fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Niedernberg: 15.02.2006 22:21

Niedernberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Niedernberg
Bild:Karte Niedernberg (Bayern) in Deutschland.png
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Unterfranken
Landkreis : Miltenberg
Geografische Lage :
Koordinaten: 49¬į 55' N, 9¬į 8' O
49¬į 55' N, 9¬į 8' O
H√∂he : 123 m √ľ. NN
Fläche : 15,61 km²
Einwohner : 4.837
(30. Oktober 2004)
Bevölkerungsdichte : 304 Einwohner je km²
Postleitzahl : 63843
(alt: 8751)
Vorwahl : 06028
Kfz-Kennzeichen : MIL
Gemeindeschl√ľssel : 09 6 76 144
Adresse der
Stadtverwaltung:
Hauptstraße 54
63843 Niedernberg
Telefon bzw. Fax : 9744-0 bzw. 9744-25
Offizielle Website: www.niedernberg.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@niedernberg.de
Politik
B√ľrgermeister : J√ľrgen Reinhard (CSU)

Niedernberg ist eine kreisangehörige Gemeinde im Nordwesten Bayerns und gehört zum Landkreis Miltenberg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Niedernberg ist knapp 10 km vom n√∂rdlicheren Aschaffenburg entfernt, welches etwa 50 km s√ľd√∂stlich von Frankfurt am Main liegt. Die n√∂rdlichste Gemeinde des Landkreises Miltenberg befindet sich direkt am linken Ufer des Maines, im Osten und Westen ist es h√ľgelig .

Geologie

Gekennzeichnet ist der Naturraum durch das langsame Abfallen der Ortsgemarkung von Westen nach Osten. Niedernberg geh√∂rt zur deutschen Kernlandschaft der Untermainebene und zur Gebirgsrandzone des Odenwaldes. Dem entspricht der Bodenaufbau, welcher in der ganzen ebenen Fl√§che √ľberwiegend aus Sanden und lehmigen Schichten aufgebaut ist. Im Westen finden sich auch Lehmauflagen, welche aber kurz darauf schon in Buntsandstein √ľbergehen.

Insbesondere ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurde ein großflächiger Kiesabbau betrieben.

Naturereignisse

Entsprechend der geografischen Lage hat Niedernberg seit jeher mit winterlich auftretenden Hochwassern zu k√§mpfen, bei denen insbesondere Main-nahe Grundst√ľcke in Mitleidenschaft gezogen werden. Da eine besonders hohe Gefahr von hochgehenden Fluten verbunden mit Eisabgang ausging, erbaute man 1559 zum Schutz am s√ľd√∂stlichen Ende der Ortsbefestigung einen Eisbrecher, welcher aber nicht die erhoffte Wirkung hatte.

Das bislang verheerendste Hochwasser erreichte Niedernberg im Februar 1784 w√§hrend der Schneeschmelze, als der Main fast 10 m √ľber normal durch das Tal floss. Die Wassermassen rissen ganze Schiffe, H√ľtten und St√§lle zum Teil mitsamt noch angebundenen Tieren fort.

Ausdehnung des Stadtgebiets

Das Stadtgebiet dehnt sich √ľberwiegend nach Westen aus. Da es im Norden vom Wasserschutzgebiet , im Osten vom Main und im S√ľden von der Seenplatte begrenzt wird. Allerdings wird es l√§ngerfristig auch im Westen durch die B 469 begrenzt.

Nachbargemeinden

  • Sulzbach am Main - 1,6 km in √∂stlicher Richtung entfernt auf der anderen Seite des Mains
  • Gro√üwallstadt ‚Äď 3.9 km weiter s√ľdlich, ebenfalls direkt am Main gelegen
  • Gro√üostheim ‚Äď 4.1 km in Richtung Westen, dazwischen verl√§uft die B 469

Gemeindegliederung

Die Gemeinde gliedert sich in folgende Abschnitte:

  • Der Ortskern

Im Ortskern sind viele alte, zum Teil liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser zu finden. Außerdem beinhaltet dieser Teil die katholische Kirche St. Cyriakus, das Rathaus , zwei Banken, eine im Jahr 2004 sanierte Ortsbefestigung aus dem 15. Jahrhundert sowie die Hauptschule und den Kindergarten "St. Cyriakus".

  • Das n√∂rdliche Neubaugebiet

Das Neubaugebiet bietet vielen Niedernbergern Platz zum Wohnen und Spielen. Nördlich des Neubaugebietes befinden sich der neue Friedhof , der Bauhof und die Kläranlage .

