fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Volksstaat Hessen: 20.11.2005 17:55

Volksstaat Hessen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten im Jahr 1930
Landeshauptstadt : Darmstadt
Fläche : 7.692 km²
Einwohner : 1.347.279
Bevölkerungsdichte : 175 Einwohner/km²
Stimmen im Reichsrat : 2
Kfz-Kennzeichen : VH (ab 1937), vorher VO, VR, VS
Karte
Hessen 1866-1945
Hessen 1866-1945

Der Volksstaat Hessen entstand nach dem Ersten Weltkrieg aus dem GroĂźherzogtum Hessen. Darmstadt war Landeshauptstadt.

Der Begriff „Volksstaat“ bedeutet, genauso wie „Freistaat“ in anderen deutschen Ländern, nichts anderes als Republik (im Gegensatz zur bisherigen Monarchie).

Gemäß Versailler Vertrag waren ungefähr 40 Prozent des Staatsgebietes, insbesondere Rheinhessen, aber auch zeitweise Teile von Starkenburg , durch französische Besatzungstruppen bis zum 30. Juni 1930 besetzt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg teilte die Grenzziehung der Besatzungszonen Hessen. Oberhessen und Starkenburg gehörten zu der amerikanischen , Rheinhessen (bis auf die rechtsrheinischen Gebiete) zu der französischen Zone .

Die amerikanische Besatzungsmacht gründete schließlich am 19. September 1945 den neuen Staat Groß-Hessen (Greater Hesse), der den rechtsrheinischen Teil des Volksstaates Hessen sowie den größeren Teil der (ebenfalls durch eine Zonengrenze geteilten) preußischen Provinz Hessen-Nassau umfasste. Rheinhessen dagegen wurde ein Teil von Rheinland-Pfalz.

GroĂź-Hessen wurde - durch das Inkrafttreten der neuen Verfassung - am 1. Dezember 1946 in Land Hessen umbenannt und 1949 ein Land der Bundesrepublik Deutschland .

Ministerpräsident

  • 1919 bis 1928 – Carl Ulrich ( SPD , „Staatspräsident“ ab 1920)
  • 1928 bis 1933 – Bernhard Adelung (SPD, „Staatspräsident“)
  • 1933 bis 1933 – Ferdinand Werner ( NSDAP )
  • 1933 bis 1935 – Philipp Wilhelm Jung (NSDAP) (ernannt)
  • 1935 bis 1945 – Jakob Sprenger (NSDAP, Reichsstatthalter ab 1933) (ernannt)

Verwaltungsgliederung

(Die Gliederung in Provinzen wurde 1937 aufgelöst)

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Volksstaat Hessen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Volksstaat Hessen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de