fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Hof: 16.02.2006 10:41

Landkreis Hof

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Hof Lage des Landkreises Hof in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberfranken
Verwaltungssitz : Hof
Fl├Ąche : 892,55 km┬▓
Einwohner : 106.142 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 119 Einwohner je km┬▓
Kfz-Kennzeichen : HO
Kreisschl├╝ssel : 09 4 75
Kreisgliederung: 27 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Schaumbergstr. 14
95032 Hof
Offizielle Website: www.landkreis-hof.de
E-Mail-Adresse : poststelle@landkreis-hof.de
Politik
Landrat : Bernd Hering ( SPD )
Karte
Landkreis Hof in Bayern

Der Landkreis Hof ist ein Landkreis im Nordosten des Regierungsbezirks Oberfranken in Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbarkreise sind im Norden der th├╝ringische Saale-Orla-Kreis und der s├Ąchsische Vogtlandkreis, im Osten der tschechische Verwaltungsbezirk Karlsbad ( Karlovarsk├Ż kraj ), im S├╝den der Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge und der Landkreis Bayreuth und im Westen der Landkreis Kulmbach und der Landkreis Kronach. Die kreisfreie Stadt Hof ist ganz vom Landkreis Hof umgeben.


Der Kreis Hof entstand 1972 im Rahmen der bayerischen Kreisreform im wesentlichen aus dem Kreis Hof, dem Kreis Naila, dem Landkreis M├╝nchberg (ohne Gefrees und Streitau) sowie einem Teil des Kreis Rehau. 1978 kamen vom Kreis Kronach die Gemeinde D├╝rrenwaid zur Gemeinde Geroldsgr├╝n und damit zum Kreis Hof, sowie aus dem Landkreis Kulmbach die Gemeinden G├Âsmes und Enchenreuth , welche in die Stadt Helmbrechts eingegliedert wurden. Der Restteil des Altkreises Rehau ging mit der kreisfreien Stadt Selb im Landkreis Wunsiedel auf, die Stadt Gefrees aus dem ehem. Kreis M├╝nchberg fiel an den neuen Gro├člandkreis Bayreuth. Abgegeben werden musste 1978 die Gemeinde W├Âlbattendorf sowie Teile der ehem. Gemeinde Martinsreuth an die kreisfreie Stadt Hof.

Politik

Kreistag

Zusammensetzung des Kreistages: (Wahl am 3. M├Ąrz 2002)

  • CSU 26 Sitze
  • SPD 23 Sitze
  • Gr├╝ne 2 Sitze
  • FDP 1 Sitz
  • FW 6 Sitze
  • Aktive Landkreisb├╝rger 2 Sitze

Wappen

Wappen

Wirtschaft und Infrastruktur

Ans├Ąssige Unternehmen

  • Denree Naturkostgro├čhandel in T├Âpen (Zentrale)
  • A.W. Faber-Castell (Schreibwaren) - Werk Geroldsgr├╝n
  • Atelier Goldener Schnitt in M├╝nchberg
  • REHAU Kunststofftechnik
  • Sandler Vliesstoffe AG
  • SchmidtBank (bis 2005)
  • Viessmann K├Ąltetechnik AG

Verkehr

St├Ądte und Gemeinden

St├Ądte
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft

  1. Helmbrechts (9.454)
  2. Lichtenberg (1.154) ┬╣
  3. M├╝nchberg (11.508)
  4. Naila (8.410)
  5. Rehau (9.991)
  6. Schauenstein (2.143) ┬╣
  7. Schwarzenbach a.d.Saale (7.851)
  8. Schwarzenbach a.Wald (5.181)
  9. Selbitz (4.746)

M├Ąrkte
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft

  1. Bad Steben (3.615)
  2. Oberkotzau (5.843)
  3. Sparneck (1.761) ┬╣
  4. Stammbach (2.599)
  5. Zell (2.281)

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Feilitzsch
    1. Feilitzsch (2.894)
    2. Gattendorf (1.205)
    3. T├Âpen (1.225)
    4. Trogen (1.627)
  2. Lichtenberg
    1. Issigau (1.162)
    2. Lichtenberg, Stadt (1.154)
  3. Schauenstein
    1. Leupoldsgr├╝n (1.391)
    2. Schauenstein, Stadt (2.143)
  4. Sparneck
    1. Sparneck, Markt (1.761)
    2. Wei├čdorf (1.305)

Gemeinden
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft

  1. Berg (2.577)
  2. D├Âhlau (4.170)
  3. Feilitzsch (2.894) ┬╣
  4. Gattendorf (1.205) ┬╣
  5. Geroldsgr├╝n (3.148)
  6. Issigau (1.162) ┬╣
  7. K├Âditz (2.734)
  8. Konradsreuth (3.552)
  9. Leupoldsgr├╝n (1.391) ┬╣
  10. Regnitzlosau (2.615)
  11. T├Âpen (1.225) ┬╣
  12. Trogen (1.627) ┬╣
  13. Wei├čdorf (1.305) ┬╣

Gemeindefreie Gebiete (37,60 km┬▓)

  1. Forst Schwarzenbach a. Wald (8,28 km┬▓)
  2. Gerlaser Forst (5,83 km┬▓)
  3. Geroldsgr├╝ner Forst (16,71 km┬▓)
  4. Martinlamitzer Forst-Nord (6,78 km┬▓)

(Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

Sonstiges

Aus sprachwissenschaftlicher Sicht interessant sind die durch den Landkreis Hof verlaufenden Sprachgrenzen zwischen dem Ostfr├Ąnkischen, innerhalb dessen dem Oberfr├Ąnkischen und Vogtl├Ąndischen , und dem nordbairischen Dialekt.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Hof aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Hof verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de