  • Das Gebiet Tafel

In diesem Bereich sind das Gewerbegebiet Tafel, das Neubaugebiet Tafeläcker, das momentan aus vier Bauabschnitten errichtet wird und der Wasserturm (das Wahrzeichen Niedernbergs) zu finden. Des Weiteren befindet sich hier die Grundschule und der zweite Kindergarten "Sonnenschein".

  • Das Seengebiet

Dieser Abschnitt befindet sich s√ľdlich der Mehrzweckhalle, deren offizieller Name "Hans-Herrmann-Halle" ist. Hier findet man das Seehotel, den 2005 offiziell er√∂ffneten Badestrand "HonischBeach" und ein Baugebiet f√ľr Ferienwohnungen. Des Weiteren besteht das Gebiet aus drei Seen: dem Silbersee, dem ehemaligem Surfsee (die Surfer sind jetzt am Silbersee zu finden), sowie dem Anglersee.

Klima

Mit einer Jahresmitteltemperatur von √ľber 9 Grad Celsius geh√∂rt Niedernberg einer der w√§rmsten Gegenden Deutschlands an. Beg√ľnstigt wird dies durch den Schutz der bewaldeten Gebirgsz√ľge des Spessarts und des Odenwalds.

Geschichte

Die √§ltesten Funde, die auf menschliches Leben in Niedernberger Gemarkung hindeuten, stammen aus der Jungsteinzeit . Einschneidende √Ąnderungen in der Landschaft kamen aber erst mit der R√∂merherrschaft um die Zeitenwende : Im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung reichte das r√∂mische Imperium bis an den Main. Zur Sicherung ihrer Reichsgrenze legten r√∂mische Truppen an strategisch wichtigen Stellen Kastelle an.

Der Ursprung Niedernbergs geht auf eine solche r√∂mische Kastellanlage ‚Äď erbaut zwischen 83 und 150 n. Chr. ‚Äď am sogenannten nassen Limes zur√ľck, welcher die Ostgrenze des Reiches darstellte. Das Kastell, welches 144 auf 135 Meter gro√ü war, war nach Osten, Richtung Main, ausgerichtet. Obwohl das Kastell √ľberbaut wurde, geht der Grundriss des heutigen Ortskerns noch immer auf das Stra√üensystem des Kastells zur√ľck, Hauptstra√üe und Kirchgasse decken sich mit den damaligen Lagerstra√üen. Niedernberg war Standort der etwa 300 Mann starken Kohorte Cohors I Ligurum et Hispanorum, die in Norditalien und Spanien rekrutiert worden war.

Römische Brunnenmaske (Nachbildung)
Römische Brunnenmaske (Nachbildung)

Interessante Funde wie der Marcellusstein oder ein 1963 entdecktes Gr√§berfeld geben Aufschluss √ľber das Leben der in Niedernberg stationierten R√∂mer. 1964 wurde bei Bauarbeiten in der Hauptstra√üe die bronzene Brunnenmaske gefunden, welche heute das einzige Original n√∂rdlich der Alpen ist. Die Maske stellt heute das Prunkst√ľck des Stiftsmuseums in Aschaffenburg dar und ist bei r√∂mischen Ausstellungen oft als Leihgabe unter den h√∂chst seltenen Exponaten zu finden.

Die erste urkundliche Erw√§hnung Niedernbergs wird auf das Jahr 1095 datiert. Damals vermachte Diemar von Niderenburc dem Kloster Lorsch an der Bergstra√üe f√ľr den Unterhalt seines Tochterklosters Steinbach im Odenwald eine halbe Hube Land von seinem Besitz Pfungstadt.

Schon 1340 wurde die Niedernberger Kapelle , aus welcher nach allgemeiner Erkenntnis die heutige Pfarrkirche St. Cyriakus hervorging, mit kleinen Verm√§chtnissen bedacht. Sowohl der Turm als auch der "Alte Chor" von 1461 sind bis heute erhalten. Umfassende Umbau- und Erweiterungsma√ünahmen wurden unter Pfarrer Seubert in den Jahren 1897 und 1931 durchgef√ľhrt. An der S√ľdseite des Kirchturms findet sich die um 1822 dort eingelassene Grabplatte des Landsch√∂ffen Michael Gro√ü, welcher der Sage nach durch seinen Mut Niedernberg vor der Zerst√∂rung durch die Schweden im Drei√üigj√§hrigen Krieg gerettet haben soll.

