fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Mittelhessen: 15.02.2006 03:04

Mittelhessen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Region Mittelhessen ist (neben Nord- und S├╝dhessen) eine von drei Planungsregionen Hessens. Sie umfasst die Landkreise Gie├čen, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf und den Vogelsbergkreis. Die Regionalversammlung Mittelhessen beschlie├čt ├╝ber die Aufstellung des Regionalplans. Sie besteht derzeit aus 31 Mitgliedern, die durch die Landkreise sowie die drei Sonderstatus -St├Ądte Gie├čen, Marburg und Wetzlar bestimmt werden. Die Regionalversammlung hat den Regierungspr├Ąsidenten mit dem Aufbau eines Regionalmanagements beauftragt. Der Regionalmanagementverein MitteHessen wurde am 22. Januar 2003 gegr├╝ndet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Gebiet der Region Mittelhessen ist identisch mit dem Regierungsbezirk Gie├čen und deckt die zentral gelegene Region Hessens mit dem Einzugsgebiet der Lahn und dem n├Ârdlichen Vogelsberg ab. Weitere begrenzende Mittelgebirge sind der Taunus, der Westerwald, das Rothaargebirge und der Burgwald (Mittelgebirge). Im Zentrum Mittelhessens befindet sich das geologisch zum Westerwald geh├Ârende Gladenbacher Bergland , das zusammen mit den Ausl├Ąufern des Rothaargebirges das Lahn-Dill-Bergland bildet. Die h├Âchste Erhebung Mittelhessens ist der im Osten der Region gelegene Taufstein im Vogelsberg mit einer H├Âhe von 773 Metern.

Neben dem Lahntal kommt auch dem Tal der Dill eine wichtige Erschlie├čungsfunktion zu. Andere gr├Â├čere Nebenfl├╝sse der Lahn in Mittelhessen sind die Wetschaft, die Ohm und die Weil. Die Wetter hingegen geh├Ârt als Nebenfluss der Nidda bereits zum Einzugsgebiet des Mains.

Geschichte

Die l├Ąngste Zeit seiner Geschichte war Mittelhessen administrativ in verschiedene Teilgebiete getrennt. Die gr├Â├čten Teile des Landkreis Gie├čen und des Vogelsbergkreis geh├Ârten im 19. und in der ersten H├Ąlfte des 20. Jahrhunderts zum Gro├čherzogtum bzw. Volksstaat Hessen. Das Gebiet des Kreis Limburg-Weilburg und der fr├╝here Dillkreis geh├Ârten weitestgehend zum Herzogtum Nassau, woraus zusammen mit den kurhessischen Gebieten des heutigen Kreises Marburg-Biedenkopf zwischen 1866 und 1944 die preu├čische Provinz Hessen-Nassau wurde. Eine Sonderrolle als Freie Reichsstadt und sp├Ąter als Teil der preu├čischen Rheinprovinz kam jahrhundertelang der Stadt Wetzlar zu. Erst mit der Gr├╝ndung des Regierungspr├Ąsidiums Gie├čen 1981 wurde k├╝nstlich eine administrative Einheit f├╝r die Region geschaffen. Infolge dieser historischen Zergliederung ist Mittelhessen jedoch auch heute noch durch unterschiedliche Grenzen geteilt: etwa durch drei evangelische Landeskirchen und durch verschiedene Handwerkskammer-, IHK- und Arbeitsamtsbezirke.

Wirtschaft und Infrastruktur

Mittelhessen ist ein eigenst├Ąndiger Wirtschaftsraum, der zus├Ątzlich eine Entlastungsfunktion f├╝r das Rhein-Main-Gebiet und eine Br├╝ckenfunktion zwischen den Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Ruhr ausf├╝llt. Die Oberzentren der Planungsregion sind Marburg, zugleich gr├Â├čte Stadt der Region, sowie Wetzlar und Gie├čen, die den wirtschaftlichen Kernraum Mittelhessens bilden. Weitere wichtige St├Ądte sind Dillenburg und Limburg. Bekannte Produkte aus Mittelhessen sind das Selterswasser aus Selters sowie aus Wetzlar bzw. Lollar die Heizkessel der Marke Buderus und die Kameras und Mikroskope der Marke Leica. In Stadtallendorf werden die Ferrero-Produkte hergestellt. Das industrielle Zentrum ist Wetzlar. Im medizinischen Bereich stehen gleich zwei Universit├Ątskliniken in Gie├čen und Marburg zur Verf├╝gung, die insbesondere Marburg zu einem Zentrum der Medizintechnik und Pharmazie haben werden lassen.

Verkehr

Die wichtigsten Stra├čenverkehrsachsen Mittelhessens sind die Autobahnen A5 (Frankfurt-Gie├čen-Alsfeld-Kassel), A45 (Dortmund-Siegen-Dillenburg-Wetzlar-Hanau) und A3 (K├Âln-Limburg-Frankfurt) sowie die Bundesstra├čen B3 und B 49, die Gie├čen mit Marburg bzw. Wetzlar und Limburg verbinden. Als bedeutende Schienenverbindungen erschlie├čen die Main-Weser-Bahn (Strecke Kassel-Marburg-Gie├čen-Frankfurt) und die Dill-Strecke (K├Âln-Siegen-Wetzlar-Gie├čen) die Region. Anschluss an die ICE Hochgeschwindigkeitsstrecke Frankfurt - K├Âln besteht in Limburg.

Kultur

Die Regionalversammlung hat den Kultursommer Mittelhessen initiiert, der jedes Jahr unter einem anderen Motto Veranstaltungen in Mittelhessen anbietet. Daneben sind ├╝berregional von Bedeutung die Weilburger Schlosskonzerte und das Programm der Theater in Gie├čen und Marburg sowie der Mittelhessen-Arena in Wetzlar. Das Licher Kino Traumstern wurde mehrfach als bestes Kino Deutschlands ausgezeichnet.

Der Dialekt der Bev├Âlkerung ist das mittelhessische und verbindet die Menschen der Region.

Literatur

  • Regierungspr├Ąsidium Gie├čen in Verbindung mit der Historischen Kommission f├╝r Hessen (Hrsg.): Mittelhessen: aus Vergangenheit und Gegenwart Hitzeroth, Marburg 1991, ISBN 3-89398-066-0

Weblinks

   
Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch unvollst├Ąndig und weist folgende L├╝cken auf:

Geographie (Abgrenzung), Berge und Fl├╝sse, Geologie, Tourismus, kirchliche Zust├Ąndigkeit,...
Hilf Wikipedia, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mittelhessen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Mittelhessen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de