fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Ostprignitz-Ruppin: 06.02.2006 10:02

Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Ostprignitz-Ruppin Lage des Landkreises Ostprignitz-Ruppin in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Verwaltungssitz : Neuruppin
Fläche : 2.508,96 km²
Einwohner : 108.395 (31. August 2005)
Bevölkerungsdichte : 43 Einwohner je km²
Kreisschl√ľssel : 12 0 68
Kfz-Kennzeichen : OPR
Kreisgliederung: 23 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Virchowstraße 14-16
16816 Neuruppin
Website : www.ostprignitz-ruppin.de
E-Mail-Adresse : buero.d.landrates@o-p-r.de
Politik
Landrat : Christian Gilde ( SPD )
Karte
Lage des Landkreises Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist ein Landkreis im Nordwesten des Bundeslandes Brandenburg. Nachbarkreise sind im Norden die mecklenburg-vorpommerischen Landkreise M√ľritz und Mecklenburg-Strelitz, im Osten der Landkreis Oberhavel, im S√ľden der Landkreis Havelland, im S√ľdwesten der sachsen-anhaltische Landkreis Stendal und im Westen der Landkreis Prignitz.

Zwischen den St√§dten Wittstock, Rheinsberg und Neuruppin liegt ein Bombodrom genannter Truppen√ľbungsplatz .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin umfasst den Osten der Region Prignitz und das Land Ruppin und geht im Norden in die Mecklenburgische Seenplatte √ľber.

In der Region spielt der Erholungstourismus in der Naturbelassenen Region mit Camping-, Jagd- und Paddelmöglichkeiten eine Rolle.

Geschichte

Das Milit√§r hat seit den Preu√üen Tradition um Neuruppin herum. Die Schlacht zwischen den D√∂rfern Linum und Hakenberg (Schlacht bei Fehrbellin) machte aus dem brandenburgischen Kurf√ľrsten den gro√üen Kurf√ľrsten. Damit begann der Aufstieg der Preu√üen. Aus diesem Grund ziert die stattliche Linumer Kirche eine Krone Friedrich des ersten und Hakenberg hat gleich zwei Denkm√§ler.

Die St√§dte Potsdam und Berlin wurden zu Beginn ihrer Bl√ľtezeit mit Torf aus der Region versorgt. Daf√ľr wurden Schifffahrtskan√§le und der Linumer Hafen angelegt.

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin entstand am 6. Dezember 1993 im Rahmen der Kreisreform durch Zusammenlegung der Landkreise Wittstock (WK), Kyritz (KY) und Neuruppin (NP). Bestrebungen, die Ostprignitz mit dem jetzigen Landkreis Prignitz in einem die ganze Prignitz umfassenden Landkreis zu vereinen, wurden von der Landesregierung abgelehnt.

Städte und Gemeinden

Nach der Gemeindegebietsreform 2003 umfasste der Landkreis 23 Gemeinden, darunter 6 Städte.

Die Gemeinden Herzsprung und Königsberg erreichten 2004 einen Beschluss des Landesverfassungsgerichts, dass ihre Zwangseingemeindung am 26. Oktober 2003 in die Stadt Wittstock/Dosse aus Formfehlern nichtig war. Sie wurden solange vom Amt Wittstock/Dosse verwaltet, bis sie sich entschieden, in welche Gemeinde sie eingemeindet werden sollen. Seit dem 1.Januar 2005 gehören sie als Ortsteile zur Gemeinde Heiligengrabe.

Städte
¬Ļ amtsangeh√∂rige Stadt

  1. Kyritz (10.236)
  2. Lindow (Mark) ¬Ļ (3.295)
  3. Neuruppin (32.120)
  4. Neustadt (Dosse) ¬Ļ (3.828)
  5. Rheinsberg (9.066)
  6. Wittstock/Dosse (16.525)

Amtsfreie Gemeinden

  1. Fehrbellin (9.310)
  2. Heiligengrabe (5.156)
  3. Wusterhausen/Dosse (6.611)

√Ąmter und zugeh√∂rige Gemeinden

  1. Amt Neustadt (Dosse)
    1. Breddin (1.044)
    2. Dreetz (1.267)
    3. Neustadt (Dosse) (Stadt) (3.828)
    4. Sieversdorf-Hohenofen (869)
    5. St√ľdenitz-Sch√∂nermark (699)
    6. Zernitz-Lohm (988)
  2. Amt Lindow (Mark)
    1. Herzberg (Mark) (716)
    2. Lindow (Mark) (Stadt) (3.295)
    3. R√ľthnick (513)
    4. Vielitzsee (556)
  3. Amt Temnitz
    1. Dabergotz (599)
    2. Märkisch Linden (1.231)
    3. Storbeck-Frankendorf (535)
    4. Temnitzquell (856)
    5. Temnitztal (1.686)
    6. Walsleben (832)

(Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

Sonstiges

Im Kreisgebiet wird gelegentlich noch ostniederdeutsches Platt gesprochen.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Ostprignitz-Ruppin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Ostprignitz-Ruppin verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de