fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Dinkelscherben: 02.02.2006 18:07

Dinkelscherben

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Lage von Dinkelscherben in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Schwaben
Landkreis : Augsburg
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 21' N, 10┬░ 35' O
48┬░ 21' N, 10┬░ 35' O
H├Âhe : 460 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 67,7 km┬▓
Einwohner : 6.765 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 100 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 86424
Vorwahl : 08292
Kfz-Kennzeichen : A
Gemeindeschl├╝ssel : 09 7 72 131
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Augsburger Str. 4-6
86424 Dinkelscherben
Offizielle Website: www.dinkelscherben.de
E-Mail-Adresse: info@dinkelscherben.de
Politik
B├╝rgermeister : Peter Baumeister

Dinkelscherben ist eine Marktgemeinde im westlichen Landkreis Augsburg. Der Ort liegt etwa 25 Kilometer westlich von Augsburg inmitten des Naturparks Augsburg-Westliche W├Ąlder. Dinkelscherben ist Haltestelle an der Bahnlinie Augsburg-Ulm.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Dinkelscherben entstand im 11. Jahrhundert auf einer Waldrodung . Erstmals urkundlich erw├Ąhnt wurde der Ort 1162 . Vom 15. Jahrhundert bis zur S├Ąkularisation 1803 war der Ort im Besitz des Augsburger Domkapitels

Im Zuge der kommunalen Neuordnung Bayerns wurden am 1. Juli 1972 die Gemeinde Anried und am 1. Januar 1977 die Gemeinde Ettelried nach Dinkelscherben eingegliedert. 1978 folgte die Eingemeindung von Breitenbronn, Fleinhausen, Gr├╝nenbaindt, H├Ąder, Lindach, Obersch├Âneberg und Ried.

Ortsteile

  • Anried
  • Breitenbronn
  • Dinkelscherben
  • Ettelried
  • Fleinhausen
  • Gr├╝nenbaindt
  • H├Ąder
  • Lindach
  • Obersch├Âneberg
  • Ried

Politik

B├╝rgermeister ist seit 1996 Peter Baumeister (SPD).

Sitzverteilung im 20k├Âpfigen Gemeinderat (Stand Kommunalwahl 2002):

  • CSU: 7 Sitze
  • Freie W├Ąhler: 5 Sitze
  • B├╝rgerverein Reischenau: 4 Sitze
  • SPD: 4 Sitze

Sehensw├╝rdigkeiten

Das Ortsbild wird dominiert von der katholischen Pfarrkirche St. Anna. Sie wurde 1507 errichtet und 1580 um einen Turm erg├Ąnzt. Im 18. Jahrhundert wurde das gesamte Geb├Ąude barockisiert .

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dinkelscherben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Dinkelscherben verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de