fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kitzingen: 20.02.2006 11:49

Kitzingen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte

Deutschlandkarte, Position von Kitzingen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Unterfranken
Kreis : Kitzingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 49┬░ 44' N, 10┬░ 10' O
49┬░ 44' N, 10┬░ 10' O
H├Âhe : 186 - 230 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 46,99 km┬▓
Einwohner : 22.142 (2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 457 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 97301 - 97318 (alt: 8710)
Vorwahlen : 09321
Kfz-Kennzeichen : KT
Gemeindeschl├╝ssel : 09 6 75 141
Adresse der
Stadtverwaltung:
Kaiserstra├če 13/15
97318 Kitzingen
Offizielle Website: www.kitzingen.info
E-Mail-Adresse: rathaus@stadt-kitzingen.de
Politik
Oberb├╝rgermeister : Bernd Moser

Die Gro├če Kreisstadt Kitzingen liegt in Unterfranken. Wahrzeichen der historischen Weinhandelstadt sind der Falterturm mit seiner schiefen Haube, in dem das Deutsche Fastnachtsmuseum untergebracht ist, und die alte Mainbr├╝cke.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Kitzingen liegt am Main, genauer am Maindreieck. Der Steigerwald ist nur ca. 10 km entfernt.

Geologie

Kitzingen liegt im fr├Ąnkischen Schichtstufenland auf Muschelkalkb├Âden.

Ausdehnung des Stadtgebiets

Der historische Stadtkern Kitzingens liegt westlich des Mains. Umfangreiche Siedlungs- und Industriegebiete liegen dagegen ├Âstlich. Das Stadtgebiet mit allen Siedlungen misst etwas 5 km von Westen nach Osten, und 3 km von Norden nach S├╝den

Nachbargemeinden

Enge Nachbargemeinden Kitzingens sind: Sulzfeld , Fr├Âhstockheim , Albertshofen, Mainstockheim, Buchbrunn, Kaltensondheim , Marktsteft, Mainbernheim

Stadtgliederung

Die Ortsteile Kitzingens sind: Sickershausen, Hoheim, Etwashausen, Siedlung, Repperndorf, Hohenfeld

Klima

Kitzingen liegt in der Maingauklimazone im vielleicht niederschlags├Ąrmsten Teil Unterfrankens und Bayerns. Die Jahresdurchschnittstemperatur betr├Ągt ungef├Ąhr 8 ┬░C.

Geschichte

Kitzingen am Main
Kitzingen am Main

Die Geschichte der sp├Ąteren Stadt begann 745 mit der Gr├╝ndung des Klosters Kitzingen durch Hadeloga , aber erst 1040 wurde eine Siedlung um das Kloster erstmals erw├Ąhnt. Vom 11. bis 15. Jahrhundert wuchs Kitzingen und wechselte mehrfach den Besitzer (Grafen von Hohenlohe , Hochstift W├╝rzburg, Markgrafen von Brandenburg-Ansbach).

  • 1469-1496 Bau des Falterturmes als Teil des ├Ąu├čeren Befestigungsringes.(Heute Sitz des deutschen Fastnachtsmuseums)
  • 1525 Zahlreiche Kitzinger nehmen am Bauernaufstand teil. Dieser wird niedergeschlagen
  • 1530 Kitzingen wird protestantisch.
  • 1629 Rekatholisierung unter W├╝rzburger Agidie.
  • 1741 -1745 Bau der Kreuzkapelle in Etwashausen (Vorort) durch Baltasar Neumann
  • 1792-1815 Schwere Belastung durch Napoleonischen Kriege.
  • 1802 Kitzingen kommt zu Bayern.
  • 1865 Anbindung an das Eisenbahnnetz .
  • 1894 Errichtung eines Progymnasiums(heute Armin-Knab-Gymnasium).
  • 1917 Der Flugplatz wird in Betrieb genommen.
  • 1942 Verschleppung von Juden aus Kitzingen.
  • 1972 erlangt Kitzingen den Status Gro├če Kreisstadt .
  • 1984 werden St├Ądtpartnerschaften mit der italienischen Stadt Montevarchi und der s├╝dfranz├Âsischen Stadt Prades geschlossen.

