fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Adlergestell: 10.02.2006 20:15

Adlergestell

Wechseln zu: Navigation, Suche
Adlergestell (rot) mit Verl├Ąngerungen
Adlergestell (rot) mit Verl├Ąngerungen

Das Adlergestell ist mit 13 km die l├Ąngste Stra├če von Berlin im Bezirk Treptow-K├Âpenick. Der Begriff steht synonym f├╝r eine der l├Ąngsten Magistralen, die vom s├╝d├Âstlichen Stadtrand zur Innenstadt f├╝hrt. Parallel zur Stra├čenmagistrale wurde die G├Ârlitzer Bahn erbaut.

Namensgebung

Der Name ist alt ├╝berliefert. Bekannt ist, dass ÔÇ×GestellÔÇť auch f├╝r die Schneisenwege der Forstwirtschaft genutzt wurde, ├╝ber die geschlagenes Holz abtransportiert wurde. Woher der Namenszusatz ÔÇ×AdlerÔÇť herr├╝hrt, liegt im Dunklen. Die Volksetymologie verweist auf Adler an Baumst├Ąmmen, die als Wegweiser f├╝r den K├Ânig dienten, wenn er zum Schloss Wusterhausen ritt ÔÇô heute die Gemeinde K├Ânigs Wusterhausen. Es kann sich jedoch auch auf die gleiche Wurzel wie die Bezeichnung des Guts Adlershoff beziehen, dem Namensgeber der Ortschaft Adlershof, die heute ein Berliner Ortsteil am Adlergestell ist.

Wegeverbindung

Richtung Schm├Âckwitz

Das heutige Adlergestell beginnt in Schm├Âckwitz, dem s├╝dlichsten Ortsteil Berlins, als Verl├Ąngerung der Stra├čen vom Stadtrand aus Werder und Eichwalde. Von dort verl├Ąuft es fast zehn Kilometer durch den Berliner Forst nach Gr├╝nau. Dieses Stra├čenst├╝ck auf der Ostseite des Zeuthener Sees wurde jedoch im 20. Jahrhundert dem Adlergestell zugeschlagen, urspr├╝nglich ritt der K├Ânig auf der Westseite des Zeuthener Sees.

Schon das St├╝ck nach Schm├Âckwitz verl├Ąuft schnurgerade auf den S-Bahnhof Gr├╝nau an der G├Ârlitzer Bahn zu. Dort knickt die Stra├če wenige Grad ab, und verl├Ąuft nun schnurgerade parallel zur G├Ârlitzer Bahn, die sich in ihrer Anlage an dem ├Ąlteren Adlergestell orientiert.

Richtung Adlershof
Richtung Adlershof
Richtung Sch├Âneweide

Die Stra├če geh├Ârt ab Gr├╝nau zur Bundesstra├če 96a und ist daher sechsspurig mit breiten Randstreifen ausgebaut. Sie f├╝hrt geradlinig etwa zehn Kilometer ├╝ber Adlershof nach Sch├Âneweide. Dort endet der Name Adlergestell, jedoch f├╝hrt die Stra├če gleichf├Ârmig geradeaus weiter, so dass im Sprachgebrauch die nachfolgenden Stra├čenabschnitte zur Magistrale Adlergestell zugeschlagen werden.

Die Verl├Ąngerung des Adlergestells hei├čt in Sch├Âneweide Michael-Br├╝ckner-Stra├če (fr├╝her Gr├╝nauer Stra├če), dann Schnellerstra├če und danach K├Âpenicker Landstra├če. Die K├Âpenicker Landstra├če f├╝hrt schnurgerade ├╝ber die Ortsteile Baumschulenweg und Pl├Ąnterwald zum Treptower Park.

Verl├Ąngerung nach Baumschulenweg  (K├Âpenicker Landstra├če)
Verl├Ąngerung nach Baumschulenweg
(K├Âpenicker Landstra├če)

Am Treptower Park teilt sich heute der Stra├čenzug in zwei richtungsgebunde Teile, je dreispurig zu beiden Seiten des Parks, und m├╝nden dann in Alt-Treptow in die Bebauung der Innenstadt Berlins. Die Fernstra├če ├╝berquert die Spree im Zuge der Elsenbr├╝cke, und auf dem anderen Ufer der Spree f├╝hrt dann ein sechsspuriger ausgebauter Stra├čenzug zwischen Berliner Stadtbahn und Spree direkt zum Roten Rathaus Berlins.

Die Verl├Ąngerung des Adlergestells als Stadtstra├če f├╝hrt noch gerade weiter durch Kreuzberg und erreicht etwa an der Heinrich-Heine-Stra├če in Mitte den historischen Stadtkern.

Bei der Fahrt ├╝ber das Adlergestell und dessen Verl├Ąngerungen f├Ąhrt man auf den weithin sichtbaren Berliner Fernsehturm zu.

Das Adlergestell ist ein der wichtigsten Zufahrten nach Berlin. Die A113 aus Dresden endet heute am Dreieck Treptow, und f├╝hrt ├╝ber ein kurze querlaufende Schnellstra├če der B 96a auf das Adlergestell. Seit Sept. 2005 besteht die M├Âglichkeit, in Adlershof zur teilweise fertiggestellten A113n abzubiegen, die zum Berliner Stadtring A100 f├╝hrt. Bei der Weiterfahrt in Richtung Stadtmitte macht die besondere L├Ąnge der Magistrale des Adlergestells dem autofahrenden Touristen schnell die Dimensionen der Stadt begreifbar.

Commons: Adlergestell ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien


Koordinaten: 52┬░ 25ÔÇ▓ 9" N, 13┬░ 33ÔÇ▓ 53" O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Adlergestell aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Adlergestell verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de