Nordwestlich des heutigen Dorfbereiches ‚Äď am sogenannten Tannenw√§ldchen ‚Äď befand sich im sp√§ten Mittelalter die Richtst√§tte der Cent Bachgau , zu der auch Niedernberg geh√∂rte. Das Centgericht selbst tagte in Gro√üostheim, von wo aus die Delinquenten ihren letzten Gang √ľber den Galgenweg zum Richtplatz antraten.

Bis ins 19. Jahrhundert war Niedernberg von einer wehrhaften Dorfmauer umgeben, welche bis heute entlang der Turmgasse und der Hintermauer in Teilbereichen erhalten ist. Diese konnte die Einwohner jedoch nicht von den durchziehenden Truppen sch√ľtzen. Allein w√§hrend des Drei√üigj√§hrigen Krieges verminderte sich die Bev√∂lkerungszahl auf beinahe ein Zehntel ihres vorherigen Bestandes.

Viele B√ľrger verlie√üen im 19. Jahrhundert aufgrund Wohnraumbeschr√§nkung, diverser Missernten und sozialer Notlagen ihre Heimat und wanderten in die USA aus. Erst als sich Ende des Jahrhunderts in Aschaffenburg und Umgebung die industrielle Fertigung von Herren- Oberbekleidung etablierte, kam ein gewisser Wohlstand auf. Um f√ľr Notsituationen gewappnet zu sein, hielt man zus√§tzlich an der Landwirtschaft fest. Dieser Zustand hatte bis in die 70er Jahre Bestand.

In kirchlicher Hinsicht geh√∂rte Niedernberg vom fr√ľhen 8. Jahrhundert bis zur S√§kularisation im Jahre 1803 zum Erzbistum Mainz . Danach war Niedernberg bis 1820 Teil des Bistums Regensburg mit seinem Erzbischof Karl Theodor von Dalberg. Erst seit 1821 z√§hlt man Niedernberg zum Bistum W√ľrzburg.

Der erste Bauabschnitt des Baugebiet Tafeläcker
Der erste Bauabschnitt des Baugebiet Tafeläcker

Viele Jahrhunderte lang war Niedernberg fernab gro√üer Handelswege und f√ľhrte ein eher bescheidenes Dasein. Mittlerweile hat sich Niedernberg jedoch strukturell stark ver√§ndert und von der urspr√ľnglichen l√§ndlichen Idylle ist kaum etwas geblieben. Durch den direkten Autobahnanschluss an das Rhein-Main-Gebiet, die Bereitstellung eines gro√üen Industrie - und Gewerbegebietes und die 2001 fertig gestellte Mainbr√ľcke im s√ľdlichen Gemarkungsbereich wurde die Ansiedlung verschiedener Arbeitgeber beg√ľnstigt. Aktuell nehmen die Elektronik - und Computerbranche sowie die Betonverarbeitung die Spitzenpositionen ein.

Einen R√ľckschlag musste Niedernberg durch den Konkurs der b√∂rsennotierten und lange Zeit als Vorzeigeunternehmen geltenden M+S Elektronik AG im Jahre 2002 hinnehmen. Bei insgesamt 1800 gek√ľndigten Mitarbeitern verloren alleine am Standort Niedernberg 600 Personen ihren Arbeitsplatz. Der Niedergang der Firma aufgrund pl√∂tzlicher K√ľndigung der Gesch√§ftskredite trotz positiver Gutachten und guter Auftragslage zog umfangreiche Medienberichte nach sich, so wurde auch eine Folge der WDR -Reihe die story mit dem Titel "Bankgeheimnisse" produziert und bis heute mehrfach im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Momentan wird in Niedernberg das Baugebiet "Tafel√§cker" in vier Abschnitten errichtet. Es sollen Baupl√§tze f√ľr 200 Wohnungen entstehen. Der erste Bauabschnitt ist schon fertiggestellt, die Nachfrage ist unerwartet hoch.

Zur Einwohnerentwicklung siehe Statistik-Teil.

Religionen

Etwa 70 % der Einwohner in Niedernberg sind katholisch und gehören der Kirchengemeinde "St. Cyriakus" an. Die seit 1999 in Niedernberg existierende freie evangelische " Christuskirche " wird insbesondere an Wochenenden und zu höheren Kirchenfesten von Glaubensanhängern nicht nur aus der Region besucht. In Großostheim gibt es die nächste evangelisch-lutherische Kirche, "St. Stephanus".

