fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Odenwaldkreis: 24.01.2006 12:45

Odenwaldkreis

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Odenwaldkreises Lage des Odenwaldkreises in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Verwaltungssitz : Erbach
Fl├Ąche : 623,97 km┬▓
Einwohner : 100.282 (30. September 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 161 Einwohner je km┬▓
Kreisschl├╝ssel : 06 4 37
Kfz-Kennzeichen : ERB
Kreisgliederung: 15 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Michelst├Ądter Stra├če 12
64711 Erbach
Website : www.odenwaldkreis.de
Landrat : Horst Schnur ( SPD )
Karte
Lage des Odenwaldkreises in Hessen

Der Odenwaldkreis ist ein Landkreis im Regierungsbezirk Darmstadt, Hessen. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Darmstadt-Dieburg, im Osten der bayerische Landkreis Miltenberg im S├╝dosten der baden-w├╝rttembergische Neckar-Odenwald-Kreis, im S├╝den der ebenfalls baden-w├╝rttembergische Rhein-Neckar-Kreis und im S├╝dwesten und Westen der Kreis Bergstra├če. Mit etwas mehr als 100.000 Einwohnern ist er der bev├Âlkerungs├Ąrmste Landkreis Hessens.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Odenwaldkreis umfa├čt nur den mittleren Teil des Odenwaldes, der sich auch nach Westen in den Kreis Bergstra├če sowie nach Osten und S├╝den in bayerisches und badisches Gebiet erstreckt.

Verkehr

Der Odenwaldkreis ist der einzige Kreis Hessens, durch dessen Kreisgebiet keine Bundesautobahn f├╝hrt. Das Kreisgebiet wird daher nur durch Bundesstra├čen und Kreisstra├čen erschlossen. Die wichtigsten sind die B 38, die B 45 und die B 47.

Es gibt nur noch eine Eisenbahnstrecke im Kreis, ein Teilst├╝ck der Verbindung Darmstadt - Eberbach. An ihr liegen u.a. die Kreisstadt Erbach sowie Michelstadt und Bad K├Ânig. Den Betrieb der "Neuen Odenwaldbahn" f├╝hrt ab 11. Dezember 2005 die Firma VIAS GmbH .

Geschichte

Bis zur Mediatisierung 1806 war der Odenwald, in ├Ąhnlichen Grenzen wie seit der Kreisreform , ein souver├Ąnes F├╝rstentum der Grafen von Erbach. In Erbach wurde 1822 f├╝r die Gr├Ąflich Erbachischen und Erbach-F├╝rstenauischen ├ämter ein Landrats- und Gerichtsbezirk gegr├╝ndet. Ebenfalls 1822 entstand ein Landrats- und Gerichtsbezirk Breuberg mit Sitz in Neustadt bzw. H├Âchst im Odenwald. Beide Bezirke wurden 1874 unter dem Namen "Kreis Erbach" vereinigt. Im Rahmen der Hessischen Kreisreform Anfang der 1970er Jahre kamen mehrere Gemeinden der Nachbarkreise Bergstra├če und Dieburg zum Kreisgebiet und zum 1. August 1972 erhielt der Kreis seinen jetzigen Namen "Odenwaldkreis".

Wappen

Beschreibung:

Auf goldenem Grund eine schwarze, bewurzelte Eiche, begleitet von drei sechsstrahligen roten Sternen (Wappen-Verleihung 20. November 1956)

Bedeutung:

Die Eiche steht f├╝r die W├Ąlder der Region, die dem Kreis auch ihren Namen gegeben haben. Die drei Sterne wurden dem Wappen der Ritter von Erbach entnommen, die diese Region bis 1806 beherrscht haben.

St├Ądte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

St├Ądte

  1. Bad K├Ânig (9.536)
  2. Beerfelden (6.914)
  3. Breuberg (Sitz: Sandbach) (7.414)
  4. Erbach (13.627)
  5. Michelstadt (17.137)

Gemeinden

  1. Brensbach (5.389)
  2. Brombachtal (Sitz: Kirch-Brombach) (3.717)
  3. Fr├Ąnkisch-Crumbach (3.361)
  4. Hesseneck (Sitz: Sch├Âllenbach) (692)
  5. H├Âchst i. Odw. (9.990)
  6. L├╝tzelbach (Sitz: L├╝tzel-Wiebelsbach) (7.283)
  7. Mossautal (Sitz: Untermossau) (2.578)
  8. Reichelsheim (Odenwald) (9.122)
  9. Rothenberg (2.517)
  10. Sensbachtal (Sitz: Untersensbach) (1.019)

Landratsamt

Landratsamt des Odenwaldkreises in Erbach
Landratsamt des Odenwaldkreises in Erbach

Das Geb├Ąude des Landratsamtes wurde 1902 - 1904 vom Wormser Stadtbaumeister und sp├Ąterem Professor der Technischen Hochschule Darmstadt , Karl Christian Hofmann ( 1856 - 1933 ), im Renaissancestil entworfen und vom Bauunternehmer und Steinmetz Adam Hild aus Hetzbach errichtet. Erweiterungsbauten wurden 1960 und 1989 notwendig.

An dieser Stelle befand sich ehemals die Gerichtsst├Ątte der Erbacher Zent und danach eine Ziegelh├╝tte.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Odenwaldkreis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Odenwaldkreis verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de