fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Pegnitz (Stadt): 08.02.2006 22:56

Pegnitz (Stadt)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Deutschlandkarte, Position von Pegnitz hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberfranken
Landkreis : Landkreis Bayreuth
Fl├Ąche : 100,03 km┬▓
Einwohner : 14.330 (31. Dezember 2002)
Bev├Âlkerungsdichte : 143 Einwohner/km┬▓
H├Âhe : 425 m ├╝. NN
Postleitzahl : 91257
Vorwahl : 09241
Geografische Lage :
Koordinaten: 49┬░ 45' 32" N, 11┬░ 32' 42" O
49┬░ 45' 32" N, 11┬░ 32' 42" O
Kfz-Kennzeichen : BT
Gemeindeschl├╝ssel : 09472175
Stadtgebietsgliederung : 36 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Hauptstra├če 37
91257 Pegnitz
Website: Stadt Pegnitz
E-Mail-Adresse: stadt@pegnitz.de
Politik
B├╝rgermeister : Manfred Th├╝mmler (CSU)

Pegnitz ist eine Stadt in der Fr├Ąnkischen Schweiz. Sie liegt am gleichnamigen Fluss Pegnitz. Die n├Ąchste Stadt, Bayreuth liegt etwa 21 km n├Ârdlich von Pegnitz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Pegnitz liegt in der Region Oberfranken-Ost.

Es existieren folgende Gemarkungen : Bronn, Buchau, B├╝chenbach, Elbersberg, Hainbronn, K├Ârbeldorf, Leups, Pegnitz, Penzenreuth, Trockau, Troschenreuth, Veldensteinerforst, Zips, Plankenfels.

Stadtgliederung

Die Ortsteile von Pegnitz sind

  • Bodendorf
  • Bronn
  • Buchau
  • B├╝chenbach
  • Hainbronn
  • Hammerb├╝hl
  • Hedelm├╝hle
  • Heroldsreuth
  • Herrenm├╝hle
  • Horlach
  • Hufeisen
  • Kaltenthal
  • Kleinkrausm├╝hle
  • K├Ârbeldorf
  • Kotzenhammer
  • Langenreuth
  • Leups
  • Lobensteig
  • L├╝glas
  • Nemschenreuth
  • Neudorf
  • Neuhof
  • Penzenreuth
  • Pertenhof
  • Reisach
  • Stein
  • Stemmenreuth
  • Trockau
  • Troschenreuth
  • Vestenm├╝hle
  • Weidelwangerm├╝hle
  • Weidmannsh├Âhe
  • Willenberg
  • Willenreuth
  • Zips

Geschichte

Pegnitz entstand aus zwei Siedlungen. Die eine wurde als brandenburgisches Lehen an der Begenz in der Stiftungsurkunde des Klosters Michelfeld vom 6. Mai 1119 erstmals urkundlich erw├Ąhnt. Von 1293 ist die Form Begniz ├╝berliefert und ab 1329 dann der heutige Name. 1347 ÔÇô 1355 gr├╝ndeten die Landgrafen von Leuchtenberg im Schutz einer Burg dann die Planstadt Pegnitz neu. 1355 erhielt diese von Kaiser Karl IV. die Stadtrechte verliehen. Mit der anderen Siedlung, der Altstadt, wuchs sie erst vor ca. 100 Jahren zusammen.

1357 ÔÇô 1402 geh├Ârte die Stadt Pegnitz zum K├Ânigreich B├Âhmen , woran heute noch der Name der Burg B├Âheimstein erinnert. Von Wenzel, dem Sohn Kaiser Karl IV., 1402 an Johann III. , den hohenzollernschen Burggrafen von N├╝rnberg, verpf├Ąndet, blieb Pegnitz ├╝ber die Jahrhunderte hinweg in hohenzollernschem Besitz, da die b├Âhmische Krone das Pfand nicht einl├Âsen konnte.

Das ehemalige Obervogtamt des 1792 preu├čisch gewordenen F├╝rstentums Bayreuth fiel mit diesem im Frieden von Tilsit 1807 an Frankreich und kam 1810 zu Bayern.

Politik

Auf Grund des Ergebnisses der Kommunalwahl vom 3. M├Ąrz 2002 verteilen sich die 24 Sitze des Stadtrats wie folgt:

  • 10 Sitze CSU
  • 7 Sitze FWG
  • 6 Sitze SPD
  • 1 Sitz B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 41, im produzierenden Gewerbe 2658 und im Bereich Handel und Verkehr 657 sozialversicherungspflichtig Besch├Ąftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 1386 Personen sozialversicherungspflichtig besch├Ąftigt. Sozialversicherungspflichtig Besch├Ąftigte am Wohnort gab es insgesamt 4969. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 2 Betriebe, im Bauhauptgewerbe 9 Betriebe.

├ľffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

  • Grundschule
  • Christian-Sammet-Hauptschule
  • Realschule
  • Gymnasium mit Sch├╝lerheim (UNESCO-Projektschule)
  • Dr-Dittrich-F├Ârderschule
  • Bayerische Landesjustizschule
  • Staatl. Hotelfachschule
  • Staatl. Berufsschule
  • Berufsfachschule f├╝r Eurohotelmanagement
  • VHS Pegnitz

Freizeit- und Sportanlagen

  • Konrad-L├Âhr-Freizeitzentrum (Beheiztes Freibad)
  • Hans-Scheuerlein-Schwimmhalle (Hallenbad)
  • Kunsteisstadion
  • Minigolfanlagen
  • FunArena
  • Stadtb├╝cherei Pegnitz
  • Landwirtschaftlicher Lehrpfad
  • Wald- und Imkerpfad
  • Wasserwirtschaftlicher Lehrpfad

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

  • Mittelalterliches Rathaus von 1347
  • Zaussenm├╝hle von 1450 mit der Pegnitzquelle
  • Schlossberg mit Aussichtsturm
  • Wasserberg mit Karstwunder
  • Stadtpfarrkirche St. Bartholom├Ąus (erbaut 1900)

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Pegnitz ist f├╝r seinen Weihnachtsmarkt und vor allem wegen der Starkbierzeit "Flinderer" bekannt. Hier wird ausschlie├člich f├╝r diese Zeit ein Starkbier gebraut, das im w├Âchentlichen Wechsel in verschiedenen Gastst├Ątten ausgeschenkt wird. Dazu geh├Ârt dann eine urige fr├Ąnkische K├╝che.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pegnitz (Stadt) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Pegnitz (Stadt) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de