Politik

Gemeinderat

Die Verteilung der Sitze im Niedernberger Gemeinderat
Die Verteilung der Sitze im Niedernberger Gemeinderat

Aktuell setzt sich der 16-köpfige Gemeinderat aus folgenden Parteien zusammen:

Bieber Udo, Goebel Volker, Nilles Johannes (Fraktionssprecher), Schillinger Irmgard, Seitz Eugen, Sickenberger Manfred, Weiler Karin, Ziegler Christian
  • Freie W√§hler : 4 Sitze
Bauer Wolfgang, Hans Alexander, Klement J√ľrgen (Fraktionssprecher), Dr. med. Seitz Edgar
  • SPD : 3 Sitze
H√∂hn-Sch√ľ√üler Kurt, Scheuring Josef (Fraktionssprecher), Wenzel Alexander
  • IMUN (Initiative Mensch und Umwelt Niedernberg): 1 Sitz
Buhler Siegmar

B√ľrgermeister

Erster B√ľrgermeister ist seit 2000 J√ľrgen Reinhard (CSU). Sein erster Stellvertreter ist J√ľrgen Klement von den Freien W√§hlern . Dritter B√ľrgermeister ist Volker Goebel (CSU).

Wappen

Wappen von Niedernberg
Wappen von Niedernberg

Der Gemeinde Niedernberg wurde mit Erlass vom 3. August 1959 durch das Bayerische Staatsministerium des Innern gem√§√ü Art.4 Abs.1 Satz 2 der Gemeindeordnung die Zustimmung zur F√ľhrung eines Gemeindewappens erteilt.

Das Gemeindewappen zeigt auf rotem Hintergrund ein zinnengekr√∂ntes goldenes Tor , weiterhin im Torbogen schwebend das silberne Mainzer Rad. Gefertigt wurde der Entwurf des Wappens von Dr. Merzbacher (M√ľnchen).

Inhaltlich l√§sst sich das Hoheitszeichen folgenderma√üen erkl√§ren: Die geschichtliche Tatsache, dass die Anf√§nge Niedernbergs auf ein R√∂merkastell zur√ľck gehen, wird im Wappen durch das zinnengekr√∂nte Kastelltor zum Ausdruck gebracht. An die schon 1292 best√§tigte territoriale Zugeh√∂rigkeit des heutigen Gemeindegebietes zum Erzstift Kurmainz soll das Mainzer Rad erinnern.

Städtepartnerschaften

Aus einer sportlichen Begegnung in der nord franz√∂sischen Stadt Santes im Jahre 1969 entwickelte sich eine freundschaftliche Beziehung, welche am 3. Mai 1975 zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zwischen Santes und Niedernberg f√ľhrte. Auf diese Weise m√∂chten beide Gemeinden einen Beitrag zur V√∂lkerverst√§ndigung leisten.

Im Folgenden wurden die Beziehungen best√§ndig ausgebaut und durch gegenseitige Besuche gefestigt, seit 1979 finden j√§hrlich Sch√ľleraustausche statt.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Theater

Seit 1988 spielt die Theatergruppe "Die Blechkatzen" einmal j√§hrlich im Herbst ein neu einstudiertes St√ľck. Die √ľberaus positiven Reaktionen der Zuschauer f√ľhrten zur heutigen Situation, dass die Gruppe mehrere Wochenenden hintereinander jeweils vor ausverkauftem Haus spielt und auch Auftritte au√üerhalb Niedernbergs hat.

Museen

In Niedernberg gibt es kein Museum , jedoch verfolgt der Geschichtsverein seit mehreren Jahren den Plan, ein Geschichtsmuseum zum Werdegang Niedernbergs und Umgebung in der Sandsteinschule einzurichten.

Tourismus

Trotz zahlreicher Angebote in Natur , Erholung, Sport- und Freizeitaktivit√§ten ist Niedernberg keine klassische Tourismus-Gemeinde. Im Sommerhalbjahr 2003 wies Niedernberg 7.115 √úbernachtungen (Platz 6 im Landkreis ) auf, was vor allem auf gesch√§ftlich Reisende zur√ľckzuf√ľhren ist. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug dementsprechend auch nur vergleichsweise geringe 1,4 Tage.

Übernachtungsmöglichkeiten in Niedernberg bieten das "Seehotel" sowie die zusätzlich mit Fremdenzimmern ausgestattete Metzgerei Reinhard mit angeschlossenem Café.

