fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hessisches Hinterland: 01.01.2006 11:51

Hessisches Hinterland

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gebiet des Hessischen Hinterlandes konzentriert sich um den Altkreis Biedenkopf, also den westlichen Teil des heutigen Landkreises Marburg-Biedenkopf, wobei auch Gebiete des heutigen Lahn-Dill-Kreises und des Kreises Waldeck-Frankenberg dazu geh├Ârten. Urspr├╝nglich reichte es schlauchartig vom nordhessischen Bromskirchen im Norden bis nach Rodheim im heutigen Biebertal bei Gie├čen.

Der Name "Hinterland" entstand, als das Gebiet um Battenberg , Biedenkopf und Gladenbach (genauer gesagt die ├ämter K├Ânigsberg, Blankenstein, Biedenkopf, Battenberg und Hatzfeld) nach einem Erbfolgestreit Philipps I. dem Gro├čm├╝tigen, von Hessen-Marburg abgetrennt wurde, dem Gro├čherzogtum Hessen-Darmstadt angegliedert wurde und von der Residenzstadt Darmstadt aus eben "Hinterland" war.

Im Gegensatz zu den zahlreichen West-Ost-Verbindungen bestand nur eine Nord-S├╝d-Strecke, so dass das Hinterland nie zu einer echten Einheit wurde. Einige bedeutende Handelsstra├čen f├╝hrten durch das Hinterland, wie zum Beispiel die sogenannte Leipziger Stra├če, die einst Brabant ├╝ber K├Âln mit Leipzig verbunden hatte.

Siehe auch

Literatur

  • Bl├Âcher, E. Dr.: Das Hinterland - Ein Heimatbuch, Biedenkopf 1981
  • Bl├Âcher, E. Dr.: Beitr├Ąge zur Geschichte des Hinterlandes, Biedenkopf 1985
  • Hinterl├Ąnder Geschichtsbl├Ątter, seit 1907

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hessisches Hinterland aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hessisches Hinterland verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de