fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Burgsinn: 06.01.2006 20:59

Burgsinn

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Burgsinn Deutschlandkarte, Position des Orts hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Unterfranken
Landkreis : Main-Spessart
Geografische Lage :
Koordinaten: 50° 9′ N, 9° 39′ O
50° 9′ N, 9° 39′ O
Höhe : 281 m ü. NN
Fläche : 51,38 km²
Einwohner : 2.697 (31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 52 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 97775
Vorwahl : 09356
Kfz-Kennzeichen : MSP
GemeindeschlĂĽssel : 09 6 77 122
Adresse der
Verwaltung:
Markt Burgsinn
Burgweg 1
97775 Burgsinn
Website: www.vgem-burgsinn.de
E-Mail-Adresse: poststelle@vgem-
burgsinn.bayern.de
Politik
Bürgermeister : Schüßler Franz (CSU/Unabhängige Bürger)

Burgsinn ist eine Marktgemeinde mit ca. 2.700 Einwohnern im Bezirk Unterfranken (Bayern) im Landkreis Main-Spessart. Sie ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Burgsinn liegt in der Region WĂĽrzburg.

Es existiert nur die Gemarkung Burgsinn.

Geschichte

Das ehemalige Rittergut der Freiherren von ThĂĽngen wurde durch das FĂĽrstentum Aschaffenburg des FĂĽrstprimas von Dalberg mediatisiert. 1808 wurde es an das GroĂźherzogtum WĂĽrzburg getauscht, mit welchem es 1814 an Bayern fiel.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 2.949, 1987 dann 2.626 und im Jahr 2000 2.696 Einwohner gezählt.

Wappen

Das Wappen des Marktes Burgsinn zeigt ein rotes Widderhorn auf goldenem Grund.

Das Widderhorn kann weder dem Wappen der Freiherrn von Thüngen noch dem der Grafen von Rieneck entnommen sein, obwohl beide Familien eng mit der Geschichte von Burgsinn verbunden sind. Während mit dem Aussterben der Rothenfelser Linie der Rienecker 1333 die Hälfte des Schlosses Burgsinn, das die Grafen von Rieneck zu Lehen trugen, an Würzburg zurückfiel und 1405 die Freiherrn von Thüngen das ganze Schloß von Würzburg kauften, waren die Voit von Rieneck, welche lange Zeit Vögte zu Rieneck waren, noch bis ins 15. Jh. hinein Inhaber eines Teils der Zehnt und des Gerichts zu Mittelsinn. Als Kurmainz 1630 die Exekution gegen die Thüngen durchführte, wurde das Gericht zu Burgsinn durch den Keller von Rieneck abgehalten - die Grafen von Rieneck waren bereits in der ersten Hälfte des 16. Jh. ausgestorben. Nach der Wiedereinsetzung der Thüngen in Burgsinn im Jahre 1697 wurde neben verschiedenen anderen Abmachungen der Gemeinde ausdrücklich die Belassung "ihres alten Dorfsiegels" zugesichert. Welcher Art dieses Siegel war und aus welcher Zeit es stammte, wird zwar nicht gesagt, da aber die Voit von Rieneck einen Widder in ihrem Wappen führten, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass das Wappen von Burgsinn das geminderte Wappen der Voit von Rieneck ist.

Politik

Bürgermeister ist Schüßler Franz (CSU/Unabhängige Bürger).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 1065 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 155 T€.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 5, im produzierenden Gewerbe 193 und im Bereich Handel und Verkehr 140 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 136 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 878. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 3 Betriebe, im Bauhauptgewerbe 3 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 24 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 371 ha, davon waren 29 ha Ackerfläche und 325 ha Dauergrünfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kindergarten: 100 Kindergartenplätze mit 103 Kindern
  • Volksschule: 1 mit 23 Lehrern und 320 SchĂĽlern

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Ferienanlage Saaleblick 97782 Gräfendorf http://www.saaleblick.de  09357 / 99963
Pension und Ferienwohnungen Spessart - Kristall 97794 Rieneck http://www.pension-spessart-kristall.de  09354 / 14 64 od. 656
Hotel Alte MĂĽhle 97782 Gräfendorf http://www.rossmuehle.de  09357 / 278

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Burgsinn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Burgsinn verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de