fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Frankfurt-Nieder-Erlenbach: 11.01.2006 03:32

Frankfurt-Nieder-Erlenbach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nieder-Erlenbach
Stadtteil von Frankfurt am Main
Wappen Karte
Wappen Karte
Basisdaten
Fläche : 8,340 km²
Einwohner : 4.087
Bevölkerungsdichte : 490 Einwohner/km²
Postleitzahlen : 60437
Vorwahlen : 06101 (Ortsnetz Bad Vilbel)
Gliederung
Ortsbezirk: 13 – Nieder-Erlenbach
Stadtbezirke:
  • 640 - Nieder-Erlenbach
Website

Das Haufendorf Nieder-Erlenbach mit seinen etwa 4.000 Einwohnern ist der n√∂rdlichste Stadtteil und Ortsbezirk von Frankfurt am Main und ein s√ľdlicher Ausl√§ufer der Wetterau. Die Frankfurter Innenstadt liegt 11 km entfernt, Bad Vilbel nur 3 km.

Kaufkraft: 18.045 ‚ā¨/Einwohner

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

779 wird Nieder-Erlenbach im Lorscher Codex als "Arilbach" (Erlenbach) erstmals erwähnt: eine Frau Meginburc beschenkte nämlich das Kloster Lorsch mit ihrem gesamten dort gelegenen Eigentum. Das waren neben landwirtschaftlichen Flächen, Wirtschaftsbauten und Wohnhäusern auch vier Leibeigene). Nieder-Erlenbach lag nach dieser Eintragung im Gau "Wettereiba" (Wetterau).

Ab 1376 √ľbt die Reichsstadt Frankfurt am Main die Herrschaft in Nieder-Erlenbach aus; die Stadt kann nach dem von Karl dem IV . verliehenen Recht der Dorfherrschaft auch die Schulthei√üen und Sch√∂ffen√§mter besetzen; 1401 gebietet der K√∂nig noch einmal ausdr√ľcklich den Nieder-Erlenbachern, Frankfurt gehorsam zu sein. Der Grund dieser Anordnung ist nicht √ľberliefert, l√§sst aber nicht auf gro√üe Liebe der D√∂rfler zu ihren st√§dtischen Herrschern schlie√üen. Die von Frankfurt eingesetzten Beamten nennen sich in der Folge (sp√§testens ab 1403 ) Burggrafen.

Im 17. Jahrhundert wird Nieder-Erlenbach zweimal durch verheerende Brände weitgehend vernichtet ( 1602 und 1677 ).

Im Jahre 1866 anl√§sslich der preu√üischen Okkupation wird die Frankfurter Herrschaft √ľber Nieder-Erlenbach beendet. Die Gemeinde f√§llt an das Gro√üherzogtum Hessen-Darmstadt .

Nieder-Erlenbach blieb ein eigenständiges Dorf in der Wetterau bis es 1972 auf Grund eines Eingemeindungsvertrages doch gänzlich nach Frankfurt am Main eingemeindet wurde.

Wappen

Das Wappen von Nieder-Erlenbach zeigt: Schild von Rot und Silber geteilt, oben ein wachsender, goldgekrönter silberner Adler (Frankfurt), unten ein blaugewellter Schrägbalken (Erlenbach). Wappen von Nieder-Erlenbach

Einwohnerentwicklung

Daten sind erst seit dem 19. Jahrhundert bekannt. 1815 hatte Nieder-Erlenbach 556 Einwohner. Im Jahre 1900 ist die Bevölkerungszahl auf 1900 angewachsen, 1950 dann auf 1500 Einwohner.

Verkehrsanbindung

Die Ausfahrt Frankfurt-Nieder-Eschbach an der Bundesautobahn 661 erreicht man in 6 km. Eine Anschlussstelle zur Bundesstraße 3 existiert im benachbarten Massenheim.
Über die Buslinien 25 (Berkersheim/Harheim), 27 (Preungesheim) und 29 (Nordwestzentrum) ist der Ort an die S6 in Berkersheim bzw. die U2 in Nieder-Eschbach angebunden. Die Buslinie 65 verbindet den Ort mit Bad Vilbel und Petterweil, während die Linie n4 am Wochenende den Anschluss an das Frankfurter Nachtbusnetz herstellt.

Veranstaltungen

Spätestens seit 1537 , der ersten urkundlichen Erwähnung dieser Festlichkeit, feiert der Ort alljährlich die Nieder-Erlenbacher Kerb .

Erwähnenswertes

Am Ende der Stra√üe "Am Steinberg" liegt der Obsthof Schneider. Idyllisch zwischen Apfelb√§umen geniest man hier verschiedene Apfelweine, die der Familie bereits einige Preise eingeheimst haben. Zu beachten sind die √Ėffnungszeiten.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Frankfurt-Nieder-Erlenbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Frankfurt-Nieder-Erlenbach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de