fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Gebenbach: 30.12.2005 22:11

Gebenbach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Gebenbach Deutschlandkarte, Position von Gebenbach hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberpfalz
Kreis : Amberg-Sulzbach
Fl├Ąche : 18,17 km┬▓
Einwohner : 950
Bev├Âlkerungsdichte : -
H├Âhe : 439 m ├╝. NN
Postleitzahlen : 92274
Vorwahlen : 09622
Geografische Lage :
Koordinaten: 49┬░ 28' N, 11┬░ 53' O
49┬░ 28' N, 11┬░ 53' O
Kfz-Kennzeichen : AS
Gemeindekennzahl : -
Adresse der
Verwaltung:
Hauptstra├če 6
92274 Gebenbach
Website: www.gebenbach.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@gebenbach.de
Politik
B├╝rgermeister : Peter Dotzler ( FW )
Regierende Partei : -
Gebenbach
Gebenbach

Gebenbach ist eine Gemeinde in Verwaltungsgemeinschaft mit Hahnbach im Landkreis Amberg-Sulzbach, Bayern, und liegt n├Ârdlich von Amberg. Im Jahr 2005 z├Ąhlte Gebenbach 936 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gebenbach wird 1138 zum ersten Mal urkundlich erw├Ąhnt. Die Ansiedlung d├╝rfte auf eine fr├Ąnkische Gr├╝ndung im 9. Jahrhundert zur├╝ckzuf├╝hren sein. 1974 stie├č man beim Neubau der Pfarrkirche auf Mauereste einer romanischen Kapelle oder eines Kirchleins aus der Karolingerzeit (639 bis 987 n. Chr.), die zu den ├Ąltesten arch├Ąologisch erforschten Kirchenfundamenten der Oberpfalz z├Ąhlt. Im Hochmittelalter bestanden enge Beziehungen zwischen Gebenbach und der Bamberger Bischofskirche zur Zeit Bischof Otto I. im 12. Jahrhundert. Die Grundherrschaft der Bamberger wurde vom Kloster Pr├╝fening ausge├╝bt.

Wappen

Gebenbach f├╝hrt seit 1967 ein Wappen.

Amtliche Wappenbeschreibung

"Unter goldenem Schildhaupt, darin ein blauer Wellenbalken, in Rot ein durchgehendes silbernes Tatzenkreuz, das von einer Schr├Ągleiste ├╝berdeckt ist."

Bedeutung der Wappensymbole

Das Tatzenkreuz ist das heraldische Abzeichen Pr├╝fenings, die Schr├Ągleiste stammt aus dem Bamberger Wappen. Beide Symbole stellen die historischen Beziehungen Gebenbachs mit Bamberg bzw. dem Kloster Pr├╝fening dar. Der Wellenbalken spricht f├╝r den Ortsnamensteil "-bach" und die goldene Farbe des Schildhaupts aus dem Wappen von Hahnbach erinnert daran, dass Gebenbach lange Zeit Teil der Vogtei Hahnbach war.

Verkehr

Durch die Ortsmitte verl├Ąuft die B14.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Drahthammer Schl├Â├čl 92224 Amberg http://www.hotel-drahthammer-schloessl.de/  +499621 / 7030
Hotel - Gasthof Zur Post 92245 K├╝mmersbruck http://www.hotel-post-kuemmersbruck.de  09621 / 97 06 00
Hotel Brunner 92224 Amberg http://www.hotel-brunner.de  09621 / 4970
Mercure 92224 Amberg http://dev.fair-hotels.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4(+49)9621 / 4830
Biehlerhof 92272 Freudenberg http://www.biehlerhof.de  09627 / 286
Allee Parkhotel Maximilian 92224 Amberg http://www.allee-parkhotel-maximilian.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409621 /

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gebenbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Gebenbach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de