fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Air Berlin: 15.02.2006 09:40

Air Berlin

Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Berlin
Bild:Air Berlin - Boeing B737-800 (D-ABBF).jpg
Gr├╝ndung: 1978
IATA - Code : AB
ICAO -Code: BER
Rufzeichen : Air Berlin
Sitz: Berlin
Firmenstruktur: plc & Co. KG
Allianz: Niki , ├ľsterreich
Flottenst├Ąrke: 50
Ziele: 94

Air Berlin wurde 1978 von dem Amerikaner Kim Lundgren als Berliner Charterfluggesellschaft unter US ( FAA ) Zulassung im US-Bundesstaat Oregon gegr├╝ndet, da nach dem Zweiten Weltkrieg nur Flugzeuge der Siegerm├Ąchte Berlin anfliegen durften.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der erste Flug der Gesellschaft ging am 28. April 1979 mit einer Boeing 707 von Berlin nach Palma de Mallorca , sp├Ąter wurden auch Ziele in den USA angeflogen. Schon bald wurde die Boeing 707 durch zwei kleinere Boeing 737 ersetzt und Air Berlin spezialisierte sich auf Ziele in der Mittelmeerregion . Auch heute noch ist Mallorca das wichtigste Ziel von Air Berlin. T├Ąglich verkehrt der so genannte Mallorca Shuttle von zw├Âlf deutschen St├Ądten aus nach Palma de Mallorca .

Nach dem Fall der Mauer fiel auch die Lufthoheit der Alliierten, sodass ein Zulassungswechsel zum Luftfahrt-Bundesamt (LBA) notwendig wurde. Dieser weltweit einmalige Vorgang, 1992 von dem Gesch├Ąftsf├╝hrer Joachim Hunold vollzogen, ├Ąnderte das Firmenprofil grunds├Ątzlich. Aus der vormals kleinen Nischengesellschaft entstand die zweitgr├Â├čte Fluggesellschaft Deutschlands mit ├╝ber 40 Boeing 737 und einem linien├Ąhnlichen Netzwerk. Seit 2004 kooperiert Air Berlin mit der ├Âsterreichischen Fluggesellschaft NIKI . 2005 bef├Ârderte das Unternehmen 13,5 Millionen Flugg├Ąste, was eine Steigerung von 12,5% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Zum 1. Januar 2006 ├Ąnderte Air Berlin seine Unternehmensform von einer GmbH & Co. KG in eine Kapitalgesellschaft nach britischem Recht ( plc & Co. KG ). In diesem Fall ist die plc anstelle einer GmbH ein ausl├Ąndischer pers├Ânlich haftender Gesellschafter ( Komplement├Ąr ) der deutschen KG . Als Grund f├╝r diese ├änderung werden bilanzrechtliche Vorteile und bessere Abschreibungsm├Âglichkeiten genannt, die einen m├Âglichen B├Ârsengang erleichtern sollen.

Flugziele

Wichtigste Destination im Streckennetz von Air Berlin ist seit Beginn Palma de Mallorca. Auch andere bekannte Ferienziele am Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln, in Portugal, der T├╝rkei und in Nordafrika werden regelm├Ą├čig angeflogen. Daneben gibt es zahlreiche St├Ądte-Verbindungen, zum Beispiel nach Gro├čbritannien, ├ľsterreich und in die Niederlande.

Als Drehkreuze f├╝r Umsteigeverbindungen nutzt die Air Berlin die Flugh├Ąfen in N├╝rnberg, Palma de Mallorca und London-Stansted .

Flotte

737-800 beim Catering
737-800 beim Catering
Fl├╝gel bei Nacht
Fl├╝gel bei Nacht

Die Air Berlin-Flotte besteht zur Zeit (Januar 2006) aus folgenden Flugzeugen:

  • Boeing 737-800 (38)
  • Boeing 737-700 (5)
  • Boeing 737-400 (5)
  • Airbus A320 (2)
  • Fokker 100 (3) ( Wet-Lease )

Im November 2004 bestellt Air Berlin gemeinsam mit seinem Partner NIKI bei Airbus 70 Flugzeuge des Typs A320 , f├╝r 40 weitere Maschinen wird eine Kaufoption vereinbart. Die Auslieferung soll im September 2005 beginnen. Die Flugzeuge f├╝r je 180 Passagiere werden k├╝nftig f├╝r Fl├╝ge innerhalb Europas eingesetzt.

Am 18. Oktober 2005 wurde der erste Airbus A 320 von Air Berlin auf dem Flughafen Berlin-Tempelhof offiziell vorgestellt und eingeweiht.

Geplante Erweiterung der Zusammenarbeit mit Germania

Die Fluggesellschaft Germania, die derzeit 577 Mitarbeiter besch├Ąftigt und ├╝ber eine Flotte von 44 Flugzeugen verf├╝gt, soll in K├╝rze durch einen Managementvertrag an Air Berlin gebunden werden. Vorbild hierf├╝r ist die bereits bestehende Partnerschaft der Air Berlin mit Niki. Bereits vor eineinhalb Jahren gingen beide Gesellschaften erstmals aufeinander zu: Air Berlin mietete Flugzeuge von Germania, im Gegenzug stellte Germania die von beiden stark umk├Ąmpften Fl├╝ge nach Z├╝rich und Wien ein.

Kritik

Air Berlin wird von verschiedener Seite f├╝r seine Mitarbeiterpolitik kritisiert. Stein des Ansto├čes sind dabei nicht zuletzt die wiederholten ├Âffentlichen ├äu├čerungen des Gesch├Ąftsf├╝hrers , die Mitarbeiter seines Unternehmens brauchten keine Gewerkschaften oder Mitbestimmung. Bislang sind die Mitarbeiter der Air Berlin und der zugeh├Ârigen Unternehmen kaum organisiert. W├Ąhrend dies von Seiten der Air Berlin mit dem Hinweis auf ein gutes Betriebsklima kommentiert wird, vermuten Kritiker u.a. auf Seiten der Vereinigung Cockpit , dass das Unternehmen die Gr├╝ndung von Betriebsr├Ąten systematisch unterbindet. Auch im Wechsel der Gesellschaftsform weg von der deutschen GmbH hin zur plc nach britischem Recht wird ein taktischer Schachzug zur Beschneidung der Arbeitnehmerrechte gesehen.

Verbrauchersch├╝tzer werfen Air Berlin und anderen Luftverkehrsanbietern vor, sich einer Zusammenarbeit mit der vom Bund finanzierten " Schlichtungsstelle Mobilit├Ąt " noch immer zu verweigern.

Im Streit mit dem Land Berlin um die Verlegung des Flugbetriebs von Tegel nach Sch├Ânefeld versuchte Air Berlin Druck auszu├╝ben und drohte mit Verlegung des Sitzes und der ├änderung des Firmennamens. Eine Klage, die Air Berlin wie auch andere Fluggesellschaften gegen die Schlie├čung des Flughafen Berlin-Tegel angestrengt hatte, wurde inzwischen jedoch letztinstanzlich zur├╝ckgewiesen.

Siehe auch

  • Liste der Fluggesellschaften
  • Liste von Flugzeugtypen .

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Air Berlin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Air Berlin verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de