fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Potsdam-Babelsberg: 04.02.2006 19:40

Potsdam-Babelsberg

Wechseln zu: Navigation, Suche

Babelsberg ist der grĂ¶ĂŸte Stadtteil Potsdams und heute vor allem als Medienstandort (u.a. Filmstudio, Filmpark, Hauptsitz des RBB, Sitz der HFF) bekannt. Auch durch den Park Babelsberg mit dem namensgebenden Berg (frĂŒher auch Pavelberg, Boberow, Babertsberg), dem Schloss und weiteren historischen Bauten sowie sein um 1900 entstandenes Villenviertel Neubabelsberg hat der Stadtteil Bedeutung ĂŒber die Grenzen Potsdams hinaus gewonnen.

Schloss Babelsberg um 1900
Schloss Babelsberg um 1900

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die ehemalige Berliner Gerichtslaube im Park Babelsberg
Die ehemalige Berliner Gerichtslaube im Park Babelsberg

Die erste Ansiedlung auf dem Gebiet des heutigen Potsdamer Stadtteils Babelsberg war das auf einer Erhebung in der Nutheniederung gelegene Dorf Neuendorf, ein Rundplatzdorf mit einer Kirche auf dem Anger. Diese Siedlungsform ist als frĂŒhdeutsche Siedlung aus einem slawischen Rundweiler hervorgegangen.

Der im Landbuch Kaiser Karls IV. 1375 erwĂ€hnte Ort wurde mehrfach verpfĂ€ndet und im DreißigjĂ€hrigen Krieg stark beschĂ€digt. Erst 1737 kamen neue Ansiedler. Die Lehmfachwerkbauten wurden um 1850 durch massive HĂ€user ersetzt. Auf dem zentralen Dorfplatz, dem Neuendorfer Anger, sĂŒdlich einer alten Fachwerkkirche (erbaut 1585 ) wurde 1850 bis 1852 ein vom Bauinspektor Christian Heinrich Ziller nach dem Vorbild der Gereonskirche in Köln entworfener achteckiger Backsteinbau (Oktogon, seit 1998 im Wiederaufbau) erbaut. Durch die rasant wachsenden Bevölkerungszahlen erwies sich der unverputzte gelbe Bau, der nach den Ideen Friedrich Wilhelms IV. errichtet wurde, jedoch schnell als zu klein. 1898 / 1899 entstand an der Stelle der alten Fachwerkkirche ein neuer Kirchbau nach den PlĂ€nen von Ludwig von Tiedemann , die neugotische Bethlehemkirche. Infolge der starken KriegsbeschĂ€digungen wurden die Reste der Bethlehemkirche sowie des angrenzenden 55 Meter hohen Glockenturms 1952 gesprengt. Der Grundriss der Bethlehemkirche ist durch in den Rasen des Angers eingefĂŒgte Ziegelsteine sichtbar gemacht worden. Im November 2002 wurde das Richtfest der wiederhergerichteten alten achteckigen Neuendorfer Kirche gefeiert. Trotz der noch nicht abgeschlossenen Restaurierungsarbeiten wird das GebĂ€ude derzeit bereits fĂŒr Konzerte, Christvespern und Ausstellungen genutzt.

Der Flatowturm im Park Babelsberg
Der Flatowturm im Park Babelsberg

Das Rathaus wurde nach einem Entwurf von O. Kerwin 1898 / 1899 erbaut. Nowawes erhielt 1924 Stadtrecht. Seit der Anlage einer Bahnstation 1862 zwischen Nowawes und dem Griebnitzsee entstand die Villenkolonie Neubabelsberg. Nowawes und Neubabelsberg wurden 1938 zur Stadt Babelsberg zusammen geschlossen, die schließlich 1939 mit Potsdam vereinigt wurde.

Im Rahmen der Potsdamer Konferenz am 7. August 1945 quartierten sich Josef Stalin , Harry S. Truman und Winston Churchill in der Villenkolonie Neubabelsberg ein.

Wirtschaftsgeschichte

Weberkolonie

Nordöstlich des alten Dorfes entstand ab 1750 eine Weber- und Spinnerkolonie (Weberviertel), nach der Herkunft ihrer Bewohner "nowa ves" (sorbisch: "Nowawes" dt. "neues Dorf") benannt. In der zweiten HĂ€lfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Nowawes zum Industriestandort. Die vor allem an der Nuthe und an der Eisenbahnstrecke Berlin - Potsdam entstehende Textilindustrie fĂŒhrte bald zu einer Verschmelzung mit dem alten Dorf Neuendorf, die 1907 auch verwaltungstechnisch vollzogen wurde.

Baureihe 50
Baureihe 50
Lok der frĂŒheren DR-Baureihe V 100
Lok der frĂŒheren DR-Baureihe V 100

Lokomotiven aus Babelsberg

Mit der Entwicklung der Industrie im Großraum Berlin in der zweiten HĂ€lfte des 19. Jahrhunderts siedelten sich auch im Umland Zweigwerke an. In der NĂ€he des Bahnhofs Drewitz baute die Berliner „MĂ€rkische Lokomotivfabrik" „Orenstein & Koppel OHG" 1899 ein Zweigwerk mit einer umfangreichen Kesselschmiedeanlage. Die des öfteren so bezeichnete „Drewitzer Lokomotivenfabrik" lag allerdings nicht im benachbarten Stadtteil Drewitz, sondern auf Babelsberger beziehungsweise seinerzeit Neuendorfer GelĂ€nde. Unter der Bezeichnung „AG fĂŒr Feld- & Kleinbahnen-Bedarf, vormals Orenstein und Koppel" war das Werk bis zum Zweiten Weltkrieg der große Hersteller fĂŒr Feldbahn- und Baulokomotiven. So wurden u.a. Einheitslokomotiven der Baureihen 44 und 50 und die Kriegslokomotive der Baureihe 52 in Babelsberg gebaut.

