn auf dem rechten Mainufer ihren Betrieb aufnahm.

Im Jahre 1880 verl├Ąngerte man die Strecke nach Westen um 1,7 km. Zu dieser Zeit lie├č die Hessische Ludwigsbahn ihre Z├╝ge vom Ostbahnhof nach Limburg am Mainufer entlangfahren, wo am Fahrtor eine Haltestelle war.

Der Personenverkehr endete am 1. April 1913, als der neue Ostbahnhof mit dem S├╝dbahnhof ├╝ber die Deutschherrnbr├╝cke verbunden wurde. Seitdem besteht die Bahn als Eigenbetrieb St├Ądtische Hafenbahn. Ihre Bedeutung f├╝r die neu entstehenden Hafenanlagen, Industriegebiete bei Seckbach und die Gro├čmarkthalle wuchs bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg st├Ąndig an.

Noch einmal sollte die Hafenbahn ihre Bedeutung f├╝r den ├╝ber├Ârtlichen Verkehr beweisen. Als 1945 nach Kriegsende alle Eisenbahnbr├╝cken ├╝ber den Main zerst├Ârt waren, stellte sie die einzige Verbindung f├╝r den G├╝terverkehr von Frankfurt in ├Âstlicher Richtung dar. Auch ein bescheidener Personenverkehr kam wieder zustande: Die Kleinbahn Frankfurt-K├Ânigstein f├╝hrte hier ihre Z├╝ge aus dem Taunus ├╝ber Frankfurt-H├Âchst bis zum Bahnhof Frankfurt-Mainkur vom 13. Juli bis zum 30. September 1945.

Heute verkehren im Personenverkehr Z├╝ge der Historischen Eisenbahn Frankfurt mit Dampf- und Dieselloks sowie Schienenbussen auf der Hafenbahn.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Verbindungsbahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Verbindungsbahn verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de