fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Neuburg an der Donau: 11.02.2006 23:00

Neuburg an der Donau

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Neuburg a.d.Donau
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Neuburg a.d.Donau hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Neuburg-Schrobenhausen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 44’ N, 11° 11’ O
48° 44’ N, 11° 11’ O
Höhe : 383 m ü. NN (Ortsmittelpunkt)

550 m ü. NN (höchster Punkt)

Fläche : 81,32 km²
Einwohner : 28.294 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 350 Einwohner je km²
Postleitzahl : 86633 (alt: 8858)
Vorwahl : 08431
Kfz-Kennzeichen : ND
GemeindeschlĂĽssel : 09 1 85 149
Stadtgliederung: 16 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Karlsplatz A 12
86633 Neuburg a.d.Donau
Offizielle Website: www.neuburg-donau.de
E-Mail-Adresse: stadt@neuburg-donau.de
Politik
BĂĽrgermeister : Dr. Bernhard Gmehling (CSU)

Neuburg a.d.Donau ist eine GroĂźe Kreisstadt im Freistaat Bayern mit etwa 28.000 Einwohnern. Sie ist Sitz des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Neuburg liegt nördlich der Universitätsstadt Augsburg an der Donau, die sich hier teilt und die einzige bewohnte Donauinsel bildet.

Stadtgliederung

Die Gemeinde hat 17 Ortsteile :

  • Altmannstetten
  • Bergen
  • Bittenbrunn
  • Bruck
  • Feldkirchen
  • Gietlhausen
  • Hardt
  • Heinrichsheim
  • Herrenwörth
  • Hessellohe
  • Joshofen
  • Marienheim
  • Maxweiler
  • Laisacker
  • Ried
  • Sehensand
  • Zell

Geschichte

Neuburg war unter Bischof Simpel von Augsburg (778 bis 809) kurze Zeit Bischofssitz, dann Hauptort einer Pfalzgrafschaft , deren Inhabern die Vogtei ĂĽber das Reichslehen Neuburg zustand. Sie kam im 10. Jahrhundert an die Grafen von Scheyern und somit an Bayern. 1505 entstand das Herzogtum Pfalz-Neuburg mit Neuburg als Residenzstadt . 1777 fiel das wittelsbachische Herzogtum Pfalz-Sulzbach an Bayern und wurde 1808 aufgehoben.

Neuburg mit Schloss und Donau
Neuburg mit Schloss und Donau

In den folgenden Jahren und Jahrzehnten mußte sich Neuburg mit einer etwas geminderten Bedeutung abfinden; die Stadt war ländliches Zentrum im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben , dazu aber ein relativ bedeutender Behördensitz (bis 1932 Sitz eines Landgerichts ) und Schulstandort. Vor allem das Neuburger Gymnasium mit Studienseminar war weithin bekannt. Über viele Jahre hatte Neuburg allerdings in erster Linie einen Namen als Militärgarnison ; diese war in der Kleinstadt ein nicht zu überschätzender Wirtschaftsfaktor. Die Industrie blieb daneben relativ schwach entwickelt, bemerkenswert vor allem die Ausbeutung und Verarbeitung der in der Nähe vorkommenden Kieselerdevorkommen .

Bis zum 30. Juni 1972 war Neuburg an der Donau kreisfrei . Mit Inkrafttreten der bayerischen Landkreisreform am 1. Juli 1972 wurde aus der Stadt Neuburg und Teilen der Landkreise Neuburg und Schrobenhausen der neue Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit Sitz in Neuburg gebildet. Neuburg mit dem größten Teil seines früheren Landkreises wechselte den Regierungsbezirk und war nunmehr oberbayerisch. Seither führt Neuburg den Status einer Großen Kreisstadt . Aus diesem Status ergibt sich das Privileg der Amtsbezeichnung 'Oberbürgermeister' für das Stadtoberhaupt.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 23.758, 1987 dann 24.157 und im Jahr 2000 27.715 Einwohner gezählt.