Unter dem Namen LKM „Lowa Lokomotivbau Karl Marx, Babelsberg" setzte das Werk 1947, zur DDR -Zeit als Volkseigener Betrieb , die Produktion fort. Darunter waren beispielsweise Diesellokomotiven der DR-Baureihen V 100 und der V 180 . 1964 kam es zur teilweisen Einstellung des Lokomotivbaus, die letzte Lieferung einer Dieselokomotive erfolgte 1976. Parallel kam es zur grundlegenden Änderung der Produktionslinie, das Werk erhielt den neuen Namen „VEB Kombinat Luft- und KĂ€ltetechnik, Betrieb Karl Marx, Babelsberg". Auch dieser Betrieb endete 1976, heute befindet sich auf dem IndustriegelĂ€nde ein Gewerbepark.

Die im Eisenbahnbau deutschlandweit einmalige Fabrik lieferte:

  • zwischen 1899 und 1945 rund 13.000 Dampflokomotiven ,
  • zwischen 1930 und 1943 rund 1.500 Diesellokomotiven,
  • zwischen 1947 und 1976 als „LKM" rund 7.800 Lokomotiven beider Typen.

Wissenschaft

Lage Potsdam- Babelsberg bei Berlin
Lage Potsdam- Babelsberg bei Berlin

In Babelsberg befinden sich zwei Standorte der UniversitĂ€t Potsdam sowie der Sitz der Hochschule fĂŒr Film und Fernsehen Potsdam (HFF) " Konrad Wolf ".

Medien

Babelsberg war bereits in den 1920er Jahren ein bekannter Medienstandort. Viele deutsche Filmklassiker der UFA wurden in den Babelsberger Filmstudios gedreht. In der DDR-Zeit ĂŒbernahm die DEFA die Studios.

Nach der Wende wurde mit einem enormen Investionsaufwand die Medienstadt Babelsberg errichtet. Auf dem GelĂ€nde befindet sich ein Produktionsstandort des RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg, ehemals ORB) mit mehreren Rundfunk- und Fernsehstudios.Außerdem das Filmstudio Babelsberg, das Deutsche Rundfunkarchiv (DRA) und kleinere Medienunternehmen fĂŒr Film und Fernsehen . Mit dem Filmpark Babelsberg verfĂŒgt der Stadtteil von Potsdam ĂŒber einen VergnĂŒgungspark zum Thema Film und Fernsehen.

Fußball

Babelsberg ist Sitz der Fußballvereine SV Babelsberg 03 und FSV Babelsberg 74. Im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion trĂ€gt außerdem der Frauenfußballclub 1. FFC Turbine Potsdam seine Spiele aus.

Weblinks


Koordinaten: 52° 24' N, 13° 06' O
52° 24' N, 13° 06' O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Mercure 14467 Potsdam http://www.mercure.com Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30331 / 2722
Bayrisches Haus mit GĂ€stehĂ€usern 14471 Potsdam http://www.bayrisches-haus.de/  03 31 / 55 05 - 0
Mohr 14476 Töplitz http://www.hotel-mohr.de/  033202 / 629-0
art'otel Potsdam Design Hotel 14471 Potsdam http://www.artotel.de  0311 / 98 150
Zur Alten Rennbahn 14482 Potsdam http://www.zimmer-in-potsdam.de/fewo1-31.htm  0331 / 7308090
Best Western Parkhotel 14471 Potsdam http://www.parkhotel-potsdam.bestwestern.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30331 / 98120
Astron Hotel Voltaire 14467 Potsdam http://212.227.154.236/astron_new/inside_new.php3?HOTEL=762447  0331 / 2317-0
Am Griebnitzsee 14482 Potsdam http://www.seminaris.de  0331 / 70 91-0
Apart Pension Babelsberg 14482 Potsdam http://www.apart.potsdam.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 74 75 70
Seminaris Seehotel 14471 Potsdam http://www.seminaris.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40311 / 9090- 0
Am JĂ€gertor Travel Charme Hotel 14467 Potsdam http://www.tc-hotels.net Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 3030 / 42 43 96 - 0
Lili Marleen Filmhotel 14482 Potsdam http://www.filmhotel.potsdam.de/  0331 / 74 32 00
Dorint Hotel Sanssouci 14469 Potsdam http://www.dorint.com/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 2740
Am Luisenplatz 14471 Potsdam http://www.hotel-luisenplatz.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 97190-0
Steigenberger Maxx Hotel Sanssouci 14471 Potsdam  Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 90 91 0
Ascot Bristol City Line & Country Line Hotels 14480 Potsdam http://www.ascot-bristol.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 6691-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Potsdam-Babelsberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Potsdam-Babelsberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de