fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Havel: 19.02.2006 13:00

Havel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Lage der Havel
Lage der Havel
Daten
Bundesl├Ąnder: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt
L├Ąnge: 325 km
Quelle : Bei Ankershagen (MV)
M├╝ndung : Bei Havelberg (LSA) in die Elbe
Quellh├Âhe: 62,6 m ├╝. NN
M├╝ndungsh├Âhe: 22 m ├╝. NN
H├Âhenunterschied: 40,6 m
Einzugsgebiet : 24.096 km┬▓
Gr. Nebenfl├╝sse: Spree, Rhin, Dosse, Nuthe
Weltstadt : Berlin
Gro├čstadt : Potsdam
Mittelst├Ądte : Brandenburg, Oranienburg, Rathenow, Werder, Zehdenick

Die Havel ist ein Fluss in Deutschland. Sie entspringt in Mecklenburg-Vorpommern, durchflie├čt Brandenburg und Berlin und m├╝ndet in Sachsen-Anhalt in die Elbe.

Durch zahlreiche Seen flie├čt sie in ihrem 325 Kilometer langen Verlauf zuerst in s├╝dlicher, dann in westlicher und schlie├člich in nordwestlicher Richtung. Dabei ├╝berwindet der Fluss lediglich 40,6 Meter H├Âhe. Die direkte Entfernung von der Quelle bis zur M├╝ndung betr├Ągt nur 69 Kilometer. Dennoch ist sie der l├Ąngste rechtsseitige Nebenfluss der Elbe.

2004 wurde die Havel von den NaturFreunden Deutschlands und dem Deutschen Anglerverband zum Fluss des Jahres gek├╝rt.

Inhaltsverzeichnis

Flusslauf

Die Havel entspringt im Nationalpark M├╝ritz in der Mecklenburgischen Seenplatte im Landkreis Mecklenburg-Strelitz. Etwa 18 km vom nord├Âstlichen Ufer der M├╝ritz entfernt, sickert sie aus dem Diekenbruch , einem kleinen See zwischen den Kratzeburger Ortsteilen Pieverstorf und Dambeck, hervor.

Aus dem Quellsee flie├čt die Havel zuerst nach S├╝den. Der erste gr├Â├čere See, den ihr Quellbach durchflie├čt, ist der K├Ąbelicksee . Danach durchquert sie in Richtung S├╝den diese Seen: Zootzensee (zwischen Krienke und Babke), J├Ąthensee , Useriner See und Woblitzsee bei Wesenberg . Fortan flie├čt die Havel als Obere Havel-Wasserstra├če, die durch viele Schleusen geregelt ist, durch diese Seen: Drewensee , Wagnitzsee , Gro├čer Priepertsee , Ellbogensee , Ziernsee und R├Âblinsee. Zwischen den beiden zuletzt genannten Seen quert sie die Grenze nach Brandenburg.

Danach teilt sich die Havel bei bzw. in F├╝rstenberg in vier Flussl├Ąufe auf und durchflie├čt dort den kleinen Baalensee und den Schwedtsee. Etwas weiter ├Âstlich erreicht ihr Wasser den Stolpsee und m├Ąandert danach - weiterhin kanalisiert - in Richtung S├╝den nach Zehdenick und als Vosskanal nach Liebenwalde. Dort verl├Ąsst sie die Mecklenburgische Seenplatte.

Alte Havel bei Schweitzerh├╝tte n├Ârdlich von Oranienburg
Alte Havel bei Schweitzerh├╝tte n├Ârdlich von Oranienburg

Anschlie├čend flie├čt die Havel parallel zum Oder-Havel-Kanal in s├╝dwestlicher Richtung nach Oranienburg, wo der Oder-Havel-Kanal vom Fluss abzweigt. Wenig sp├Ąter erreicht der Fluss verschiedene westliche Stadtteile von Berlin, wo ihm am ├Âstlichen Rand des Stadtteils Spandau die von Osten kommende Spree zuflie├čt. Dort flie├čt die Havel zumeist in weitl├Ąufigen Flussbecken; daher bildet sie eine l├Ąngere Seenkette, zu welcher der Tegeler See, der Gro├če Wannsee, der westlich des Grunewalds liegt (dort liegt auch die Pfaueninsel), und nach Potsdam der Templiner See, der Schwielowsee und der Gro├če Zernsee geh├Âren. Im Stadtgebiet von Potsdam liegt die Freundschaftsinsel, die von der Havel n├Ârdlich durch die sog. "Alte Fahrt" und s├╝dlich durch die wesentlich breitere sog. "Neue Fahrt" umsp├╝lt wird. Beim Templiner See knickt der Fluss nach Nordwesten ab.