Einwohnerentwicklung

Um 1802 lebten 3.696 Menschen im Kitzinger Stadtgebiet (inkl. Stadtteile), 1938 dann 14.460, 1970 fast 17.880, 1987 schon 18.999 und 2003 schlie├člich 22.142.

In den letzten Jahren wuchs die Bev├Âlkerung pro Jahr um 0,5 %-1 %. Die Bev├Âlkerung w├Ąchst immer langsamer.

B├╝rgermeister

  • Siegfried Wilke (192x-195x)
  • Rudolf Schardt (SPD, ????-????)
  • Dr. Erwin Rumpel (CSU, ????-1997)
  • Bernd Moser (SPD, 1997- )

Politik

Parteien

In Kitzingen sind folgende Parteien aktiv:

  • B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen (GR├ťNE)
  • Christlich-Soziale Union (CSU)
  • Die Grauen - Graue Panther (GRAUE)
  • Freie W├Ąhler - FBW Kitzingen e.V.
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • Kommunale Initiative Kitzingen (KIK)
  • ├ľkologisch-Demokratische Partei (├Âdp)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Unabh├Ąngige Soziale W├Ąhlergruppe e.V. (UsW)

Stadtrat

SPD CSU UsW FBW KIK ├Âdp Gesamt
2002 11 10 7 2 2 1 33

B├╝rgermeister

Momentaner Oberb├╝rgermeister Kitzingen ist der fr├╝here Gymnasiallehrer (Franz├Âsisch, Sport) Bernd Moser von der SPD.

St├Ądtepartnerschaften

Die Partnerst├Ądte Kitzingens sind Neuern (Tschechien), Montevarchi (Italien) und Prades (Frankreich).

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Der Falterturm in Kitzingen
Der Falterturm in Kitzingen

Sehenswerte Museen in Kitzingen:

Die Fastnachtsmuseen beherbergen die gr├Â├čten Fachsammlungen ihrer Art und machen Kitzingen zu einem Zentrum der Fastnachtsforschung in Deutschland. Die aktiven Karnevalisten sind in der KIKAG organisiert. ├ťber├Ârtlich bedeutsam ist die j├Ąhrliche Verleihung des Schlappmaulordens an Personen oder Institutionen, die eine ÔÇ×gar trefflich lockere ZungeÔÇť besitzen. Bekannte Preistr├Ąger des KIKAG-Ordens sind u. a. Gregor Gysi , Helmut Kohl und J├╝rgen M├Âllemann .

Die Alte Synagoge in Kitzingen
Die Alte Synagoge in Kitzingen

Bauwerke

Sehenswerte Bauwerke in Kitzingen sind die Alte Mainbr├╝cke, die Evangelisch-lutherische Stadtkirche, der Falterturm, der K├Ânigsplatz, das Rathaus, der Luitpoldbau und die Alte Synagoge. Die erste Konstruktion der alten Mainbr├╝cke stammt aus dem 13. Jahrhundert, um 1955 wurde sie dann umgebaut um der Schifffahrt auf dem Main mehr Raum zu geben. Die heutige evangelische Stadtkirche dagegen wurde erst im 17 Jhd. als Klosterkirche gebaut und diente in den Napoleonischen Kriegen als Lazarett . Der Falterturm, wegen seiner krummen Spitze eines der Wahrzeichen Kitzingens, wurde im 15. Jahrhundert als der Teil der Kitzinger Stadtbefestigung errichtet. Aus der selben Zeit stammt auch das Kitzinger Rathaus . Die im sp├Ąten 18. Jahrhundert erbaute Alte Synagoge wurde in der Reichspogromnacht ein Raub der Flammen. Sie wurde restauriert und dient heute vor allem als Verwaltungsgeb├Ąude und Konzertsaal. Da es in Kitzingen heute keine j├╝dische Gemeinde mehr gibt, wird die ÔÇ×Synagoge in der SynagogeÔÇť nur gelegentlich von der j├╝dischen Gemeinde in W├╝rzburg oder der amerikanischen Garnison genutzt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Kitzingen liegt am Autobahnkreuz Biebelried (ca. 6 km entfernt) mit Anbindung an die Autobahnstrecken A 3 (Frankfurt am Main - N├╝rnberg, Ausfahrt Rottendorf oder Kitzingen/ Schwarzach ) und an der A 7 (Kempten - Ulm - Kassel - Hamburg, Ausfahrt Kitzingen), au├čerdem liegt es direkt an der Bundesstra├če 8. Des Weiteren f├╝hrt die Bahnstrecke Frankfurt am Main - N├╝rnberg durch Kitzingen. Die sogenannte Steigerwaldbahn nach Schweinfurt wurde durch die Sprengung der Mainbr├╝cke 1945 von der Hauptstrecke abgeh├Ąngt und ist inzwischen stillgelegt. Durch den Main ist Kitzingen an das Wasserstra├čennetz Rhein-Main-Donau angebunden.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Kitzingen zeichnet sich durch seine verkehrsg├╝nstige Lage in der Mitte Deutschlands aus: Kitzingen liegt am Kreuzungspunkt wichtiger Nord-S├╝d- und Ost-West- Verbindungen: Die BAB 7 kreuzt die BAB 3. Im 20 km entfernten W├╝rzburg trifft die Schnellbahntrasse nach Hannover auf die Eisenbahnlinie N├╝rnberg-Frankfurt am Main. Dar├╝ber hinaus verf├╝gt die Stadt ├╝ber einen Umschlaghafen der Rhein-Main-Donau-Schifffahrtsstra├če. Bekannt ist Kitzingen vor allem als historische Weinhandelsstadt und als ein Zentrum der fr├Ąnkischen Weinregion: Die Gebiets- Winzergenossenschaft Franken (GWF) erzeugt mit ihren ca. 2600 Mitgliedern j├Ąhrlich ca. 12 Mio. Liter Wein.