Laut IHK -Standortbericht w√ľrde die Realisierung der Pl√§ne zur Aktivierung eines Teils der ‚ÄěNiedernberger Seenplatte‚Äú f√ľr Freizeit- und Erholungszwecke weitreichende positive Impulse f√ľr den Tourismus in Niedernberg ausl√∂sen.

Musik

Eine gr√∂√üere Bekanntheit hat der Gesangsverein "Einigkeit", der schon verschiedenste Auszeichnungen errungen hat und auf sogenannten "Wettsingen" regelm√§√üig sehr gute Ergebnisse erzielt. Aufgrund fehlenden Nachwuchses versuchte man zwischenzeitlich mit dem allgemein auf moderne, oft englischsprachige Gesangsst√ľcke ausgerichteten jungen Chor "Via Nova" neue Wege zu gehen. Im Jahre 2005 wurden die beiden Gruppen jedoch wegen erneuter Besetungsprobleme zum heute benannten Gesangsverein "Via Nova Einigkeit" zusammengefasst.

Der seit 1957 existierende Musikcorps FFW Niedernberg e.V. z√§hlt heute √ľber 70 aktive Mitglieder, darunter eine Vielzahl Jugendlicher. Dies ist nicht zuletzt auf die umfangreiche Nachwuchsf√∂rderung vor Ort im 1999 er√∂ffneten "Musicum" zur√ľckzuf√ľhren. Zum Musikverein aus Go√ümannsdorf unterh√§lt man seit 1985 freundschaftliche Kontakte.

Bauwerke

Die St.-Cyriakus-Kirche mit ihren ältesten erhaltenen Teilen von 1461 ist bis heute das katholische Gotteshaus Niedernbergs. Den Glockenturm mit seiner ebenfalls aus dem Jahre 1461 stammenden Sandstein madonna ziert ein steinerner Spitzhelm, der sogenannte "alte Chor" ist im gleichen Stil gestaltet und gotischen Ursprungs rheinischer Prägung.

In der 1988 fertiggestellten "Hans-Herrmann-Halle" halten heute verschiedenste Sportvereine ihr Training und auch Wettk√§mpfe ab. Konzerte, gr√∂√üere Versammlungen und private Feierlichkeiten finden hier vornehmlich an den Wochenenden statt. Im Jahre 2005 wurde die Mehrzweckhalle umfangreich renoviert, da teils schwere bauliche M√§ngel die ehemals als topmodern gefeierte Architektur unter anderem zu Wassereinbruch und nicht mehr sichere Dachkonstruktionen f√ľhrten.

Wasserturm "Langer Adam"
Wasserturm "Langer Adam"

Als Wahrzeichen Niedernbergs gilt der 1958 innerhalb von nur elf Arbeitstagen durch die Hochtief AG errichtete Wasserturm "Langer Adam" (so im Volksmund nach dem damaligen B√ľrgermeister Adam Klement benannt). Bis in die 1820er Jahre verf√ľgte Niedernberg zuvor nur √ľber sieben Kettenbrunnen, erst 1834 wurden diese zu Pumpenbrunnen umger√ľstet. Bis zum 1859 gefassten Beschluss der Gemeinde, die Brunnen tiefer graben zu lassen, herrschte gerade in trockenen Sommern oft Wasserknappheit. Als jedoch ab 1928 die Kanalisierung des Mains voranschritt, stieg das Grundwasser so weit an, dass das Brunnenwasser zu faulen begann. Das Vorhaben, eine Sammelversorgung mit den Nachbargemeinden zu sichern, wurde aufgrund des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs nie realisiert. Als 1954 erste Typhuserkrankungen bekannt wurden und das Gesundheitsamt nach Kontrollen zw√∂lf der insgesamt dreizehn Brunnen f√ľr den Trinkwassergebrauch schlie√üen musste und auch mittlerweile privat errichtete Versorgungsanlagen betroffen waren, war schnelles Handeln geboten. Noch im gleichen Jahr wurden Bauauftr√§ge verteilt, bis 1958 wurden Rohre im Ort verlegt und die Hausanschl√ľsse vorgenommen. Die umgesetzte H√∂he des Wasserturms von 44 Metern wurde durch die Tatsache notwendig, dass die √∂rtlichen Gegebenheiten verhinderten, dass - wie in den Nachbargemeinden - durch Hochbeh√§lter der ben√∂tigte Wasserdruck h√§tte hergestellt werden k√∂nnen. Der Niedernberger Wasserturm hat einen gleichbleibenden Durchmesser von 10 Meter, die zwei Wasserbeh√§lter aus wasserdichtem Stahlbeton fassen 250.000 Liter und sorgen f√ľr einen Wasserdruck von 3,5 at√ľ im Leitungssystem. Der Wasserturm erhielt seinen bis heute vorhandenen Anstrich in den Farben braun, gelb und grau w√§hrend seiner Sanierung im Jahre 1982. Sein Aussehen hat sich seitdem nur leicht durch das Anbringen verschiedenster Mobilfunkantennen gewandelt.