Am Schildhorn (Halbinsel im n├Ârdlichen Havelbecken) in Berlin-Grunewald
Am Schildhorn (Halbinsel im n├Ârdlichen Havelbecken) in Berlin-Grunewald

Hiernach passiert sie beim Gro├čen Zernsee die Kleinstadt Werder und erreicht etwas weiter n├Ârdlich die Kleinstadt Ketzin. Einiges weiter westlich durchflie├čt sie die Mittelstadt Brandenburg an der Havel und direkt danach den Breitlingsee und den Plauer See , zwei jeweils recht gro├če Seen, die eine gemeinsame Seenlandschaft bilden; aus dem sich daran anschlie├čenden Wendsee zweigt der Elbe-Havel-Kanal in Richtung Magdeburg ab. Am Plauer See knickt die Havel zum Pritzerber See nach Norden ab; von dort an bildet der Fluss die Lebensader f├╝r den Naturpark Westhavelland, den gr├Â├čten Naturpark in Brandenburg, den sie hier durchflie├čt.

Die "Neue Fahrt" in Potsdam an der  Freundschaftsinsel
Die "Neue Fahrt" in Potsdam an der Freundschaftsinsel

Danach gelangt die Havel nach Premnitz und dann nach Rathenow. Nur ein paar Kilometer weiter n├Ârdlich flie├čt sie westlich am G├╝lper See vorbei, etwa dort wo sie teils genau auf der Grenze von Brandenburg und Sachsen-Anhalt verl├Ąuft. Dort flie├čt ihr der Rhin und die Dosse zu. Kurz darauf m├╝ndet die Havel - nun endg├╝ltig in Sachsen-Anhalt - westlich und nordwestlich von Havelberg in zwei M├╝ndungsarmen oder -kan├Ąlen in die Elbe.

285 der insgesamt 325 Flusskilometer verlaufen in Brandenburg.

Binnen-Feuchtgebiet

Mit den angrenzenden Luchlandschaften Rhinluch, Havell├Ąndisches Luch, Dossebruch und J├Ąglitzniederung bildet diese gesch├╝tzte untere Havelniederung das gr├Â├čte zusammenh├Ąngende Binnen-Feuchtgebiet Mitteleuropas .

Geschichte

Lage der Havel in Deutschland
Lage der Havel in Deutschland

Geschichte und wirtschaftliche Entwicklung Brandenburgs sind eng mit der Havel verkn├╝pft. Zur Zeit der slawischen Besiedlung bildeten Havel und Nuthe die Grenze zwischen den Hevellern , die in der Zauche und im Havelland siedelten, und den Sprewanen auf ├Âstlicher Seite. Verschiedene Burgen wurden an Havel und Nuthe eingerichtet. Bekanntere Burgen an der Havel bestanden auf dem Gebiet der heutigen Zitadelle Spandau, in Potsdam gegen├╝ber der Nuthe-M├╝ndung sowie in der heutigen Stadt Brandenburg die Brennabor. Die Gr├╝ndung der Mark Brandenburg durch den Askanier Albrecht den B├Ąren im Jahr 1157 vollzog sich, als Albrecht in Spandau an der Havel die Sprewanen entscheidend schlagen konnte.

Als g├╝nstiger Wasserweg trug die Havel dazu bei, dass Handel und Gewerbe im Mittelalter eine Bl├╝tezeit erlebten. Die Fischerei stellte lange Zeit einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor der Region dar.

Am 29.1.2006 fror die Havel au├čerdemkomplett zu. (siehe Bilder)
Die Havel ist zugefroren.
Die Havel ist zugefroren.
Die Havel ist komplett zugefroren doch an dieser Stelle sieht man wie ein Schiff noch bei einer leichten Eisschicht durchgefahren ist.
Die Havel ist komplett zugefroren doch an dieser Stelle sieht man wie ein Schiff noch bei einer leichten Eisschicht durchgefahren ist.

Protest gegen Ausbau

Nach der s├Ąchsischen Gottleuba 2000/2001 und der bayrischen Ilz 2002/2003 wurde die Havel f├╝r 2004/2005 als dritter Fluss in diesem Wettbewerb zu Deutschlands Flusslandschaft des Jahres gew├Ąhlt. Die Preisverleihung soll unter anderem als Protest gegen den geplanten Ausbau der mittleren Havel f├╝r gro├če Containerschiffe verstanden werden, der die Naturparadiese dieser einzigartigen Flusslandschaft erheblich besch├Ądigen w├╝rde. Seit 1992 setzt sich ein "Aktionsb├╝ndnis gegen den Havelausbau" aus ├╝ber 30 Organisationen f├╝r den Erhalt der nat├╝rlichen Vielfalt und Sch├Ânheit des Flusses ein.

Nebenfl├╝sse / Kanaleinspeisungen

Von der Quelle flussabw├Ąrts:

Orte

Die Bl├╝tenstadt Werder: Heilig-Geist-Kirche und Bockwindm├╝hle
Die Bl├╝tenstadt Werder: Heilig-Geist-Kirche und Bockwindm├╝hle

Von der Quelle flussabw├Ąrts:

Siehe auch

Weblinks


Koordinaten: 52┬░53'00 N 11┬░58'00 O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Havel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Havel verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de