Von den Industrieunternehmen Kitzingens sind drei Firmen hervorzuheben: Die Firma Huppman plant und baut komplette Braust├Ątten f├╝r alle gro├čen Brauereikonzerne rund um den Erdball. Die beiden Automobilzulieferer , die Fehrer-Gruppe und die Gie├čerei Sachs besch├Ąftigen zusammen ca. 1700 Mitarbeiter. Bis Mitte der neunziger Jahre unterhielt der Automobilzulieferer Leonische Drahtwerke eine Produktion mit ├╝ber 1000 Mitarbeitern in Kitzingen, die komplett nach Osteuropa ausgelagert wurde. Die n├Ąchste gro├če Herausforderung stellt der geplante Abzug der US-Army aus Kitzingen dar. Die Aufl├Âsung der Harvey-Kaserne mit rund 3.500 Soldaten und ebenso vielen Partnern und Kindern zieht Kaufkraft ab; der Einbruch der Mietpreise droht. Das in den Kasernen freiwerdende Raumangebot stellt aber auch eine Chance dar: Die Nutzung als Gewerbegebiet, Gr├╝nderzentrum und die Sanierung zu einem attraktiven Wohngebiet k├Ânnte die Wirtschaft neu beleben, was z. B. die Stadt F├╝rth bereits erfolgreich vorgemacht hat.

Aufgrund der verkehrsg├╝nstigen Lage errichtete die Deutsche Post AG eines ihrer bundesweit 33 Frachtpostzentren in Kitzingen. Die Seiler Fl├╝gel und Pianos werden in Kitzingen schon seit 1849 gefertigt. Die Produkte dieses Traditionsunternehmens genie├čen in den Konzerth├Ąusern der Welt einen ausgezeichneten Ruf. In der Nachbargemeinde Iphofen hat ein Weltkonzern seinen Sitz: Der Baustoffhersteller Knauf ist Weltmarktf├╝hrer im Bereich Gipsplatten. Das Familienunternehmen unterh├Ąlt inzwischen ├╝ber 100 Produktionsstandorte in mehr als 30 L├Ąndern. Mit 18.000 Mitarbeitern wird ein j├Ąhrlicher Umsatz von ca. 3 Mrd. Euro erwirtschaftet.