Vereine und Verbände

Gemessen an der Einwohnerzahl gibt es in Niedernberg eine hohe Anzahl von Vereinen und Verbänden.

In sportlicher Hinsicht gibt es zum Beispiel neben dem traditionsreichen Angelsportverein , dem Brieftaubenverein "Reiselust", dem Turnverein , der DJK , dem Kraftsportclub "Germania" und dem Segel- und Surfclub auch eine Behindertensportgruppe, einen Tennisclub, Kegelverein und Tischfußballclub.

Es bestehen weiterhin lokale Gruppierungen des BRK, des BDKJ , der DPSG , der schon seit 1855 in Anfängen existierenden Freiwilligen Feuerwehr und der KJG .

Der Geschichtsverein nimmt durch seine vielf√§ltigen Aktivit√§ten eine besondere Bedeutung in Niedernberg ein, der NCV Niedernberg e.V. ist weit √ľber die Region hinaus bekannt.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Kerb (j√§hrlich im September )
  • Unterfrankens l√§ngste "Biermeile"
  • Mehrere Weinfeste

Gastronomie

In Niedernberg gibt es eine Vielzahl von Gaststätten mit internationalem und auch landestypischem Speiseangebot. Überregionale Anerkennung kommen dabei insbesondere dem Restaurant "Blecherne Katz" in unmittelbarer Nähe zum Rathaus , der unweiten Weinstube "Zum Wagner" und dem ruhig gelegenen "Seehotel" mit Übernachtungsmöglichkeiten zu.

Die √§ltesten bis heute existierenden Gastst√§tten sind das Gasthaus "Zur Gem√ľtlichkeit", welches erstmals 1875 eine Schankerlaubnis erhielt und die "Mainaussicht" (fr√ľher: "Mainlust"), wo schon 1867 F√§hrleuten und Schiffern Getr√§nke √ľberreicht und offiziell ab 1896 eine Gastwirtschaft betrieben wurde.

Seengebiet

Der Kiesabbau in Niedernberg hat mit der "Niedernberger Seenplatte" Folgen hinterlassen: Sie besteht aus mehreren gro√üen und kleineren Seen und ist im S√ľden zu finden. Lange Zeit stellte sie ein echtes Problem f√ľr Niedernberg dar, da im Sommer tausende Menschen √ľber den Landkreis hinaus den gr√∂√üten See als inoffiziellen Badesee nutzten. Dies f√ľhrte zu einer katastrophalen Verkehrslage an der Kreisstra√üe MIL 38, da Besucher ihre Autos direkt am Stra√üenrand parkten. Nicht genehmigte Partys am See f√ľhrten zu einer massiven Verschmutzung weiter Teile des Uferbereichs.

2004 wurde der Beschluss zum Bau eines √∂ffentlichen Badestrandes verabschiedet. Der Strand wurde zur Badesaison 2005 fertiggestellt, eine Verbesserung der Lage ist klar ersichtlich. Die Gemeinde will die Seenplatte noch mehr f√ľr den Tourismus √∂ffnen, da sie ein gro√ües Wachstumspotenzial in diesem Bereich vermutet. Einen ersten Schritt in diese Richtung stellt auch das Hotel am See dar, das allerdings derzeit noch haupts√§chlich von gesch√§ftlich Reisenden frequentiert wird.

Sonstiges

  • Ausgedehntes Erholungsgebiet im nahegelegenen Wald mit Grillplatz
  • Markierte Wanderwege
  • Freizeitanlage "HonischBeach" und Badem√∂glichkeit am ehemaligen sogenannten "Surfsee"
  • Radwegenetz im gesamten Gemarkungsbereich

Wirtschaft und Infrastruktur

Der bayerische Untermain geh√∂rt zum Randgebiet des Ballungsraumes Rhein-Main in Frankfurt und tendiert strukturell stark in diese Richtung. Die direkte Anbindung an B 469 und A 3 beg√ľnstigt hierbei ans√§ssige Industrie und Handwerks-Unternehmen.

