fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Albertshofen: 04.02.2006 22:26

Albertshofen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte

Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position des Orts hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Unterfranken
Landkreis : Kitzingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 49┬░ 46' N, 10┬░ 10' O
49┬░ 46' N, 10┬░ 10' O
Fl├Ąche : 3,8 km┬▓
Einwohner : 2.118 (Stand 2002 )
Bev├Âlkerungsdichte : 565,79 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 97320
Vorwahl : 09321
Kfz-Kennzeichen : KT
Gemeindeschl├╝ssel : 9675112
Adresse der
Verwaltung:
Gemeinde Albertshofen
Kaiserstr. 37
97318 Kitzingen
Website:
E-Mail-Adresse: info@vgem-kitzingen.de
Politik
B├╝rgermeister : Reitmeier Heidi (SPD )

Albertshofen ist eine Gemeinde im Landkreis Kitzingen in Unterfranken mit etwa 2.200 Einwohnern. Sie liegt am Main und geh├Ârt zur Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen.

Mit der direkten Nachbargemeinde Mainstockheim ist der Ort durch eine Mainf├Ąhre verbunden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erstmals erw├Ąhnt wurde Albertshofen 1317 durch eine Lehensgabe Gottfrieds von Hohenlohe an Otto Fuchs und seinen Bruder Konrad.

Der Ort war fr├╝her zweigeteilt. Das kleinere Unterdorf geh├Ârte dem Kitzinger Spital. Besitzer des gr├Â├čeren Oberdorfes waren die jeweiligen Schlossbesitzer von Mainsondheim , bis 1592 die Herren von Crailsheim, bis 1727 die Familie Fuchs von Dornheim und seit 1727 die Freiherren von Mauchenheim, genannt Bechtolsheim.

Das Amt des Hochstiftes W├╝rzburg/Spital Kitzingen fiel 1803 (Reichsdeputationshauptschluss) an Bayern und musste 1805 im Frieden von Pressburg Erzherzog Ferdinand von Toskana zur Bildung des Gro├čherzogtums W├╝rzburg ├╝berlassen werden. Die hiesigen Besitzungen der Freiherren von Bechtolsheim wurden 1806 mediatisiert. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Der Ort entwickelte sich im 19. Jahrhundert von einer Weinbaugemeinde ├╝ber den Obstanbau hin zu einem bedeutenden Gem├╝seanbaugebiet. Vor einigen Jahren wurde der Weinbau mit 16 Hektar Albertsh├Âfer Herrgottsweg wiederbelebt.

1996 wurde der erste B├╝rgerentscheid Bayerns in Albertshofen durchgef├╝hrt. Thema war der geplante Bau einer Br├╝cke nach Mainstockheim. Dieses Bauvorhaben wurde schlie├člich mit einer Mehrheit von 10 Stimmen abgelehnt.

Politik

  • B├╝rgermeisterin: Heidi Reitmeier SPD
  • Stellv. B├╝rgermeister: Roland Kundm├╝ller Freie W├Ąhler
  • 3. B├╝rgermeister: Werner Will CSU

Sehensw├╝rdigkeiten

Die Mainf├Ąhren zwischen Albertshofen und Mainstockheim
Die Mainf├Ąhren zwischen Albertshofen und Mainstockheim

Mit der direkten Nachbargemeinde Mainstockheim ist der Ort durch eine Mainf├Ąhre verbunden. Diese Main├╝berquerung wird vor allem von Fu├čg├Ąngern und Radlern gerne benutzt. Sie ist jedoch auch f├╝r PKW, LKW und landwirtschaftliche Zugmaschinen zugelassen.

Der H├Âhepunkt im Dorfleben ist im November die weit ├╝ber die Grenzen hinaus bekannte H├Âpper Kerm , mit dem traditionellen Wasenziehen und G├Âikerschlagen.

Der Ort verf├╝gt heute mit 380 Hektar ├╝ber die gr├Â├čte zusammenh├Ąngende Feldberegnungsanlage in Bayern. Das Wasser hierf├╝r wird, genau wie auch die Trinkwasserversorgung, nicht von der Gemeinde selbst gef├Ârdert und bereitgestellt, sondern vom Wasserbeschaffungsverband . Diese K├Ârperschaft des ├Âffentlichen Rechts rechnet auch mit den Nutzern und Haushalten ab und sorgt f├╝r die konstante Wasserqualit├Ąt.

Seit 1986 findet Ende August ein allj├Ąhrliches Weinfest statt.

Wirtschaft

Es gab 1998 im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 76, im Produzierenden Gewerbe 67 und im Bereich Handel und Verkehr 85 sozialversicherungspflichtig Besch├Ąftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 74 Personen sozialversicherungspflichtig besch├Ąftigt. Sozialversicherungspflichtig Besch├Ąftigte am Wohnort gab es insgesamt 822. Im verarbeitenden Gewerbe (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) gab es 1 Betrieb, im Bauhauptgewerbe 6 Betriebe.

Zudem bestanden im Jahr 1999 48 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fl├Ąche von 305 ha. Davon waren 284 ha Ackerfl├Ąche.

Albertshofen ist eines der bedeutendsten Anbaugebiete Bayerns f├╝r Gem├╝se. Au├čerdem gibt es die Weinlage Hergottsweg. Die Vermarktung des Gem├╝ses erfolgt zum gro├čen Teil ├╝ber die Gartenbau_Zentrale_Main-Donau .

Links

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Leicht 97318 Biebelried http://www.hotel-leicht.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409302 / 9 14 - 0
Akzent Hotel Franziskaner 97337 Dettelbach http://www.dettelbach-hotel.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409324 / 97 30 30
Esbach - Hof 97318 Kitzingen http://www.esbachhof.de  09321 / 2 20 90-0
Bayerischer Hof 97318 Kitzingen http://www.bayerischer-hof-kitzingen.de  09321 / 14 40
Hotel R├Âdelseer Schwan 97348 R├Âdelsee http://www.landhotelschwan.de  09323 / 8714-0
G├Ąstehaus Sulzbacher 97348 R├Âdelsee http://www.gaestehaus-sulzbacher.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309323 / 5510
Hotel und Gasthof Zum Benediktiner 97359 Schwarzach http://www.zumbenediktiner.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309324 / 9120
Gasthof Zum Wei├čen Lamm 97334 Sommerach am Main http://www.strobel-lamm.de  09381 / 9377
Hotel Gasthof Stegner 97348 R├Âdelsee http://www.hotel-stegner.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309323 / 87 21-0
Hotel - Restaurant Deutsches Haus 97318 Kitzingen http://www.deutsches-haus-hotel.de Kategorie: 5Kategorie: 5Kategorie: 5Kategorie: 5Kategorie: 509321 / 9169-0
W├╝rzburger Hof 97318 Kitzingen http://www.wuerzburger-hof.info  09321 / 220 80
Hotel Kitzinger Hof 97318 Kitzingen http://www.kitzingerhof.de  09321 / 2305-0
Gasthof Zum Falken 97350 Mainbernheim http://www.zum-falken.de  09323 / 87280
Gasthof Zum Stern 97320 Sulzfeld a. Main http://www.stern-sulzfeld.de  09321 / 13350
Akzent Hotel Am Bach 97337 Dettelbach http://www.hotelambach.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309324 / 9 73 00

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Albertshofen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Albertshofen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de