fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Uckermark: 19.02.2006 14:13

Uckermark

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Uckermark bezeichnet man eine historisch gewachsene Landschaft im Nordosten Deutschlands . Der größte Teil der Uckermark liegt im Bundesland Brandenburg, die Stadt Strasburg (Uckermark) gehört zu Mecklenburg-Vorpommern.

Blick auf die Uckerseen. F√ľnf-Seen-Blick
Blick auf die Uckerseen. F√ľnf-Seen-Blick

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die fruchtbare, eiszeitlich gepr√§gte h√ľgelige Grund- und Endmor√§nenlandschaft ist von der Seenkette des Ober- und Unteruckersees durchzogen und im S√ľdteil √ľberwiegend mit Buchenw√§ldern bestanden. Begrenzt wird die Uckermark im Norden etwas unscharf (n√∂rdlich der Stadt Prenzlau), im Nordosten vom Randowbruch, im Osten von der Oder. Im S√ľdosten schlie√üt die Uckermark die Stadt Angerm√ľnde ein, die Grenze verl√§uft an der Nordgrenze der Schorfheide, umschlie√üt die Stadt Templin und l√§uft bis F√ľrstenberg/Havel und von da ab in n√∂rdlicher Richtung unter Ausschluss der Feldberger Seen bis zur Stadt Strasburg (Uckermark).

Namensgebung

Der Name leitet sich vom slawischen Stamm der Ukranen her, die hier zwischen dem 7. und dem 12. Jhd. siedelten. Der Namensbestandteil Mark weist auf die Lage als ehemaliges (und heutiges) Grenzgebiet hin.

Der Wortbestandteil Ucker ist regional oft wiederzufinden: Uckerseen (Ober- und Unteruckersee), der Fluss Ucker/Uecker und letztendlich in der Stadt Ueckerm√ľnde.

Grenzregion

Die Uckermark bildete als westlich der Oder gelegene Landschaft bereits historisch eine Übergangslandschaft zwischen Brandenburg und Pommern . Sie wurde als eine der ersten Regionen im norddeutschen Tiefland von der Bandkeramischen Kultur neolithisiert und war während der Zeit der Trichterbecherkultur bzw. der Kugelamphorenkultur das Verbreitungsgebiet der kleinen "uckermärkischen Steinkisten ". Ab dem 7. Jahrhundert von wurde die Mark von westslawischen Stämmen besiedelt, die hier Ackerbau , Viehhaltung und Bienenzucht betrieben.

Blick auf das Uckertal
Blick auf das Uckertal

Wichtige Orte

Wichtige Orte sind neben der Kreisstadt Prenzlau und der gr√∂√üten Stadt Schwedt/Oder die beiden ehemaligen Kreisst√§dte Angerm√ľnde und Templin sowie die kleineren St√§dte Lychen und Br√ľssow. Der Naturpark Uckerm√§rkische Seen ist mit 895 km¬≤ der drittgr√∂√üte der elf Brandenburger Naturparks . Im Osten findet sich der Nationalpark Unteres Odertal .

Wirtschaft

In der Wirtschaft sind Erdölverarbeitung , Papierherstellung , Tourismus, Landwirtschaft , Windkraft und Nahrungsmittelindustrie zu nennen. Durch die 3 Großschutzgebiete (inkl. Nationalpark Unteres Odertal ) kommen immer mehr Besucher in die Region.

Siehe auch

Uckermärkische Seen

Weblinks


Koordinaten: 53¬į07'00 N 13¬į30'00 O

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Uckermark aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Uckermark verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de