fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Deutschlandhalle: 04.02.2006 17:13

Deutschlandhalle

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutschlandhalle ist ein Veranstaltungsort in Berlin mit einer langen Tradition. Die Halle ist eine 117 Meter lange und 83 Meter breite Stahlkonstruktion mit einem Platzangebot für bis zu 10.000 Zuschauer. Sie ist somit eine der weltweit ältesten Veranstaltungsstätten ihrer Dimension.

Die Deutschlandhalle wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin nach Entwürfen der Architekten Franz Orthmann und Fritz Wiemer in nur neunmonatiger Bauzeit errichtet und am 29. November 1935 im Beisein von Adolf Hitler eingeweiht.

Zunächst diente die Deutschlandhalle in erster Linie den Massenveranstaltungen der nationalsozialistischen Partei , aber auch olympischen Disziplinen wie Boxen , Ringen , Fechten und Gewichtheben . 1938 wurde von der Pilotin Hanna Reitsch in der Deutschlandhalle während der Revue Ki sua heli der erste Hubschrauber -Hallenflug vorgeführt.

Bei einem Luftangriff im Januar 1943 wurde das Gebäude zerstört. Nach Kriegsende wurde sie wieder aufgebaut und war von 1957 an Veranstaltungsort von Shows wie Holiday on Ice , Menschen, Tiere, Sensationen und British Tattoo. Sie war Vorreiter in Sachen Hallenfußballturniere und immer wieder Box-Arena für Muhammed Ali und andere Boxlegenden. 1995 war sie die Spielstätte des Basketball-Europapokalsiegs von Alba Berlin - und West-Berlins größte Konzerthalle. Die Beatles , die Rolling Stones , und The Who haben in ihr gespielt, aber auch Herbert Grönemeyer und Gianna Nannini .

1997 wurde die Halle abermals geschlossen, und der Berliner Senat plante zunächst sie abreißen zu lassen, da die notwendige Sanierung zu teuer war. Die Halle wurde letztlich jedoch aufwändig renoviert und umgebaut und steht seit dem 15. August 2001 wieder für Großveranstaltungen zur Verfügung.

Mit einer Eisfläche von 30 x 60 Meter und 8.764 Zuschauerplätzen verfügen die Berliner Eishockey-Profis und ihre Fans sowie zahlreiche im Berliner Eissport-Verband organisierte Amateurevereine damit über eine angemessene und moderne Eissportanlage .

2005 wurde die Deutschlandhalle erneut geschlossen, da bei einer RoutineprĂĽfung festgestellt wurde, dass das Dach dringend erneuert werden muss.

Weblinks


Koordinaten: 52° 30′ 1" n. Br., 13° 16′ 11" ö. L.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutschlandhalle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Deutschlandhalle verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de