fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Main-Kinzig-Kreis: 19.02.2006 17:53

Main-Kinzig-Kreis

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Main-Kinzig-Kreises
Kreiswappen
Lage des Main-Kinzig-Kreises in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Verwaltungssitz : Gelnhausen
Fl├Ąche : 1.397,57 km┬▓
Einwohner : 410.061 (30. September 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 293 Einwohner je km┬▓
Kreisschl├╝ssel : 06 4 35
Kfz-Kennzeichen : MKK
HU (Stadt Hanau)
Kreisgliederung: 29 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Barbarossastra├če 16
63571 Gelnhausen
Website : www.mkk.de
E-Mail-Adresse : info@mkk.de
Politik
Landrat : Erich Pipa ( SPD )
Karte
Lage des Mainz-Kinzig-Kreises in Hessen

Der Main-Kinzig-Kreis ist ein Landkreis im Regierungsbezirk Darmstadt in S├╝dhessen. Nachbarkreise sind im Norden der Vogelsbergkreis und der Landkreis Fulda, im Osten die bayerischen Landkreise Bad Kissingen und Main-Spessart, im S├╝den der ebenfalls bayerische Landkreis Aschaffenburg, im S├╝dwesten der Kreis Offenbach und die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main und im Westen und Nordwesten der Wetteraukreis.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Kreis hat seinen Namen von den zwei Hauptfl├╝ssen, dem Main, welcher die s├╝dwestliche Kreisgrenze bildet und der Kinzig, ein rechter Nebenfluss des Mains, welche das Kreisgebiet von Nordosten nach S├╝dwesten durchflie├čt. Die Landschaften um die Kinzig sind die Ausl├Ąufer von Vogelsberg, Spessart und der Vorderen Rh├Ân. N├Ârdlich der Kinzig erstreckt sich auch das Ronneburger H├╝gelland.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet f├╝hren die Bundesautobahnen A 66 Frankfurt - Fulda und die A 45 Hanau - Dortmund. Ferner erschlie├čen mehrere Bundesstra├čen und Kreisstra├čen das Kreisgebiet, darunter die B 43 und die B 45.

Geschichte

Das heutige Kreisgebiet war fr├╝her in zahlreiche Herrschaftsgebiete zersplittert. Gro├čen Anteil hatten die Grafen von Hanau sowie die Adelsgeschlechter von Hutten und Ysenburg. Im 19. Jahrhundert entstanden innerhalb des Kurf├╝rstentums Hessen bzw. ab 1866 der preu├čischen Provinz Hessen-Nassau die Kreise Hanau , Schl├╝chtern und Gelnhausen . Diese drei Kreise wurden im Rahmen der hessischen Kreisreform zum 1. Juli 1974 zusammen mit der kreisfreien Stadt Hanau zum neuen "Main-Kinzig-Kreis" vereinigt. Sitz der Kreisverwaltung war zun├Ąchst Hanau; seit 2005 ist es Gelnhausen. Heute ist der Main-Kinzig-Kreis mit etwa 410.000 Einwohnern der bev├Âlkerungsreichste Kreis in Hessen, mit seiner Fl├Ąche von ca. 1.400 km┬▓ liegt er an vierter Stelle.

Wappen

Wappen des Main-Kinzig-Kreises

Blasonierung:
Geteilt und halbgespalten: Oben in Rot ein aus einem silbernen Wellenschildfu├č wachsender, golden bewehrter, silberner Schwan; unten vorn in Gold ein rot bewehrter schwarzer Adler mit einem silbernen Brustschild mit schwarzem Balken; unten hinten in Rot zwei goldene Schr├Ągbalken (Wappen-Verleihung 30. Dezember 1980)

Bedeutung:
Der Schwan steht f├╝r die Grafschaft Hanau und war bereits im alten Kreiswappen von Hanau zu sehen. Der Adler wurde dem alten Kreiswappen von Gelnhausen entnommen und die Schr├Ągbalken beziehen sich auf die Herren von Hutten bzw. dem Altkreis Schl├╝chtern. Der Wellenbalken steht f├╝r die beiden Fl├╝sse, die dem Kreis seinen Namen gaben.

St├Ądte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

St├Ądte

Gemeinden

Gemeindefreies Gebiet

  • 1. Gutsbezirk Spessart

Sonstiges

Der Main-Kinzig-Kreis erhielt ab dem 1. Juni 2005 das neue Autokennzeichen MKK. Zu dem gleichen Zeitpunkt wurde der Sitz der Kreisverwaltung nach Gelnhausen verlegt. Die Stadt Hanau beh├Ąlt weiterhin das Kennzeichen HU.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Main-Kinzig-Kreis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Main-Kinzig-Kreis verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de