Verkehr

Niedernberg hat verkehrstechnisch gesehen eine ideale Lage. Per Auto ist es dank der B 469 mit den Autobahnen A 3 und A 45 verbunden. Nicht weit entfernt liegt der Frankfurter Flughafen sowie der Flugplatz Aschaffenburg .

Einen größeren Bahnhof gibt es im 15 km entfernten Aschaffenburg. Durchquert wird Niedernberg von zwei Buslinien, nämlich die Linie 60 ( Obernburg , Großwallstadt, Nilkheim und Aschaffenburg) und 56 ( Sulzbach , Großwallstadt, Großostheim). Die Busse des öffentlichen Verkehrsverbunds fahren großteils im Halbstundentakt.

Auch √ľber den Wasserweg ist Niedernberg erreichbar. Der n√§chste gr√∂√üere Hafen ist der Flo√ühafen in Aschaffenburg (f√ľr Sportboote, Privatyachten etc.). Au√üerdem gibt es dort den Industriehafen "Hafen Aschaffenburg", er ist der gr√∂√üte Hafen in Unterfranken.

√Ėffentliche Einrichtungen

  • Zwei Kinderg√§rten
  • Katholische √Ėffentliche B√ľcherei
  • Mehrzweckhalle "Hans-Herrmann-Halle", benannt nach dem fr√ľheren B√ľrgermeister Hans Herrmann

Bildung

Auf die 1979 fertiggestellte Grundschule gehen im Schuljahr 2005/06 insgesamt 223 Sch√ľler.

Die Volksschule (erbaut 1960 ) wird von 56 ortsans√§ssigen Sch√ľlern und 45 Sch√ľlern aus Gro√üwallstadt besucht, des weiteren sind 73 Sch√ľler aus Niedernberg in der Hauptschule Gro√üwallstadt.

Persönlichkeiten

  • David Schnabel (Weltmeister im Einer- Kunstradfahren )

Sonstiges

Weit bekannt ist der Spitzname "Honisch" f√ľr Niedernberg. Dieser geht nicht, wie vielfach vermutet, auf das √§hnlich klingende Nahrungsmittel zur√ľck, sondern kommt von der fr√ľheren Aussprache des Hilfsverbs "haben". Allein dieses Wort unterscheidet sich im Dialekt der umliegenden Gemeinden stark (Niedernberg: hohn, Gro√üwallstadt: hewwe, Gro√üostheim: haoun).

Fr√ľhere Generationen sagten in Niedernberg anstelle von "habe ich" dem entsprechend "hohn isch", weshalb von Nachbargemeinden der Spottname "Honisch" angedichtet wurde. Im Laufe der Jahre ist diese Bezeichnung zu einem "Markenartikel" w√§hrend der Faschingszeit geworden.

Die "f√ľnfte Jahreszeit" nimmt von alters her in Niedernberg einen hohen Stellenwert ein. Noch heute z√§hlt die Gemeinde als eine "n√§rrische Hochburg" am Untermain und die H√∂hepunkte der "Honischer Fasenacht" wie die beiden Prunksitzungen , das "Prinzenpaarwecken" am Rosenmontag und der "Schlofozuchball" ziehen Menschen auch aus entfernteren Gebieten an.

Statistik

Entwicklung der Einwohnerzahl

Die Entwicklung der Einwohnerzahl in Niedernberg
Die Entwicklung der Einwohnerzahl in Niedernberg

Niedernberg weist den höchsten Bevölkerungszuwachs des gesamten Landkreises Miltenberg auf.

31. Dez. 2000 31. Dez. 2001 31. Dez. 2002 31. Dez. 2003 31. Dez. 2004 31. Okt. 2005
Hauptwohnsitz 4.736 4.810 4.806 4.802 4.849 4.841
Nebenwohnsitz 163 200 207 234 215 214
Einwohner insgesamt 4.899 5.010 5.013 5.036 5.058 5.055

Einwohnerhistorie

Anzahl der Einwohner
31. Dez. 1900 1.070
31. Dez. 1950 1.920
31. Dez. 1970 2.900
31. Dez. 1990 3.960
Die historische Entwicklung der Einwohnerzahlen in Niedernberg
Die historische Entwicklung der Einwohnerzahlen in Niedernberg

