fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Berlin-Waidmannslust: 01.02.2006 16:47

Berlin-Waidmannslust

Wechseln zu: Navigation, Suche

Waidmannslust ist ein Ortsteil des Berliner Bezirks Reinickendorf.

Er geht auf eine Villenkolonie zurĂŒck, die auf den 1875 durch den Förster und Gastwirt Bondick erworbenen LĂ€ndereien gegrĂŒndet wurde.

1884 erhielt die Kolonie einen eigenen Haltepunkt, der heute von der S 1 bedient und im bahnamtlichen Betriebsstellenverzeichnis als BWAI gefĂŒhrt wird. In den Jahren zwischen 1908 und 1912 wurde die Strecke auf ihr heutiges Niveau hochgelegt.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde auf einem ehemaligen IndustriegelĂ€nde nahe des S-Bahnhofes ein Wohngebiet fĂŒr die Angehörigen der französischen Besatzungs- und spĂ€teren Schutzmacht gebaut. Dieses CitĂ© Foch benannte Wohngebiet besteht aus etwa 80 GebĂ€uden mit ĂŒber 780 Wohnungen. Nach dem Abzug der Franzosen wurden die GebĂ€ude rundum saniert und hauptsĂ€chlich Bundesbeamten und ihren Familien zur VerfĂŒgung gestellt. Lediglich die Straßennamen wie Avenue Charles de Gaulle, Allee Marie Curie oder Rue Montesquieu erinnern noch an die alte Nutzung.

Weblinks

 


Koordinaten: 52°36'24 N 13°19'15 O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Berlin-Waidmannslust aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Berlin-Waidmannslust verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de