Kirchen und Kl├Âster

Bildung

Kitzingen verf├╝gt ├╝ber etliche Schulen der verschiedensten Schulzweige. Es sind dies im Einzelnen:

  • Grundschulen
    • St.-Hedwig-Volksschule Kitzingen, benannt nach Hedwig von Andechs
    • Volksschule Kitzingen-Siedlung
  • Hauptschulen
    • D.-Paul-Eber-Volksschule Kitzingen, benannt nach Paul Eber
    • Volksschule Kitzingen-Siedlung
  • F├Ârderschulen
    • Erich-K├Ąstner-Schule, benannt nach Erich K├Ąstner
    • St. Martin-Schule, benannt nach Martin von Tours
  • Gymnasien
    • Armin-Knab-Gymnasium, benannt nach Armin Knab
  • Realschulen
    • Richard-Rother-Realschule
  • Fach-, Beruf- und Berufsoberschulen
    • Staatl. Fachoberschule/ Staatl. Berufsoberschule mit einer Au├čenstelle in W├╝rzburg/Sanderau in der "Schillerschule"
    • Staatl. Berufsschule Kitzingen-Ochsenfurt
    • Friedrich-Bernbeck-Wirtschaftsschule Kitzingen

Pers├Ânlichkeiten

Thekla von Kitzingen , Äbtissin im 8. Jahrhundert

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Paul Eber (* 1511 in Kitzingen; ÔÇá 1569 in Wittenberg), Theologe , Kirchenliederdichter und Reformator
  • Michael A. Roth (* 1935 ), Fu├čball-Funktion├Ąr
  • Ignatius Taschner

Sonstiges

Tr├Ąger des Familiennamens Kitzinger: Albin Kitzinger , (Fu├čballspieler)

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Leicht 97318 Biebelried http://www.hotel-leicht.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409302 / 9 14 - 0
Akzent Hotel Franziskaner 97337 Dettelbach http://www.dettelbach-hotel.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409324 / 97 30 30
Hotel Meintzinger 97252 Frickenhausen am Main http://www.weingut-meintzinger.de  09331 / 87 21 0
Romantik Hotel Zehntkeller 97346 Iphofen http://www.zehntkeller.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409323 / 8440
Hotel Goldene Krone 97346 Iphofen http://www.gasthof-krone-iphofen.de  09323 / 8724-0
Wirtshaus zum Kronsberg 97346 Iphofen http://www.wirtshaus-zum-kronsberg.iphofen.de  09323 / 80 20 - 3
Esbach - Hof 97318 Kitzingen http://www.esbachhof.de  09321 / 2 20 90-0
Bayerischer Hof 97318 Kitzingen http://www.bayerischer-hof-kitzingen.de  09321 / 14 40
Hotel R├Âdelseer Schwan 97348 R├Âdelsee http://www.landhotelschwan.de  09323 / 8714-0
G├Ąstehaus Sulzbacher 97348 R├Âdelsee http://www.gaestehaus-sulzbacher.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309323 / 5510
Hotel Gasthof Stegner 97348 R├Âdelsee http://www.hotel-stegner.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309323 / 87 21-0
Hotel Zum Goldenen Stern 97340 Marktbreit http://www.goldener-stern.info  09332 / 1316
Huhn - Das kleine Hotel 97346 Iphofen http://kleines-hotel-huhn.iphofen.de Kategorie: 109323 / 1246
Ilmbacher Hof - Weingut Gerhard Fr├Âhlich 97346 Iphofen http://www.ilmbacher-hof.iphofen.de  09323 / 3657
Hotel - Restaurant Deutsches Haus 97318 Kitzingen http://www.deutsches-haus-hotel.de Kategorie: 5Kategorie: 5Kategorie: 5Kategorie: 5Kategorie: 509321 / 9169-0
W├╝rzburger Hof 97318 Kitzingen http://www.wuerzburger-hof.info  09321 / 220 80
Hotel Kitzinger Hof 97318 Kitzingen http://www.kitzingerhof.de  09321 / 2305-0
Gasthof Zum Falken 97350 Mainbernheim http://www.zum-falken.de  09323 / 87280
Gasthof Zum Schiff 97340 Segnitz am Main http://www.zumschiff.de  09332 /
Gasthof Zum Stern 97320 Sulzfeld a. Main http://www.stern-sulzfeld.de  09321 / 13350
Akzent Hotel Am Bach 97337 Dettelbach http://www.hotelambach.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309324 / 9 73 00
Hotel L├Âwen 97340 Marktbreit http://www.loewen-marktbreit.de  09332 / 50 54 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kitzingen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kitzingen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de