Haushalt

Gesamt Pro Kopf Landesdurchschnitt
Stand am 1. Jan. 2005 3.442.677 ‚ā¨ 688 ‚ā¨ 708 ‚ā¨ (31. Dez. 2003)
Tilgung bis 31. Dez. 2005 296.970 ‚ā¨ 59 ‚ā¨ --
Kreditaufnahme 2005 -- -- --
Schuldenstand am 31. Dez. 2005 3.145.707 ‚ā¨ 629 ‚ā¨ --

Gewerbewesen

Angemeldetes Gewerbe laut Gewerberegister
Stand: 31. Okt. 2005
Einzelfirmen 325
GmbH 101
Sonstige (AG, KG, GbR) 16

Ausländer

Insgesamt wohnen in Niedernberg 236 Menschen ausl√§ndischer Staatsangeh√∂rigkeit aus insgesamt 38 L√§ndern. Dies entspricht 4,67 % der gesamten Bev√∂lkerung in Niedernberg. Die meisten ausl√§ndischen Einwohner kommen aus der T√ľrkei (93 Personen, das entspricht 1,84 %) (Stand: 31. Oktober 2005).

Die Verteilung der Ausländer in Niedernberg
Die Verteilung der Ausländer in Niedernberg
Anzahl Prozent
insgesamt 236 4,67 %
T√ľrkei 93 1,84 %
Italien 25 0,49 %
USA 14 0,28 %
√Ėsterreich 13 0,26 %
Frankreich 9 0,18 %
Thailand 8 0,16 %
Sonstige 74 1,46 %

Literatur

  • Albert Wagner: Niedernberger Heimatbuch. Geschichte und Gegenwart einer Gemeinde am bayerischen Untermain. Sacher-Druck Niedernberg, 1994

Weblinks

   
Dieser Artikel wurde in die Liste der Lesenswerten Artikel aufgenommen.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Post 63739 Aschaffenburg http://www.post-ab.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40 60 21 / 334 - 0
Wilder Mann 63739 Aschaffenburg http://www.hotel-wilder-mann.de/  06021 / 302-0
City-Hotel 63739 Aschaffenburg http://www.city-hotel-ab.de/  0 6021 / 21515
Aschaffenburger Hof 63739 Aschaffenburg http://www.aschaffenburger-hof.de/   06021 / 386810
Zum Goldenen Ochsen 63739 Aschaffenburg http://www.zumgoldenenochsen.de/  06021 / 2 31 32
Pfaffenm√ľhle 63741 Aschaffenburg http://www.hotel-pfaffenmuehle.de/  0 60 21 / 34 66 - 0
Altes Sudhaus 63743 Aschaffenburg http://www.hotel-altessudhaus.de/  0602 / 96 06 09
Spessartstuben 63808 Haibach http://www.hotel-spessartstuben.de/  06021 / 63 66 0
Gasthof Zur Krone 63849 Leidersbach http://www.krone-landhotel.de/  06028 / 999670
Zum Karpfen 63785 Obernburg a. Main http://www.hotel-karpfen.de/  06022 / 20 89 60
Br√∂√üler 63811 Stockstadt a. Main http://www.hotel-broessler.de/  06027 / 4 22 - 0
Frankenhof 63808 Haibach http://www.frankenhof-hotel.de/  06021 / 63 60 0
Zur Post 63808 Haibach http://www.hotel-post-haibach.de/  06021 / 63 04 0
Edel 63808 Haibach http://www.hotel-edel.de/  06021 / 63 03 0
R√∂merhof 63785 Obernburg a. Main http://www.roemerhof.de/  06022 / 61550
Landhaus Hotel 63762 Gro√üostheim http://www.landhaus-hotel.de  06026 / 9797-0
Hofgut Fasanerie 63739 Aschaffenburg http://www.fasanerie-ab.de/  0 60 21 / 37 15 22
Café Konditorei Fischer 63739 Aschaffenburg http://www.hotel-aschaffenburg-fischer.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 3 06021 / 34250
Cafe Kern 63762 Gro√üostheim http://www.hotel-cafe-kern.de./  06026 / 16 64
Dalberg 63739 Aschaffenburg http://www.hotel-dalberg.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 406021 / 3560
Classico 63741 Aschaffenburg http://www.hotel-classico.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 3 0 60 21 / 84 90 - 0
Goldener Engel 63811 Stockstadt a. Main http://www.goldenerengel.com/  06027 / 7432
Seehotel 63843 Niedernberg http://www.seehotel-niedernberg.com/  06028 / 999-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Niedernberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Niedernberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de