fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Auerbach in der Oberpfalz: 09.02.2006 20:10

Auerbach in der Oberpfalz

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberpfalz
Landkreis : Amberg-Sulzbach
Fläche : 70,33 km²
Einwohner : 9.168 (31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 117 Einwohner je km²
H√∂he : 435 m √ľ. NN
Postleitzahl : 91275
Vorwahl : 09643
Geografische Lage :
Koordinaten: 49¬į 41' N, 11¬į 37' O
49¬į 41' N, 11¬į 37' O
Kfz-Kennzeichen : AS
Gemeindeschl√ľssel : 09 3 71 113
Stadtgliederung: 7 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Oberer Marktplatz 1
91275 Auerbach i.d.OPf.
Website : www.auerbach.de
Politik
B√ľrgermeister : Helmut Ott ( SPD )

Auerbach i.d.OPf., so der amtliche Name, ist eine Stadt im Landkreis Amberg-Sulzbach in Bayern, ca. 45 km nord√∂stlich von N√ľrnberg.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

  • Degelsdorf
  • Gunzendorf
  • Michelfeld
  • Nasnitz
  • Welluck
  • Nitzlbuch
  • Ranna
  • Ranzenthal
  • Zogenreuth

Geschichte

Auerbach wurde um 1300 zur Stadt erhoben. Gegen 1400 kam der Ort zur Kurpfalz. Die Stadt Auerbach im heutigen Bezirk Oberpfalz war vor 1800 Pflegamt und geh√∂rte zum Rentamt Amberg des Kurf√ľrstentums Bayern. Auerbach besa√ü ein Stadtgericht mit magistratischen Eigenrechten.

Bei Auerbach wurde bis 1987 Eisenerz abgebaut. Erst mit dem Konkurs der Maxh√ľtte in Sulzbach-Rosenberg wurde die Eisenerzgrube Leonie geschlossen. Heute ist das Gel√§nde ein Naturschutzgebiet .

Im Ortsteil Michelfeld befindet sich das ehemalige Benediktiner -Kloster Michelfeld, in dem heute ein Pflegeheim untergebracht ist. Sehenswert ist die Kirche mit Kunstwerken der Br√ľder Cosmas Damian und Egid Quirin Asam .

Politik

Wappen

Amtliche Wappenbeschreibung

In Silber auf gr√ľnem Dreiberg schreitend ein golden bewehrter Auerochse, der an einem roten Riemen einen gevierten Schild um den Hals tr√§gt; darin i 1 und 4 ein in Schwarz ein rot gekr√∂nter und rot bewehrter L√∂we, in 2 und 3 die bayerischen Rauten.

Geschichte des Wappens

Das Wappen Auerbachs besteht seit dem 15. Jahrhundert und wurde 1963 erneuert. Damals wurde das Bild der √§ltesten Siegel von 1401 und 1472 wieder eingef√ľhrt. Im 16. Jahrhundert wurde das Wappen mehrmals abge√§ndert, ab 1811 wurde jedoch wieder die urspr√ľngliche Form verwendet. Im Jahr 1819 zeigte der Schild um den Hals des Ochsen in 1 und 4 einen silbernen Schr√§gwellenbalken und un 2 und 3 die Vierung Silber/Blau.

Städtepartnerschaft

  • Laneuveville devant Nancy in Lothringen

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Heinrich Stromer (* um 1476 in Auerbach in der Oberpfalz), ‚Ć 25. November 1542 ) Leipziger Universit√§tsprofessor, Arzt und Gr√ľnder von Auerbachs Keller
  • Prof. Johann Baptist Metz (*1928), kath. Theologe, Begr√ľnder der politischen Theologie
  • Dr. Rudolf Lodes (*1909 in Auerbach in der Oberpfalz),

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Goldener L√∂we 91275 Auerbach i. d. OPf. http://www.loev.de/sites/  +4938393 / 39-0 und 5 35-0
Hotel Gasthof Wilder Mann 92281 K√∂nigstein http://www.wilder-mann.de  09665 / 9159-0
Hotel Gasthof K√∂nigsteiner Hof 92281 K√∂nigstein http://www.koenigsteiner-hof.de  09665 / 91420
Hotel Gasthof Reif 92281 K√∂nigstein http://www.gasthof-reif.de  09665 / 915020
Gasthof-Caf√© Zur Post 92281 K√∂nigstein http://www.gasthof-cafe-post.de  09665 / 91550

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Auerbach in der Oberpfalz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Auerbach in der Oberpfalz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de