Politik

Kupferstich in der "Topographia Germaniae des Matthaeus Merian" um 1644
Kupferstich in der "Topographia Germaniae des Matthaeus Merian" um 1644

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 17063 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 4701 T€.

OberbĂĽrgermeister

Oberbürgermeister ist Dr. Bernhard Gmehling ( CSU ). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Hans Günter Huniar (Die Unabhängigen Freien Wähler).

Städtepartnerschaften

  • Sète (SĂĽd frankreich )
  • JesenĂ­k ( Tschechien )
  • Städtefreundschaft mit Hamburg
  • Städteverbund Neuchâtel (s. )

Bildung

Schulen

In Neuburg gibt es mehrere Grundschulen, zwei Hauptschulen, eine Wirtschaftschule, zwei Realschulen, eine Berufsschule, eine Fachoberschule sowie ein Gymnasium.

  • Hauptschule im Englischen Garten
  • Ostendschule
  • Staatliche Wirtschaftschule
  • Paul Winter Realschule fĂĽr Knaben
  • Maria Ward Realschule fĂĽr Mädchen
  • Staatliche Berufsschulen
  • Staatliche Fachoberschule
  • Descartes Gymnasium

Wissenschaft, Kultur und SehenswĂĽrdigkeiten

Bibliotheken

Theater

  • Stadttheater

Museen

Bauwerke

Persönlichkeiten

  • Ottheinrich (Pfalz), KurfĂĽrst von der Pfalz
  • Paul Winter , Komponist (Steckenreitertanz) (externe Informationen: http://www.paul-winter.org )
  • Doris Schröder-Köpf , Journalistin und Ehefrau von Ex-Bundeskanzler G. Schröder
  • Bernhard Mazillis , Kaufmann und Förderer der Schulbildung
  • Bernd Eichinger , Filmproduzent
  • Martin Loibl, Politiker (CSU), MdB
  • C.B. Green , Popmusiker
  • Vallabhbhai J. Patel, Medizinprofessor, SPD-Politiker und Fotograf
  • Hans HirschmĂĽller , Schauspieler, Autor und Regisseur

Veranstaltungen

Das Neuburger Schlossfest wird alle zwei Jahre jeweils am letzten Juni- und am ersten Juliwochenende gefeiert und erinnert an die Zeit der Renaissance : Die Bürger schlüpfen in historische Kostüme und lassen in der malerischen Altstadt die Zeit des 15./16. Jahrhunderts wiederaufleben – mit historischem Markttreiben, Sängern, Barden und Gauklern, Fanfarenbläsern und Turnierreitern, Landsknechten und hinterhöfischem Gefolge. Zu den Höhepunkten des Schlossfestes zählen die Aufführungen des "Steckenreitertanzes" im Schlosshof und ein farbenprächtiger Umzug durch die Stadt.

Das Neuburger Donausschwimmen ist das größte Winterschwimmen in Europa. Es findet jedes Jahr am letzten Samstag im Januar statt. 2005 waren 2.107 Schwimmer bei einer Lufttemperatur von -6° C in der nur 1,5° C kalten Donau. Sie legten eine Strecke von etwa vier Kilometern zurück. Mit dabei waren auch etwa 30 Eisschwimmer, die eine Strecke von 300 Metern nur in Badebekleidung zurücklegten.

Literatur

  • Josef Heider: Geschichtlicher FĂĽhrer durch die Stadt Neuburg a.d.Donau und Umgebung, Neuburg 1951
  • Adam Horn, Werner Meyer: Die Kunstdenkmäler von Schwaben; Stadt- und Landkreis Neuburg an der Donau, MĂĽnchen 1958


Siehe auch: Kloster Neuburg an der Donau

Weblinks

Commons: Neuburg an der Donau – Bilder, Videos oder Audiodateien

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Romantikhotel Hotel Zum Klosterbräu 86633 Neuburg a. d. Donau http://www.zum-klosterbraeu.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40 84 31 / 67 75-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neuburg an der Donau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Neuburg an der Donau verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de