fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Neuching: 02.02.2006 19:22

Neuching

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Deutschlandkarte, Position des Orts hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Erding
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 14' N, 11° 51' O
48° 14' N, 11° 51' O
Fläche : 19,66 km²
Einwohner : 2.327 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 109,97 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 85467
Vorwahl : 08123
Kfz-Kennzeichen : ED
GemeindeschlĂĽssel : 09 1 77 131
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gemeinde Neuching
St.-Martin-Str. 9
85467 Neuching
Website: www.vg.oberneuching.de
E-Mail-Adresse: -
Politik
BĂĽrgermeister : Hans Peis
(Kandidat fĂĽr Neuching)

Neuching ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Erding und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Oberneuching.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Neuching liegt in der Region MĂĽnchen.

Es existieren folgende Gemarkungen : Niederneuching, Oberneuching.

Geschichte

Neuching gehörte zum Rentamt München und zum Landgericht Schwaben des Kurfürstentums Bayern. Der Ort war Sitz einer Hauptmannschaft (sowohl für Ober- als auch Niederneuching).

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1.268, 1987 dann 1.001 und im Jahr 2000 2.162 Einwohner gezählt.

Wappen und Fahne

Das Wappen der Gemeinde Neuching wurde am 7. Juli 1975 festgelegt: "Gespalten von Gold und Rot; vorne eine blaue Gugel, hinten ein schräglinks gestelltes silbernes Haumesser."

Für das Wappen der aus den Gemeinden Oberneuching und Niederneuching zusammengelegten neuen Gemeinde Neuching wurden Motive aus den früheren Gemeindewappen verwendet: Für Oberneuching weist die blaue Gugel auf das alte, 1695 im Mannesstamm erloschene und örtlich bedeutende Grundherrengeschlecht der Neuchinger von Oberneuching hin. Für Niederneuching steht das silberne Haumesser als überliefertes Wappensymbol eines eigenen Ortsadelsgeschlechtes aus dem Mittelalter.

Neben dem Wappen fĂĽhrt die Gemeinde eine Fahne mit den Farben Rot-Gelb.

Politik

Bürgermeister ist Hans Peis (Kandidat für Neuching). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Johann Brunhierl (Freie Wähler Oberneuching).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 987 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 169 T€.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 112 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 105 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 773. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 1 Betrieb, im Bauhauptgewerbe 9 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 57 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1523 ha, davon waren 1313 ha Ackerfläche und 209 ha Dauergrünfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kindergärten: 100 Kindergartenplätze mit 92 Kindern
  • Volksschulen: Keine

Weblinks

Mehr ĂĽber Neuching

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Georgenhof 85570 Markt Schwaben http://www.hotelgeorgenhof.com  08121 / 9200

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neuching aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Neuching verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de